Neue Kommentare

Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...
Frank-Peter Hansen zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Im Spätherbst letzten Jahres anlässlich einer S...
bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Kevin Costner in München mit der Aufnahme in den "Signs of Fame" Germany geehrt

Drucken
Montag, den 26. Oktober 2009 um 09:53 Uhr
Passend zu den Hofer Filmtagen hat Fernwehpark Initiator Klaus Beer einen weiteren großen Filmstar aus Hollywood im "Signs of Fame" verewigt. Den US-amerikanischen Schauspieler, Filmproduzent, Regisseur und Musiker Kevin Costner der in vielen bekannten Filmen, u.a. "Bodyguard" mit Whitney Houston, weltweit bekannt wurde.

Das Western-Epos "Der mit dem Wolf tanzt" brachte ihn 7 Oscars und 3 golden Globe ein. Seinen internationalen Durchbruch feierte Costner 1987 mit Brian de Palmas Film "The Untouchables - Die Unbestechlichen" mit Sean Connery. Weitere Filme wie "No Way Out", " Robin Hood, König de Diebe", der Sience Fiction Film "Waterworld" oder Oliver Stones Geschichtsinterpretation "JFK - Tatort Dallas" sind untrennbar mit seinem Namen verbunden.

Klaus Beer: "Es war kein leichtes Unterfangen, an diesen hochkarätigen Filmstar aus der Traumfabrik Hollywood heranzukommen. Kevin Costner auf Europatournee, in Deutschland in Jüchen, Bremen, Mannheim, Berlin und München - und Tausende wollen etwas von ihm. Letztendlich überzeugte die Globale Bedeutung des internationalen Hofer Friedensprojekts. Die endgültige Zusage des Managements kam aber erst am Vortag der Veranstaltung, um 13.00 Uhr, aus Toronto, Kanada. Wir wollten Costner aber schon am nächsten Tag im Rahmen des Auftritts mit seiner Countryband Modern West in München treffen. Wir hatten aber noch kein genehmigtes Pressebild zur Anfertigung des Star-Schilds, das zudem erst entworfen und angefertigt werden mußte. Ein Wettlauf mit der Zeit begann.

Dank des freundlichen Tourveranstalters, MFP-Concerts und unseres eingespielten Fernwehpark-Teams konnten wir jedoch alles rechtzeitig aus dem Boden stampfen und trafen Costner dann zwischen zig Sicherheitskräften im fast schon Hochsicherheitstrakt der Kultfabrik, Tonhalle München. Ich staunte dort nicht schlecht, als keine geringere als Nana Mouskouri neben mir den hermetisch abgeschlossenen Backstagebereich betrat, um ganz privat das Konzert des großen Hollywoodstars zu besuchen und wie wir vorher von ihm empfangen zu werden.

Beer weiter: "Costner hat übrigens sehr kraftvolle Hände und drang wie kein anderer mit Leichtigkeit in den Spezialton des Hofer Töpferladens ein. Übrigens trägt der 2233. Stern auf dem "Walk of Fame" Costners Namen". Und Klaus Beer sieht den Frauenlieblling aus Hollywood fast schon auf dem Roten Teppich im Hofer Fernwehpark: "Da er sich, mit Cherokee-indianischen Wurzeln, für die Ureinwohner Nord- und Zentralamerikas einsetzt, wäre er auch ein Kandidat für unseren "Boulevard der Humanität..."
Signs of Fame

Der "Fernwehpark Signs of Fame" ist ein europaweit einmaliges Langzeitprojekt für Frieden und Zusammengehörigkeit aller Völker und Nationen! Er nimmt, über alle weltanschaulichen Grenzen hinweg, eine klare Position gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus ein und setzt ein Zeichen für Toleranz gegenüber Mitmenschen und eine weltoffene Bundesrepublik.

Fernwehpark Initiator Klaus Beer: "Unter den Schildern aus aller Welt sollen Menschen aller Welt ein Zeichen für Frieden und Zusammengehörigkeit setzen, egal welcher Hautfarbe, Religion oder politischer Weltanschauung. Stellvertretend für die Grundaussage des Projekts steht dabei die in vorderster Schilderfront angebrachte "Welt" mit dem Slogan "Give peace a chance".

Dem Fernwehpark integriert ist der "Signs of Fame", Schildergrüsse von Prominenten, die mit der Signierung ihres Star-Schildes und ihren Handabdrücken in Ton nicht nur für ihre Erfolge geehrt werden, sondern damit gleichzeitig "die Hand heben" für den Weltfrieden.

Bis zum heutigen Tag sind über 250 Prominente aus Musik, Film, TV, Bühne, Sport und Politik im "Sings of Fame" vertreten, darunter Namen wie der DALAI LAMA, Denzel Washington, Audrey Landers, Sir Roger Moore, Armin Mueller-Stahl, CHER, David Copperfield, Siegfried & Roy, Karlheinz Böhm, Hans-Dietrich Genscher, Maximilian Schell, Til Schweiger, Chris de Burgh, Robin Gibb, Wladimir und Vitali Klitschko, Henry Maske, Pierre Brice, Thomas Gottschalk, Boris Becker bis Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

Weiter werden in diesem Projekt Star-Sterne alá Hollywood an Prominente verliehen, die sich in besonderer Weise karitativ betätigen, hilfsbedürftige Menschen auf der Welt unterstützen. Die Star-Sterne sind im Gehweg vor der exotischen Schilderkulisse eingelassen und werden hier "Boulevard der Humanität" genannt.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Kevin Costner in München mit der Aufnahme in...

Mehr auf KulturPort.De

The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.