Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port

Der Internationale Joseph Joachim Violinwettbewerb Hannover kooperiert 2021 mit Warner Classics. Das bedeutende Majorlabel für klassische Musik stiftet den Warner Classic Award und wird ein*e Teilnehmer*in mit einem Debüt-Album dem weltweiten Klassikpublikum vorstellen. Der renommierte Violinwettbewerb lobt neben hochdotierten Geldpreisen auch internationale Konzertengagements und Sachpreise aus, unter anderem die Leihgabe einer wertvollen Guadagnini-Geige der Fritz Behrens Stiftung und Notenmaterial des G. Henle Verlags. 


 

Für die Stiftung Niedersachsen ist diese Zusammenarbeit ein Eckpfeiler der Neuausrichtung des Wettbewerbs. „Die Kooperation mit Warner Classics ist ein Coup”, freut sich Antje Weithaas, künstlerische Leiterin des Wettbewerbs. „Wir suchen herausragende junge Künstlerpersönlichkeiten für das internationale Konzertleben. Mit dem Warner Classic Award bieten wir einen wertvollen Baustein für den Aufbau einer solchen Karriere.” Das Debüt-Album wird kurz nach dem Wettbewerb entstehen und international von Warner Classics kommuniziert und vermarktet. Mit dieser Kooperation unterstreicht das Label sein Engagement für die Förderung junger Musiker*innen. Oliver Wille, künstlerischer Leiter des Wettbewerbs, dazu: „Mit einer internationalen Vermarktung geht eine starke Aufmerksamkeit für die jungen Künstler*innen einher. Sowohl die Kontakte zu den Konzertsälen und Festivals, das „Gehörtwerden”, als auch die Arbeit in den sozialen Netzwerken werden wir nun auch gemeinsam mit dem starken Label Partner unterstützen.”

 

„Wir bei Warner Classics sind begeistert über diese neue Zusammenarbeit. Wir teilen mit dem Joseph Joachim Violinwettbewerb das Bestreben, junge Künstler*innen zu entdecken – und deren Karriereentwicklung mitzugestalten, indem wir sie und ihre Musik einem internationalen Publikum vorstellen. Bereits während der letzten drei Jahrzehnte hat der Wettbewerb den Werdegang zahlreicher junger und brillanter Violinist*innen maßgeblich beeinflusst, und wir sind fest davon überzeugt, dass die Ideen und Vorhaben der neuen künstlerischen Leitung diese Erfolgsgeschichte fortsetzen werden. Wir freuen uns sehr, mit dem Warner Classics Award junge Künstler*innen fördern zu können,“ so Bertrand Castellani, Leiter des internationalen A&R Departments von Warner Classics.

 

Quelle: Stiftung Niedersachsen

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Anfang Oktober des jüngst vergangenen Jahres hätte die US-amerikanische Geigerin Hilary Hahn in der Berliner Philharmonie das Violinkonzert von Jean Sibelius,...

„Die wunderbare Kälte“ von Elisabeth Rettelbach ist das Erstlingswerk dieser Autorin. Das ist dem Buch glücklicherweise nicht anzumerken. Dafür ist es zu gut...

Leben wir nicht in bequemen Zeiten? Schließlich sind heute ausgewiesene Spezialisten so nett, an unserer Stelle über unser richtiges Verhalten und unser rechtes...

Der in Hamburg geborene, in Norwegen aufgewachsene und in Köln lebende Saxophonist und Komponist Michael Villmow wird zu Beginn des Februars 2021 ein neues Album...

Ist die Perfektion der Technik wirklich ein Zustand, den wir ganz unbedingt anstreben sollten? Friedrich Georg Jünger war sich da nicht so sicher. Friedrich Georg...

Vor dem Hintergrund, der dem Leser dieser Serie bereits vertrauten Überlegungen zum Realraum und zur Realzeit soll zur Abrundung dieser Gedanken zur Philosophie...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.