Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port

Eines steht fest: Ein Spielzeitbeginn ohne die Theaternacht ist für alle theaterbegeisterten Hamburger*innen nicht denkbar. Die pandemiebedingt in den digitalen Raum verlegte Theaternacht Hamburg 2020 fand enormen Zuspruch. Rund 14 000 Zuschauer*innen verfolgten den Live-Stream, der einen interessanten Einblick in das Programm der neuen Spielzeit gab.

 

Live aus dem Schmidt Theater

150 abwechslungsreiche Live-Minuten aus dem Schmidt Theater bot die Theaternacht-Live-Show. Das brillante  Moderator*innen-Team bestehend aus Maike Schiller (Leiterin des Kulturressorts des Hamburger Abendblatts) und Yared Dibaba (Entertainer und Moderator) führten durch ein facettenreiches und multimediales Programm. Die Live-Acts machten eindrücklich deutlich, was alle Theaterfans in den letzten Monaten schmerzlich vermisst haben. Einspieler aus verschiedenen Bühnen der Stadt rundeten das Spektrum ab und machten Lust auf die kommende Theatersaison. Stefan Gwildis rundete den Abend gekonnt hanseatisch-soulig ab.

Interviews mit Theatermacher*innen und dem Senator für Kultur und Medien gingen vertiefend auf die pandemiebedingten Situationen in den Theatern ein und gaben eine Idee davon, wie Theater-Machen und auch Theater-Schauen in Coronazeiten möglich ist. Wer den Live-Stream verpasst hat, kann ihn noch bis zum 19. September auf der Website der Theaternacht anschauen.

Insgesamt haben rund 14.000 Zuschauer*innen die Live-Show im Stream (über die verschiedenen Quellen) verfolgt – das sind knapp 4000 mehr als bei der letztjährigen analogen Theaternacht dabei waren.

 

theaternacht-hamburg.org – in Zahlen

Auf der Website theaternacht-hamburg.org waren am Samstag insgesamt 8 verschiedene Live-Streams zu erleben. Dazu kommen rund 200 Video-on-Demand-Inhalte, die noch bis zum 19. September verfügbar sind. Am Samstag, den 12. September wurden diese von 10.000 Besucher*innen genutzt, die durchschnittlich 1:45 h auf der Plattform aktiv waren und sich insgesamt 32.000 mal von Bühne zu Bühne geklickt haben. Der Livestream erzielte auf Facebook eine Reichweite von 56.640. Das digitale Angebot macht die Vielfalt der Hamburger Theater erlebbar und große Lust auf die analogen Angebote der Spielzeit 20/21.

 

Quelle: Theaternacht Hamburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Der Saisonauftakt am Thalia Theater war mehr als mutig, geradezu heldenhaft. Der Hunger danach, wieder analog vor Publikum zu stehen und, ja, die gefühlte...

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...

So ist das, wenn plötzlich die Wirklichkeit der Regie auf der Opernbühne diktieren darf, was noch geht und was grundlegend anders gemacht werden muss. Corona...

In diesem Jahr wenden sich die Lübecker Museen ihren „Nachbarn im Norden“ zu. Mit einer Schau, in der die „Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.