News-Port

Constantin Film gab zusammen mit Matt Brodlie und Jonathan Kier die Gründung von UPGRADE PRODUCTIONS bekannt. Das in Los Angeles ansässige Produktionsunternehmen entwickelt und produziert hochwertige, nicht-englischsprachige Inhalte für ein globales Publikum. Mit der Unterstützung von Constantin Film und einer strategischen Partnerschaft mit den BRON Studios wird UPGRADE von der wachsenden Nachfrage nach nicht-englischsprachigen Inhalten profitieren.


Matt Brodlie betont: "Die Sehgewohnheiten der Menschen rund um den Globus haben sich grundlegend verändert, was zu einer explosionsartigen Zunahme bei der Nachfrage nach fremdsprachigen Inhalten geführt hat. Wir arbeiten mit Kreativen auf der ganzen Welt zusammen und wollen fesselnde Geschichten auf den großen und kleinen Bildschirm bringen. Wir haben bereits ein großartiges Programm in aktiver Entwicklung und freuen uns sehr auf den offiziellen Start.“
Jonathan Kier fügt hinzu: "Es ist aufregend, mit Constantin Film, BRON und allen Verleihern zusammenzuarbeiten, während sie in den Bereich der Content-Produktion expandieren, um die Serien und Spielfilme zu liefern, auf die das Publikum wartet. Es sind aufregende Zeiten für unsere Branche und für die einheimischen Produzenten, die die globale Bühne betreten."

Martin Moszkowicz, Vorstandsvorsitzender der Constantin Film: „Matt Brodlie und Jonathan Kier sind ein Synonym für Erfolg und Stil. Unter ihrer Leitung wird Upgrade Productions für uns alle eine immense Quelle des Stolzes sein. Unsere Bemühungen, dem Publikum auf der ganzen Welt erstklassige Produktionen zu bieten, erreichen damit ein ganz neues Niveau. Das gesamte Constantin Film-Team und ich freuen uns sehr darauf, Teil dieser außergewöhnlichen Reise zu sein.“
Oliver Berben, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Constantin Film: „Matt und Jonathan sind vielleicht zwei der erfahrensten Professionals der Branche, die sich mit lokalen Inhalten auf dem internationalen Markt beschäftigen. Sie gehören sicher zu den Besten und verfügen zudem über einen wunderbaren kreativen Instinkt. Daher ist es für uns eine große Freude, mit ihnen zusammenzuarbeiten. Das Wachstum der nicht-englischsprachigen  Produktionen für den weltweiten Markt zu fördern, ist Teil unseres Unternehmensleitbilds. Es ist uns eine Ehre, Teil dieses Teams zu sein.“

Das UPGRADE-Team verfügt über weitreichende Beziehungen innerhalb der globalen Kreativindustrie, gewachsen aus jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich Produktion, Kauf und Verkauf. Das Team arbeitet bereits mit einigen der weltweit wichtigsten Filmemachern und Produktionsfirmen zusammen, u.a. in Osteuropa, Lateinamerika und Japan. UPGRADE entwickelt mit lokalen Autoren, Filmemachern und Showrunnern originäres geistiges Eigentum, wobei die ersten Film- und Fernsehprojekte in den kommenden Wochen bereits angekündigt werden.

Brodlie und Kier verfügen über langjährige Erfahrung bei amerikanischen Studios, Streaming-Diensten und Produktionsfirmen. Max Kondziolka, der von Sierra Affinity kommt, wird bei UPGRADE als Manager of International Sales and Production tätig sein, während Clara Bartlett, die mit Brodlie bei Disney+ und Netflix gearbeitet hat, die Rolle des Content Managers übernimmt. Weitere leitende Positionen werden in Kürze bekannt gegeben.

Matt Brodlie war zuletzt Senior Vice President of International Content für Disney+, wo er die Content-Strategie für das Unternehmen in allen Märkten außerhalb der USA leitete. Von Anfang an baute sein Team eine Reihe von Serien und Filmen, scripted wie unscripted, in Europa, Afrika, Asien, Australien und Lateinamerika auf.

Vor seiner Tätigkeit bei Disney+ war er Director of Original Film bei Netflix, wo er für einige der größten frühen Hits des Streaminganbieters wie „Set It Up“ und „To All The Boys I've Loved Before“ verantwortlich war. Er leitete die Produktion von Action- und Sci-Fi-Filmen wie „Rim Of The World“ von McG und „Polar“ von Jonas Akerlund, eine Produktion der Constantin Film. Matt akquirierte und betreute auch die preisgekrönten Filme „Roma“, „Mudbound“ und „Klaus“.

Brodlie hatte eine Reihe von leitenden Positionen in Produktion und Akquisition bei amerikanischen Studios wie Paramount inne, wo er am Aufbau von Paramount Vantage beteiligt war und die Abteilung für lokale Filme des Studios leitete, die Projekte auf der ganzen Welt betreute. Vor Paramount leitete Matt bei Sony die lokalen Produktionen in Spanien, Frankreich und Italien und beaufsichtigte Produktionen bei TriStar. Er begann seine Karriere bei Miramax, wo er sich auf den Erwerb von nicht-englischen Filmen wie „Hero“, „Amélie“, „City of God“, „Shaolin Soccer“ und „The Barbarian Invasions“ konzentrierte.

Jonathan Kier war zuletzt Präsident des Weltvertriebs Sierra/Affinity, der inzwischen zu eOne und Hasbro gehört. Während seiner Zeit bei Sierra/Affinity leitete Jonathan den weltweiten Verkauf und Vertrieb von Filmen wie „Spotlight, „I Tonya“, „Atomic Blonde“, „Manchester by the Sea“, „Nightcrawler“, „Whiplash“, „Ender's Game“, „Drive“, „The Place Beyond the Pines“, „Scary Stories to Tell in the Dark“ und „The United States Vs. Billie Holiday“.

Vor seiner Tätigkeit bei Sierra/Affinity war Jonathan für alle Aspekte der Film-Herausbringung von The Weinstein Company und Dimension in über 50 Ländern verantwortlich: von den ersten lokalen Kinoveröffentlichungen bis hin zu Home Video, Fernsehen und digitalen Plattformen.   Zu seinen Titeln gehörten Publikumslieblinge wie „The King's Speech“, „The Reader“, „Tropa de Elite“, Quentin Tarantinos „Grind House“ und „Inglourious Basterds“, die Animationsfilme „Hoodwinked“ und „Igor“ sowie Alex Aja's „Piranha 3D“.

Quelle: Constantin Film

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.