Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...
Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Die Beatles 1968 - Das Weisse Album in rebellischen Zeiten

Drucken
Mittwoch, den 07. Oktober 2009 um 08:42 Uhr
Der Vorsatz 'Wir alle wollen die Welt verändern!' des Songs 'Revolution' aus dem Weißen Album der Beatles war eine zentrale Parole im legendären Jahr 1968 und typisch für das kulturelle Klima dieser bewegten Zeit. Die damals produzierte Doppel−LP mit ihren vielen Facetten, ihren magischen Momenten und musikalischen Meisterwerken, ihren Widersprüchen, Kontrasten und Brüchen gilt als ein Schlüsselwerk der Protestgeneration. Kaum ein anderer Meilenstein der Rock−Geschichte vermag das Lebensgefühl jener Tage so prägnant und authentisch zum Ausdruck zu bringen, wie eben das Weiße Album der Beatles.

Das Buch enthält neben den einleitenden Kapiteln zum gesellschaftlichen und musikalischen Umfeld im Jahre 1968 sowie den Business-Aktivitäten der Beatles (Kapitel über Apple) und deren künstlerische 'Nebenjobs' (Zeichentrickfilm 'Yellow Submarine', Single- und LP-Produktionen mit neuen Apple-Künstlern) ausführliche Besprechungen und Analysen jedes einzelnen Songs (plus Outtakes) des Weißen Albums.

Zu jedem einzelnen Song-Kapitel gehört die Textübersetzung, die Angabe aller Gitarren-Akkorde zum Nachspielen, die Analyse der Musik (Beschreibung der Komposition, des Arrangements und der Besonderheiten der Instrumentierung), eine Deutung des Textinhalts und Kommentierung all der gängigen und bekannten Interpretationen (von absurd bis verwegen). In der jeweils angehängten Rubrik 'Trivia' ist einiges zum Schmunzeln gesammelt. Auch eine Auflistung der wichtigsten Cover-Versionen von 1969 bis heute findet sich zu jedem einzelnen Song. Außerdem gehört zu jedem Songkapitel auch die Rubrik 'persönliche Bemerkung'. Hier erzählt Volker Rebell die launige Geschichte von einer Amateur-Band des Jahres 68/69, die versucht, die Beatles-Songs nachzuspielen und dabei so manch kuriose Bewährungsprobe zu durchstehen hat. Im Mittelpunkt steht der liebenswerte Chaot 'Charly'...

Nach den Kapiteln über die Bedeutung des Weißen Albums und die Wirkung der Beatles bis heute schließt sich als Zugabe noch eine anekdotische Geschichte über die Deutschland-Tournee der Beatles im Jahre 1966 an, Überschrift: 'Ich habe die Beatles gesehen.'

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

avatar Winkelman
0
 
 
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Meinen Kommentar abschicken
Abbrechen
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Die Beatles 1968 - Das Weisse Album in rebell...

Mehr auf KulturPort.De

Katrin Bethge: Lichtdurchflutet
 Katrin Bethge: Lichtdurchflutet



Seit Ende der 1990er Jahre inszeniert die in Hamburg lebende Künstlerin Katrin Bethge mit Licht – Innen- und Außenräume.
Seit dem Wochenende und noch bis z [ ... ]



„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trügerische Romantisierung von „Goodfellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metier [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch heftig u [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.