Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port

Die Regietalente Melanie Waelde und Faraz Shariat sowie der Weltvertriebsexperte Gabor Greiner bilden die Jury für den 2. ARRI Media-Preis, der beim 15. Filmfestival AROUND THE WORLD IN 14 FILMS vergeben wird.

 

 

Zum zweiten Mal verleiht eine Jury den ARRI Media-Preis im Rahmen des unabhängigen Filmfestivals AROUND THE WORLD IN 14 FILMS. Für die 15. Festivalausgabe konnten die Regisseurin und Autorin Melanie Waelde ("Nackte Tiere"), der Regisseur Faraz Shariat ("Futur Drei") sowie Gabor Greiner vom in Berlin ansässigen Weltvertrieb Films Boutique als Jury-Trio gewonnen werden. Der ARRI Media-Preis im Wert von 5.000 Euro wird vom Postproduktionshaus ARRI Media gestiftet. Er geht an eine Regisseurin oder einen Regisseur für die beste Regie eines Beitrages aus der Sektion „14 Filme“ der Weltreise. „Wir freuen uns sehr, dass wir als Preisstifter zum zweiten Mal dabei sind. Und wir sind stolz auf diese spannende Jury, die in den 14 cineastischen Highlights eine Perle finden wird“, betont Frieda Oberlin, die als Head of ARRI Media Berlin die drei Standorte des Filmdienstleisters in der Hauptstadt leitet.

Melanie Waelde, Absolventin der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) im Fach Drehbuch, erlangte gleich mit ihrem Langfilmdebüt "Nackte Tiere" internationale Aufmerksamkeit: Der Film wurde 2020 in der neue Berlinale-Sektion „Encounters“ gezeigt. Im September 2020 kam der Film in den deutschen Kinos. Melanie Waelde, 2017 Teilnehmerin des Mentoring-Programms für junge Filmemacherinnen INTO THE WILD, schreibt zudem experimentelle Kurzgeschichten und Lyrik. Der in Köln geborene Regisseur und Drehbuchautor Faraz Shariat studierte – nach ersten Regie- und Schauspielarbeiten am Schauspiel Köln – szenische Künste an der Universität Hildesheim. Sein Spielfilmdebüt "Futur Drei", produziert im Filmkollektiv JÜNGLINGE, wurde 2019 bei den First Steps Award als „Bester abendfüllender Spielfilm“ ausgezeichnet und erhielt bei der Berlinale 2020 den Teddy Award als Bester Spielfilm. Edition Salzgeber brachte "Futur Drei" 2020 in die deutschen Kinos. Nach Stationen beim MEDIA-Programm der EU-Kommission sowie The Match Factory übernahm der gelernte Journalist und Filmkritiker Gabor Greiner 2010 die Leitung des Weltvertriebs Film Boutique. Film Boutique vertreibt Dokumentar- und Spielfilme, darunter auch "Und morgen die ganze Welt" von Julia von Heinz.

Über ARRI Media: Als Deutschlands größtes Postproduktionshaus mit Hauptsitz in München und Niederlassungen in Berlin, Köln, Frankfurt, Halle und Ludwigsburg bietet ARRI Media alle kreativen und technischen Dienstleistungen rund um die Filmproduktion an – von der Drehbuchphase und der Betreuung am Set über die komplette Bild- und Tonpostproduktion bis hin zur digitalen Distribution in die Kinos. Am Standort ARRI@Bavaria Film in Geiselgasteig bei München verfügt ARRI Media über die einzige Dolby-Vision-Grading-Suite in Europa und produziert immersives Audio in Dolby Atmos. Die Abteilung International vertreibt Spielfilme, entwickelt eigene Kinofilmprojekte und beteiligt sich als Koproduzent an nationalen und internationalen Filmen.
 
Die Jury sichtet diese Beiträge der Sektion der "14 Filme": "Tragic Jungle" R. Yulene Olaizola (Mexiko), "Minari" R. Lee Isaac Chung (USA), "This is not a Burial, it's a Resurrection" R. Lemohang Jeremiah Mosese (Lesotho), "Gold for Dogs" R. Anna Cazenave Cambet (Frankreich), "Der Masseur - Never Gonna Snow Again" R. Malgorzata Szumowska (Polen), "Quo Vadis, Aida?" R. Jasmila Žbanic (Bosnien), "Apples" R. Christos Nikou (Griechenland), "Gaza Mon Amour" R. Tarzan und Arab Nasser (Palästina), "Beginning" R. Dea Kulumbegashvili (Georgien), "Careless Crime" R. Shahram Mokri (Iran), "The Disciple" R. Chaitanya Tamhane (Indien), "Gull" R. Kim Mi-jo (Korea), "Nr. 7 Cherry Lane" R. Yonfan (Hong Kong) und "Impetigore" R. Joko Anwar (Indonesien)

Aufgrund der unvorhersehbaren Entwicklung der aktuellen Pandemie nimmt AROUND THE WORLD IN 14 FILMS Abstand vom ursprünglichen Termin (Dezember 2020). Das Filmfestival im Kino in der KulturBrauerei soll jedoch weiterhin und unter Beachtung strengster Hygienevorschriften stattfinden, in einer physischen Ausgabe und mit einem neuen Termin, gleich nach dem "Lockdown". Sobald ein Ende des Lockdowns absehbar ist und damit auch die Wiedereröffnung der Kinos, wird das Festival den neuen Termin bekanntgeben. Das komplette Programm wurde am 13. November 2020 veröffentlicht.

AROUND THE WORLD IN 14 FILMS präsentiert zum 15. Mal cineastische Höhepunkte des aktuellen Weltkinos – in Anwesenheit internationaler Gäste und persönlich vorgestellt von prominenten Patinnen und Paten. Hauptförderer 2020 ist das Auswärtige Amt. Hauptsponsoren sind Audi City Berlin, ARTE, CineStar (Kino in der KulturBrauerei) und KWK / Karl-Wilhelm Kayser. Im Rahmen der 15. Ausgabe verleiht das Festival zum zweiten den "ARRI Media Preis" für die beste Regie, gestiftet von ARRI Media. Pandemiebedingt können Änderungen eintreten.

 

Quelle: AROUND THE WORLD IN 14 FILMS

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Die israelische Indie-Folk- und Pop-Band MARBL um Sängerin und Komponistin Moria Or veröffentlicht heute ihre neue Single „It ‘s Always Our O’clock Somewhere”!

„News of the World” erschien 2016 in den USA. Ein Roman von nur 209 Seiten. Paulette Jiles erzählt lyrisch minimalistisch von jener ungewöhnlichen Freundschaft...

Zentraler geht es nicht: Thüringen, genau in der Mitte Deutschlands gelegen, ist als Wiege deutscher Geschichte ein reizvoller Anziehungspunkt. Ob von Hamburg...

Nein, zur Gänze gelesen habe ich „Zettel’s Traum“ nie, nur einige Male darin herumstudiert. Immerhin halbwegs ernsthaft, denn ich bin seit Jahrzehnten ein Fan des...

Das Ethno-Projekt ShooDJa-ChooDJa gehört zu den bekanntesten Weltmusik-Gruppen. Mehrmals wurde es bereits mit dem russischen Weltmusik Preis ausgezeichnet.

Von „AHA-Regeln“ und „Balkonklatscher“ bis zu „Schnutenpulli“ und „Zoomparty“ – die Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden hat diesmal reichlich Auswahl...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.