Neue Kommentare

Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...
Frank-Peter Hansen zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Im Spätherbst letzten Jahres anlässlich einer S...
bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Walter Kempowski Literaturpreis 2009 geht an Martin Beyer aus Bamberg

Drucken
Montag, den 28. September 2009 um 11:15 Uhr
Der nach dem verstorbenen Ehrenmitglied der Hamburger Autorenver-einigung benannte Förderpreis der Hamburger Autorenvereinigung für Kurzprosa geht in diesem Jahr an den Autoren Martin Beyer aus Bamberg.
Das entschied die Mitgliederversammlung des Schriftstellerverbandes: Mitglieder u.a. Siegfried Lenz, Günter Kunert, Arno Surminski.
Der Kempowski-Preis ist ein Wettbewerbspreis und mit insgesamt 10.000€ dotiert. Aus 530 anonymisierten Einsendungen aus dem deutschsprachigem Raum zum diesjährigen Thema „Versuchung“ sucht eine Jury drei Beiträge aus, über welche die Mitglieder der HAV nach Vortrag hinsichtlich der Platzierung abstimmen.

Platz 1 und 6000 € :
Martin Beyer aus Bamberg, Jahrgang 1976, mit dem Beitrag „Der Mond ist immer schön“.

Platz 2 und 2500 €:
Johanna Heinz aus Bonn, Jahrgang 1985, mit dem Beitrag „Das Foto“.

Platz 3 und 1500 € :
Ella Marouche aus Hamburg, Jahrgang 1971, mit dem Beitrag „Glücklich ist, wer vergisst“.

Handlung des Siegertitels:

Der Siegerbeitrag beschreibt das Schicksal eines Gefangenen unter der Militärdiktatur Chiles nach dem Aufstand gegen Allende. Wegen seiner persönlichen Ausstrahlung soll er mit den Bewachern kollaborieren und als Lohn wird ihm die spätere Freilassung verspro-chen. Er stimmt das politische Kampflied „Venceremos“ an, die Gefangenen singen sofort mit und der anführende Offizier („der Prinz“) erschießt ihn eigenhändig. Der Sterbende betrachtet den Mond...
Rückfragen: Gino Leineweber – Vorsitzender der Hamburger Autorenvereinigung 040 - 18 88 73 63

Martin Beyer, geboren 1976 in Frankfurt am Main, studierte Germanistik und Philosophie in Bamberg. Promoviert wurde er 2005 mit einer Arbeit über Christa Wolfs Mythos-Adaptionen. Nach seiner Promotion arbeitet er als freier Schriftsteller, Redakteur und Dozent in Bamberg und Hamburg. Mit achtzehn Jahren veröffentlichte er seine erste Erzählung „Fragezeichen“. 2002 Gründung des BeGo-Verlags zusammen mit Nora Gomringer und Mitherausgeberschaft der Anthologie "Best of Poetry Slam Bamberg". Seit 2003 leitet er mit dem Gitarristen Gerald Kubik das Musik-Literatur-Projekt SilbenMusik.
2009 erschien im Klett-Cotta Verlag der Trakl-Roman "Alle Wasser laufen ins Meer".
Trakl-Projekt
Das Trakl-Projekt umfasst verschiedene Arbeiten, die sich mit dem 1914 verstorbenen Lyriker auseinan-dersetzen. Dazu zählen:
* eine Trakl-Initiative von SilbenMusik (Gedichtvertonungen)
* eine Trakl-Ausstellung (erarbeitet mit Studierenden der Universität Bamberg)
* ein Trakl-Feature (biographisches Hörstück)
* der Roman "Alle Wasser laufen ins Meer"
Martin Beyer arbeitet seit Januar 2009 (teilweise im Hamburger Writers' Room) an einem neuen Roman.


Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Walter Kempowski Literaturpreis 2009 geht an ...

Mehr auf KulturPort.De

The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.