Neue Kommentare

Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...
Frank-Peter Hansen zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Im Spätherbst letzten Jahres anlässlich einer S...
bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Friedrich von Borries wird neuer Kurator für Design am Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg

Drucken
Donnerstag, den 08. Oktober 2009 um 13:39 Uhr
Im Oktober 2009 nimmt Friedrich von Borries seine Tätigeit als Kurator für Design am Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg auf. Sein erstes Ausstellungsprojekt „Klimakapseln“, zu sehen ab Mai 2010, befasst sich mit Modellen, Experimenten und Utopien aus Design, Kunst, Architektur und Städtebau, die sich mit der Anpassung menschlichen Lebens an den Klimawandel auseinandersetzen. Zum akademischen Jahr 2009/2010 wurde von Borries außerdem zum Professor für Designtheorie und kuratorische Praxis an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg berufen. 2008 war der promovierte Architekt Generalkommissar für den Deutschen Pavillon auf der XI. Architekturbiennale in Venedig.

Von Borries ist Research Fellow am Goldsmith College in London sowie Mitglied der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie für Naturforscher Leopoldina. Gemeinsam mit Matthias Böttger leitet er außerdem das Büro "raumtaktik – räumliche Aufklärung und Intervention" in Berlin. Friedrich von Borries, geboren 1974 in Berlin, studierte Architektur an der Universität der Künste Berlin, an der ISA St. Luc Bruxelles und an der Universität Karlsruhe (TH), wo er 2004 über urbane Marketingstrategien promovierte. Von 2001 bis 2003 lehrte er an der Technischen Universität Berlin, von 2002 bis 2005 forschte er an der Stiftung Bauhaus Dessau, von 2007 bis 2008 war er Gastwissenschaftler an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich und am Massachusetts Institute of Technology, Cambridge sowie Gastprofessor an der Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg.

Zu seinem kuratorischen Ansatz sagt Friedrich von Borries „Unter Design verstehe ich die Gestaltung der alltäglichen Lebensbedingungen – von Schönheitschirurgie bis zum öffentlichen Raum. Im Zentrum meiner Auseinandersetzung mit Design steht deshalb nicht die ästhetische Form, sondern die Wechselwirkung zwischen Gestaltung und Kultur, Ökonomie, Politik. Wovon wird Gestaltung beeinflusst - und auf was kann Gestaltung Einfluss nehmen?“ Im Rahmen seines ersten Ausstellungsprojektes „Klimakapseln“ im Museum für Kunst und Gewerbe wird er historische und aktuelle klimabezogene Modelle, Konzepte, Strategien, Experimen-te und Utopien aus Design, Kunst, Architektur und Städtebau vorstellen, die sich mit den Möglichkeiten der Anpassung an den Klimawandel auseinandersetzen und Visionen für das Leben in der Zukunft entwerfen.

Die Ausstellung zeigt mobile, temporäre, urbane und globale Kapseln, mit denen menschliches Leben unabhängig von den klimatischen Bedingungen möglich werden soll – von schwimmenden Städten über Körperkapseln und Klimakleider bis zu Konzepten der Meerwasserdüngung oder Schwefeleinstreuungen in die Stratosphäre. Ein Symposium zum Thema „Klimakapseln: Exklusionen“, ein „Klima-Fiction“-Filmprogramm, Lesungen, Performances und Workshops laden ein, das Verhältnis zwischen Gestaltungsprozessen und politischen Einflussfaktoren wie Migration, Grenzpolitik und Ressourcenkonflikte zu reflektieren und die Folgen für soziale und kulturelle Abschottungen und Ausgrenzungen zu beleuchten. Die Ausstellung wird von Mai bis September 2010 gezeigt.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Friedrich von Borries wird neuer Kurator für...

Mehr auf KulturPort.De

Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



„Waves” – Trey Edward Shults’ Opulenz der Emotionen
 „Waves” – Trey Edward Shults’ Opulenz der Emotionen



„Waves” ist ein visuell waghalsiger Kraftakt, überwältigend, mitreißend, voller Zärtlichkeit, trügerischer Hoffnungen und zerborstener Träume. US-Regis [ ... ]



Egon Friedell: Der Schatten der Antike
 Egon Friedell: Der Schatten der Antike



82 Jahre nach dem Freitod Egon Friedells liegt – endlich! – das letzte Kapitel seiner „Kulturgeschichte des Altertums“ vor, und jeder, dem die Gedanken d [ ... ]



Horst Hansen Trio: Live in Japan
 Horst Hansen Trio: Live in Japan



Nix da Japan – Krefeld (クレーフェルト). In solchen pandemischen Zeiten reist man nicht und wenn, dann nur virtuell. Spielerisch, alles ist spielerisch  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.