News-Port
Drucken
5. Uslarer Literaturpreis 2010: Deutsch-Polnische "Grenzerfahrungen" einer jungen Generation – Einsendeschluss 31. Januar 2010. Zum fünften Mal nach 2002 wird der Literatur- und Kunstkreis Uslar e.V. den Uslarer Literaturpreis verliehen. Wir möchten mit diesem Preis, der bisher immer auf große Resonanz gestoßen ist, vor allem zwei Dinge bezwecken: Junge Autoren (bis 35 Jahre) zum Schreiben ermuntern und Uslar in den Fokus literarischer Aktivitäten lenken.

Deutsch-Polnische "Grenzerfahrungen" einer jungen Generation.
Unter Grenzerfahrungen sollen Ereignisse erzählt werden, die zwischen Deutschen und Polen stattfinden oder stattgefunden haben, besonders, wenn sich junge Leute aus beiden Staaten begegnen oder über ihre Nachbarn nachdenken. Dabei spielt die Grenze eine mehrschichtige Rolle, politisch wie zwischenmenschlich.

Emotionen, Vorurteile, Überraschungen, Freundschaften und Beziehungen, Sport, Kunst oder Kultur können Themen sein, die in den literarischen Beiträgen verarbeitet werden. Diskussionen über Heimat und Vertreibung, Nationalstolz, Überheblichkeiten und Komplexe, - aber auch Alltagsgeschichten, die sich zwischen Deutschen und Polen als Nachbarn in Europa zugetragen haben, sind es wert, einmal aufgeschrieben zu werden. Dabei spielt die literarische Gattung keine Rolle.

Beteiligen können sich alle Deutschen und Polen bis 35 Jahre, die etwas zum Deutsch-Polnischen Verhältnis im Sinne der eingangs erläuterten „Grenzerfahrungen“ beitragen können.

Weitere Informationen unter: www.literatur-kunstkreis-uslar.de