Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port

Die Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Hamburg (AdK Hamburg) veranstaltet die Europäischen Tage des Kunsthandwerks erstmals in Hamburg – und zwar vom 9. bis 11. April 2021 online.

 

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Hamburg hat ausgesprochen vielseitige und kreative Kunsthandwerkerinnen und -handwerker. Es ist ein starkes Signal für die Szene und die Kulturstadt, dass die AdK Hamburg sich gerade in diesem Jahr an den Europäischen Tagen des Kunsthandwerks beteiligt. Online können die Werkstätten und Ausstellungsorte besucht werden. So sind die Tage des Kunsthandwerks auch in dieser Zeit ein wichtiger Marktplatz für die Szene und machen Lust auf den hoffentlich bald wieder möglichen direkten Kontakt.“

 

Isabelle Hofmann, Vorsitzende der AdK Hamburg: „Wir laden Sie herzlich ein, in die Welt der Handwerkskunst einzutauchen. Stöbern Sie virtuell durch das reichhaltige Angebot schöner Dinge. Unsere Website zu den Europäischen Tagen des Kunsthandwerks bietet einen einzigartigen Überblick über die angewandte Kunst in der Metropolregion Hamburg. Nutzen Sie die Chance! Kunsthandwerk will berührt und gefühlt werden, keine Frage. Doch für die Entdeckung der oftmals versteckten Ateliers und Werkstätten ganz in Ihrer Nähe ist ein Online-Spaziergang geradezu ideal“.

Die Europäischen Tage des Kunsthandwerks (ETAK) sind vor bald 20 Jahren angetreten, den vielseitigen Wirtschaftsbereich Kunsthandwerk zu stärken, unter anderem mit einem europaweit gemeinsamen Wochenende der offenen Ateliers, Galerien und Werkstätten. Die Initiative zu den Europäischen Tagen des Kunsthandwerks ging im Jahr 2002 vom Französischen Ministerium für Handwerk aus. Mittlerweile findet die Veranstaltung zeitgleich alljährlich Anfang April in 21 europäischen Ländern statt.

 

In diesem Jahr nimmt die AdK Hamburg an den Europäischen Tagen des Kunsthandwerks erstmals mit der eigenen Website www.adk-hamburg.kunsthandwerkstage.de teil. Diese wurde von der Behörde für Kultur und Medien gefördert. Liebhaberinnen und Liebhaber angewandter Kunst haben damit die Möglichkeit, die lebendige Szene der Handwerkskunst vor Ort und in der Metropolregion ganz bequem aus per mouseclick zu entdecken und die Werkstätten und Ausstellungsorte online zu besuchen.

 

Quelle: Behörde für Kultur und Medien Hamburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Eine Autobiographie in der Form eines Interviewbuches: so etwas darf man nur vorlegen, wenn man schon sehr alt ist und dazu einigermaßen prominent. Dieter...

Das Museum der Arbeit in Hamburg stellt sich der Vergangenheit des eigenen Hauses. Seit Eröffnung des Berliner Humboldtforums steht die koloniale Vergangenheit...

Die 2010 gegründete portugiesische Worldfusion-Band Albaluna Ende April ein neues Album mit dem Titel „Heptad“ auf den deutschen Markt, das viel Freude bereitet....

In einer vielseitigen Ausstellung stellt das Staatliche Museum Schwerin bis in den Herbst hinein mit künstlichem Licht arbeitende Kunstwerke vor. Fünfzehn...

„In diesem Sommer verliebte ich mich, und meine Mutter starb“. Mit diesem Satz, der das Schönste und Schlimmste enthält, was einem jungen Menschen passieren kann,...

Mit „Why Should I Hesitate: Putting Drawings to Work“ zeigen die Hamburger Deichtorhallen die bislang umfassendsten Ausstellung des Südafrikaners William...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.