Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port

Die nominierten Autor*innen des Deutschen Buchpreises live erleben – diese Möglichkeit haben Literaturbegeisterte in den kommenden Wochen in ganz Deutschland. Auf insgesamt sechs Lesungen stellen die Autor*innen ihre nominierten Romane vor. Buchhandlungen, die Mitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels sind, konnten sich zu Beginn des Jahres für eine Blind-Date-Lesung mit einem oder einer Nominierten bewerben. Das Besondere an dem Format: Das Publikum erfährt erst am Abend selbst, welche*r Autor*in zu Gast ist. Fünf Gewinner*innen realisieren eine Blind-Date-Lesung unter den geltenden Hygienevorschriften. Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen und Kontaktdaten erhalten Interessierte über die Online-Kanäle der Buchhandlungen. Änderungen der Veranstaltungsmodalitäten aufgrund geltender Corona-Bestimmungen vor Ort sind möglich.

 

 

Die Blind-Date-Lesungen 2020 im Überblick:

 

3. September 2020, 19.30 Uhr

Buchhandlung Leuenhagen und Paris

Hannover

Veranstaltungsort:

In der Buchhandlung oder Apostelkirche

 

3. September 2020, 19.30 Uhr

Buchhandlung Volkert

Sulzbach-Rosenberg

Veranstaltungsort:

Capitol

 

9. September 2020, 19.30 Uhr

Buchhandlung Südvorstadt

Leipzig

Veranstaltungsort:

In der Buchhandlung

 

10. September 2020, 19.30 Uhr

LeseZeichen Germering

Veranstaltungsort:

Stadtbibliothek Germering

 

8. Oktober 2020, 19 Uhr

Zweitbuch

Oberhausen

Veranstaltungsort:

Literaturhaus Oberhausen oder online

 

Alle Details und Kontakte für Anmeldungen auch gesammelt unter: www.deutscher-buchpreis.de/lesungen

 

Livestream zum Longlist-Abend am 31. August in Hamburg

Eine weitere Veranstaltung zum Deutschen Buchpreis 2020 findet am 31. August in Hamburg statt: Das Literaturhaus Hamburg lädt zum „Großen Longlist-Abend“ in der Freien Akademie der Künste ein. Ab 18.30 Uhr lesen mehrere Autor*innen aus ihren nominierten Romanen und stellen sich den Fragen von Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz. Die Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und die Freie Akademie der Künste sind Kooperationspartner der Veranstaltung. Unterstützt wird der Longlist-Abend von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie der Kunst- und Literaturstiftung Petra und K.-H. Zillmer. Die Karten für die Lesung sind aufgrund eines begrenzten Kontingents bereits ausverkauft. Ein Livestream ist geplant. Aktuelle Informationen unter: www.literaturhaus-hamburg.de.

 

Quelle: Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Der Saisonauftakt am Thalia Theater war mehr als mutig, geradezu heldenhaft. Der Hunger danach, wieder analog vor Publikum zu stehen und, ja, die gefühlte...

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...

So ist das, wenn plötzlich die Wirklichkeit der Regie auf der Opernbühne diktieren darf, was noch geht und was grundlegend anders gemacht werden muss. Corona...

In diesem Jahr wenden sich die Lübecker Museen ihren „Nachbarn im Norden“ zu. Mit einer Schau, in der die „Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.