Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port

Die Privattheatertage 2020 müssen trotz aller Bemühungen verschoben werden. In Absprache mit den teilnehmenden Theatern hat sich die Festivalleitung entschieden, das diesjährige Festival in den Juni 2021 zu verschieben und damit die 10. Privattheatertage in ihrem Jubiläumsjahr zu einem ganz besonderen Ereignis zu machen.

Die derzeitig geltenden Corona-Auflagen machen es unmöglich, die Privattheatertage 2020 vom 09. bis 21. Juni durchzuführen. Die ausgewählten Stücke sind unter den vorgegebenen Abstandsregelungen auf der Bühne nicht umzusetzen. Da auch Aufzeichnungen/Livestream und Proben denselben Regularien unterliegen, ist die Aufführung der von der Reisenden Jury nominierten Produktionen in ihrer bestehenden Form nicht möglich und ihre herausragende künstlerische Qualität nicht vermittelbar.

 

Durch die Verschiebung der Aufführungen in das kommende Jahr entsteht zusammen mit den Privattheatertagen 2021 ein Festival der besonderen Art: Zum 10. Jubiläum präsentieren wir eine Leistungsschau der Deutschen Privattheater vor Corona (Jahrgang 2020) plus zwölf neue Inszenierungen, die dann unter Corona-Bedingungen produziert und von einer neuen Reisenden Jury im Frühjahr 2021 nominiert worden sind.

Unter künstlerischem Gesichtspunkt ist dies besonders spannend, weil wir die Corona­bedingt verschobenen Stücke und zwölf weitere, deren Inszenierungsstil sich Corona­bedingt in der nächsten Saison offensichtlich verändern wird, alle im Rahmen eines großen Festivals hintereinander zeigen werden! Am letzten Tag werden dann beide Jahrgänge in einer gemeinsamen Abschluss-Gala prämiert werden.

Wir – und die in diesem Jahr nominierten Häuser – freuen sich bereits jetzt auf die Privattheatertage 2021.

 

Quelle: Privattheatertage

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Ihr Blick trifft uns mitten ins Herz, – ein Blick voller Zorn, Entschlossenheit, Schmerz und Trauer. Cynthia Erivo spielt die Rolle der legendären...

Es ist erst gut ein Jahr her, da berichtete KulturPort.De noch von Ennio Morricones „Farewell Tour“ quer durch Europa, die ihn auch am 21.1.2019 mit rund 200...

Die Musiker der Gruppe Svjata Vatra (Свята Ватра) um den Sänger und Trombone-Spieler Ruslan Trochynskyi legen sehr großen Wert darauf, dass bei diesem...

Die beeindruckende Sammlung spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Kunstwerke des Lübecker St. Annen-Museums konnte durch einen schönen „Hieronymus im...

In sechszehn Porträts beschreibt der Journalist und Chefredakteur der „Welt-Gruppe“, Ulf Poschardt, was er sich unter Mündigkeit vorstellt. Nicht wenige Begriffe...

Detektiv Conan startet in ein neues Kino-Abenteuer. Nach dem Corona-Lockdown wechseln die KAZÉ Anime Nights von der Streaming Plattform Anime-on-demand.de zurück...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.