Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...
Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Streetart Festival als spektakulärer Studienstart an der Universität Lüneburg

Drucken
Dienstag, den 22. September 2009 um 14:16 Uhr
Mit der bundesweit einmaligen Lehrveranstaltung "ARTotale" startet die Leuphana Universität Lüneburg in das neue Semester. Vom 1. bis zum 9. Oktober wird Lüneburg Schauplatz der internationalen Streetart-Szene. Rund 35 weltweit renommierte Künstler werden zusammen mit 1.200 Studienanfängern zum Studienstart an der Leuphana Universität das historische Stadtbild der Hansestadt Lüneburg verändern und mit künstlerischen Arbeiten in den öffentlichen Raum eingreifen.

Neben Graffiti, Paste-Ups, Installationen und Skulpturen der Künstler entstehen dabei 350 von den Studierenden produzierte Videofilme, die anschließend von einer anspruchsvollen Jury aus Filmexperten bewertet werden. Die 1.200 Erstsemester-Studierenden der Leuphana Universität haben die Aufgabe, am künstlerischen Schaffensprozess durch selbst erstellte Videoclips teilzunehmen. Die von den Studienanfängern in kleinen Teams unter Anleitung von Experten konzipierten und produzierten Filme werden anschließend von einer Jury bewertet und online veröffentlicht. Den Vorsitz der Jury übernimmt Dieter Kosslick, der Direktor der Berlinale - Internationale Filmfestspiele Berlin.

Holm Keller, Kanzler und verantwortlicher Vizepräsident der Leuphana Universität Lüneburg, sieht die ARTotale nicht nur als ein bedeutendes Kunst-Ereignis, sondern auch als wichtigen Schritt in einem auf Interdisziplinarität und Sozialkompetenzen ausgerichteten Studium, wie es die Leuphana bietet: "Junge Studierende werden gleich zum Studienbeginn mit einer Aufgabe konfrontiert, die ihre soziale und kommunikative Kompetenz fordert und fördert, fachübergreifendes Denken und Kreativität verlangt. Sie lernen so von Beginn an, dass ein Universitätsstudium an der Leuphana mehr von ihnen verlangt, als ein enger Fachbachelor."

Der renommierte Hamburger Kurator und Sammler Rik Reinking ist verantwortlich für die künstlerische Leitung der ARTotale. Das Lüneburger Projekt versammelt bekannte Namen der internationalen Urban Art-Szene: Zevs, ein Pionier der französischen Streetart-Szene und in Deutschland 2002 bekannt geworden durch eine visual kidnapping Aktion in Berlin, zählt ebenso zu den Akteuren wie DAIM, alias Mirko Reisser, der im gleichen Jahr das 2.000 qm große "Dockart-Projekt" im Hamburger Hafen realisierte. Beide sind - wie ihre Mitstreiter aus insgesamt 10 Ländern - längst im Bereich der bildenden Kunst angesiedelt und in renommierten Museen und Kunstsammlungen vertreten. Die vollständige Liste aller beteiligten Künstler ist auf der Website www.artotale.com zu finden.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Streetart Festival als spektakulärer Studien...

Mehr auf KulturPort.De

Katrin Bethge: Lichtdurchflutet
 Katrin Bethge: Lichtdurchflutet



Seit Ende der 1990er Jahre inszeniert die in Hamburg lebende Künstlerin Kathrin Bethge mit Licht – Innen- und Außenräume.
Seit dem Wochenende und noch bis  [ ... ]



„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trügerische Romantisierung von „Goodfellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metier [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch heftig u [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.