News-Port
Drucken
Bei der Verleihung des "Preises der Nationalgalerie für junge Kunst" im Hamburger Bahnhof in Berlin am 22. September 2009 betonte Kulturstaatsminister Bernd Neumann:
"Berlin gehört zu den bedeutendsten Zentren für zeitgenössische Kunst. Besonders seit dem Fall der Mauer geht von der Hauptstadt ein Sog aus, dem sich weder Künstler noch Galeristen entziehen können. Ein prominentes Beispiel dafür ist der "Preis der Nationalgalerie für junge Kunst": im Jahr 2007 lebten drei der nominierten Künstler in Berlin, in diesem Jahr sind es sogar alle vier. Doch die Karawane der zeitgenössischen Kunstszene kann jederzeit weiterziehen. Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass sich die zahlreichen Kultureinrichtungen an der Spree abstimmen, damit die in Berlin lebenden Künstler eine Chance erhalten, wahrgenommen zu werden und ihr enormes Potential auch künftig zur Geltung bringen können."

Kulturstaatsminister Bernd Neumann hob ebenfalls die Bedeutung der Förderung zeitgenössischer Kunst durch die Bundesregierung hervor.

Quelle: www.bundesregierung.de