Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Klaus Kottmeier, Vorsitzender des Aufsichtsrats des Deutschen Fachverlages (Frankfurt am Main), ist mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt worden. Michael Boddenberg, Hessischer Minister für Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigter des Landes beim Bund, übergab die Auszeichnung heute in der Staatskanzlei in Wiesbaden.

Klaus Kottmeier wurde für seine Tätigkeit als Verleger und sein großes ehrenamtliches Engagement im Bereich Medien ausgezeichnet. "Sie haben durch Ihre Initiative und Ihre Tatkraft viele Arbeitsplätze geschaffen, Sie haben sich stets für die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands eingesetzt und sich für junge Menschen und deren Aus- und Fortbildung eingesetzt", würdigte Boddenberg die Verdienste Klaus Kottmeiers.

Er habe als Verleger an der Spitze des Deutschen Fachverlags als "international agierendem Wissensvermittler mit über 90 Publikationen, mehr als 60 Online-Angeboten und einem umfangreichen Fachbuchprogramm sowie zahlreichen hochkarätigen Branchenveranstaltungen für die wichtigen und wachstumsstarken Branchen der deutschen Wirtschaft ein beindruckendes, erfolgreiches, publizistisches Werk geschaffen". Die Nachwuchsförderung und Personalentwicklung, für die der Deutsche Fachverlag mehrfach von der Industrie- und Handelskammer ausgezeichnet wurde, liege Klaus Kottmeier besonders am Herzen. Boddenberg erwähnte außerdem lobend die drei gemeinnützigen Branchenstiftungen, die von Kottmeier initiiert und gegründet worden seien und denen er bis heute vorstehe: die Wilhelm-Lorch-Stiftung, die Stiftung Goldener Zuckerhut und die Horizont-Stiftung.

Darüber hinaus engagiere er sich auch ehrenamtlich in hohem Maße. So sei er einer der treibenden Kräfte bei der Gründung der Deutschen Fachpresse im Jahr 1992 gewesen. Klaus Kottmeier war rund zehn Jahre Vorsitzender des Vorstands der Fachgruppe Fachzeitschriften im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und gehörte lange Jahre dem Vorstand des VDZ an. Als Sprecher der Deutschen Fachpresse hat er langfristig dazu beigetragen, dass sich der Stellenwert der Fachzeitschriften nachhaltig erhöht hat und diese Mediengattung in der Öffentlichkeit verstärkt wahrgenommen wird. Bereits 2004 wurde er für dieses Engagement vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit der "Goldenen Nadel" geehrt.

Seine berufliche Karriere hat Klaus Kottmeier 1962 als Justiziar beim "Weser-Kurier" in Bremen begonnen. 1969 wechselte er als Verlagsleiter der Lebensmittel Zeitung zum Deutschen Fachverlag, Frankfurt am Main. 1976 wurde er zum Geschäftsführer der Verlagsgruppe berufen, deren Sprecher er von 1981 bis Ende Juli 2003 war. Den Aufstieg der Verlagsgruppe zu einem führenden, konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen hat er in dieser Zeit maßgeblich geprägt. Zum 1. August 2003 hat Klaus Kottmeier den Vorsitz des neu gegründeten Aufsichtsrats übernommen. Außerdem ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates des Verlages Recht und Wirtschaft, Frankfurt, der Manstein Zeitschriftenverlagsges. m.b.H., Perchtoldsdorf/Wien sowie des Stuttgarter Matthaes Verlages. Weiterhin ist er Vorsitzender des Verwaltungsrates von Edizioni Ecomarket, Mailand.

Die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main, beschäftigt in Deutschland sowie in zahlreichen Tochtergesellschaften im Ausland 865 Mitarbeiter. Mit mehr als 90 Fachmedien, mehr als 60 Onlineangeboten inklusive Communities, einer großen Zahl von Fachbuchtiteln und einem Umsatz von 135,7 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2008 gehört die Verlagsgruppe zu den größten konzernunabhängigen Fachmedien-Unternehmen in Deutschland und Europa.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

In einer auffallend schönen Ausgabe ist im Suhrkamp-Verlag das neue und sehr umfangreiche Buch von Markus Gabriel erschienen, dem produktiven Jungstar der...

Ihr Blick trifft uns mitten ins Herz, – ein Blick voller Zorn, Entschlossenheit, Schmerz und Trauer. Cynthia Erivo spielt die Rolle der legendären...

Es ist erst gut ein Jahr her, da berichtete KulturPort.De noch von Ennio Morricones „Farewell Tour“ quer durch Europa, die ihn auch am 21.1.2019 mit rund 200...

Die Musiker der Gruppe Svjata Vatra (Свята Ватра) um den Sänger und Trombone-Spieler Ruslan Trochynskyi legen sehr großen Wert darauf, dass bei diesem...

Die beeindruckende Sammlung spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Kunstwerke des Lübecker St. Annen-Museums konnte durch einen schönen „Hieronymus im...

In sechszehn Porträts beschreibt der Journalist und Chefredakteur der „Welt-Gruppe“, Ulf Poschardt, was er sich unter Mündigkeit vorstellt. Nicht wenige Begriffe...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.