Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Bundesverdienstkreuz für Klaus Kottmeier

Drucken
Mittwoch, den 28. Oktober 2009 um 09:49 Uhr
Klaus Kottmeier, Vorsitzender des Aufsichtsrats des Deutschen Fachverlages (Frankfurt am Main), ist mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt worden. Michael Boddenberg, Hessischer Minister für Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigter des Landes beim Bund, übergab die Auszeichnung heute in der Staatskanzlei in Wiesbaden.

Klaus Kottmeier wurde für seine Tätigkeit als Verleger und sein großes ehrenamtliches Engagement im Bereich Medien ausgezeichnet. "Sie haben durch Ihre Initiative und Ihre Tatkraft viele Arbeitsplätze geschaffen, Sie haben sich stets für die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands eingesetzt und sich für junge Menschen und deren Aus- und Fortbildung eingesetzt", würdigte Boddenberg die Verdienste Klaus Kottmeiers.

Er habe als Verleger an der Spitze des Deutschen Fachverlags als "international agierendem Wissensvermittler mit über 90 Publikationen, mehr als 60 Online-Angeboten und einem umfangreichen Fachbuchprogramm sowie zahlreichen hochkarätigen Branchenveranstaltungen für die wichtigen und wachstumsstarken Branchen der deutschen Wirtschaft ein beindruckendes, erfolgreiches, publizistisches Werk geschaffen". Die Nachwuchsförderung und Personalentwicklung, für die der Deutsche Fachverlag mehrfach von der Industrie- und Handelskammer ausgezeichnet wurde, liege Klaus Kottmeier besonders am Herzen. Boddenberg erwähnte außerdem lobend die drei gemeinnützigen Branchenstiftungen, die von Kottmeier initiiert und gegründet worden seien und denen er bis heute vorstehe: die Wilhelm-Lorch-Stiftung, die Stiftung Goldener Zuckerhut und die Horizont-Stiftung.

Darüber hinaus engagiere er sich auch ehrenamtlich in hohem Maße. So sei er einer der treibenden Kräfte bei der Gründung der Deutschen Fachpresse im Jahr 1992 gewesen. Klaus Kottmeier war rund zehn Jahre Vorsitzender des Vorstands der Fachgruppe Fachzeitschriften im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und gehörte lange Jahre dem Vorstand des VDZ an. Als Sprecher der Deutschen Fachpresse hat er langfristig dazu beigetragen, dass sich der Stellenwert der Fachzeitschriften nachhaltig erhöht hat und diese Mediengattung in der Öffentlichkeit verstärkt wahrgenommen wird. Bereits 2004 wurde er für dieses Engagement vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit der "Goldenen Nadel" geehrt.

Seine berufliche Karriere hat Klaus Kottmeier 1962 als Justiziar beim "Weser-Kurier" in Bremen begonnen. 1969 wechselte er als Verlagsleiter der Lebensmittel Zeitung zum Deutschen Fachverlag, Frankfurt am Main. 1976 wurde er zum Geschäftsführer der Verlagsgruppe berufen, deren Sprecher er von 1981 bis Ende Juli 2003 war. Den Aufstieg der Verlagsgruppe zu einem führenden, konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen hat er in dieser Zeit maßgeblich geprägt. Zum 1. August 2003 hat Klaus Kottmeier den Vorsitz des neu gegründeten Aufsichtsrats übernommen. Außerdem ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates des Verlages Recht und Wirtschaft, Frankfurt, der Manstein Zeitschriftenverlagsges. m.b.H., Perchtoldsdorf/Wien sowie des Stuttgarter Matthaes Verlages. Weiterhin ist er Vorsitzender des Verwaltungsrates von Edizioni Ecomarket, Mailand.

Die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main, beschäftigt in Deutschland sowie in zahlreichen Tochtergesellschaften im Ausland 865 Mitarbeiter. Mit mehr als 90 Fachmedien, mehr als 60 Onlineangeboten inklusive Communities, einer großen Zahl von Fachbuchtiteln und einem Umsatz von 135,7 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2008 gehört die Verlagsgruppe zu den größten konzernunabhängigen Fachmedien-Unternehmen in Deutschland und Europa.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Bundesverdienstkreuz für Klaus Kottmeier

Mehr auf KulturPort.De

„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.