News-Port
Kreative Ideen für Multimediaprojekt an der Kieler Universität gesucht
Den Botanischen Garten Kiel zu einem Ort für Kunst und Kultur machen – das ist das Ziel des Kreativwettbewerbs, den das Botanische Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) gemeinsam mit dem Verein Freundeskreis des Botanischen Gartens der CAU und dem Verein zur Förderung von Wissenschaftskommunikation & Kultur e.V. ins Leben gerufen hat. Ab sofort bis zum 6. August können Kulturschaffende ihre Ideen und Skizzen für multimediale Kunstwerke aus den Bereichen Bildende Kunst, Design und Musik einreichen.

 

„Wir haben uns bei dieser offenen Ausschreibung bewusst für eine große Bandbreite entschieden, ob das nun der 3D-Entwurf einer Blüte ist, neu komponierte Musik, die Inszenierung von Bildern, Skulpturen und Illustrationen. Uns ist wichtig, dass daraus ein großer und vielseitiger Ideenpool entsteht“, erklärt Eduard Thomas, Initiator des Wettbewerbs und Mitglied des Freundeskreises. Professor Dietrich Ober, Direktor des Botanischen Gartens, ergänzt: „Der Ideenwettbewerb ist ein spannender Auftakt, um künftig Kunst und Kultur digital und damit in einer neuen Form zu präsentieren. Wir schaffen damit auch neue Abspiel- und Installationsmöglichkeiten vor Ort.“ Eine Projektidee soll mit Unterstützung eines Produktionsteams multimedial umgesetzt werden, dafür steht ein Budget von 12.000 Euro zur Verfügung. Darüber hinaus sind die ersten drei Platzierungen mit je 1.000 Euro dotiert. Gefördert wird der Wettbewerb im Rahmen von KULTUR.GEMEINSCHAFTEN, einem Förderprogramm für digitale Content-Produktion in Kultureinrichtungen der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Kulturstiftung der Länder. Die Gewinneridee soll bis November 2021 umgesetzt werden.

 

Online-Workshops zur Vorbereitung auf den Wettbewerb

Kreative Köpfe, die noch Unterstützung bei ihrer Konzeptentwicklung benötigen, erhalten in der kommenden Woche professionelle Hilfestellung: Am 20., 22. und 23. Juli bietet Professorin Isabella Beyer vom Labor für immersive Medien der Technischen Hochschule Lübeck jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr Online-Seminare zur Einführung in digitale Produktionsmöglichkeiten an. Dort werden Künstlerinnen und Künstler beispielsweise an Virtual Reality und Simulationen herangeführt. „Das soll eine kostenlose Qualifizierung für alle Kreativen sein und eine Gelegenheit, die technischen Möglichkeiten auszuloten“, so Eduard Thomas. Anmeldung bis Montag, 19. Juli, über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zur Teilnahme

Am Wettbewerb teilnehmen können Kulturschaffende, Künstlerinnen und Künstler sowie Absolventinnen, Absolventen und Studierende eines Studienganges mit Bezug zu Kunst, Musik oder Design.

Die Konzepte samt Einverständniserklärung können bis Donnerstag, 5. August, 16:00 Uhr, als PDF-Format bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eingereicht werden. Zur Ausschreibung.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.