Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Das Wattenmeer, eines der letzten großen Wildnisgebiete Europas, wurde im Juni 2009 von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt. Vom 18. bis 20. September 2009 steht diese einzigartige Landschaft im Fokus des dritten Foto-Festivals Nationalpark Wattenmeer. Unter dem Motto „Welterbe – Natur vom Feinsten“ können Fotografie- und Naturfreunde in Husum drei Tage lang erstklassige Fotografie, verschiedene Workshops und Vorträge genießen.

Im Weltnaturerbe Wattenmeer unter Leitung renommierter Profis wie GEO-Fotograf Heinz Teufel auf Fotopirsch gehen, Exkursionen in die Nationalparkwildnis unternehmen, Vorträge über „Wild Wonders in Europe“ oder den „Nationalpark Wattenmeer“ hören, sich in Workshops in die Digitalfotografie oder die HDR-Fotografie einweihen lassen und sich von Ausstellungen wie den „Glanzlichtern 2008“, „Norddeutsche Landschaften“ oder „Wattenmeerzwerge als Bilderriesen“ inspirieren lassen – auf dem Foto-Festival Nationalpark Wattenmeer schlagen die Herzen von Naturfotografen höher.
Neu im diesjährigen Programm ist ein Foto-Wettbewerb zum Thema "Welterbe Wattenmeer", dessen Siegerbilder im Rahmen des Festivals in einer eigenen Ausstellung zu sehen sind. Die Siegerbilder des Jugend-Wettbewerbs unter dem Motto "Der junge Blick" werden ebenfalls präsentiert. Die Siegerehrung findet am Samstag um 18.30 Uhr statt.
Erstmalig wird in diesem Jahr auch ein Naturfilm im Rahmen des Foto-Festivals gezeigt. Am Sonntagabend um 18:30 Uhr ist im Kinocenter Husum "Die Nordsee - Wale, Wind und Wellen" zu sehen, eine filmische Dokumentation der Biologen und Naturfilmer Thorals Grospitz und Jens Westphalen.

Eröffnet wird das Foto-Festival am 18. September 2009 um 19:30 Uhr mit der Diashow „Tempo“ des italienischen Fotografen Manuel Presti, der Aufnahmen aus Afrika, USA und Europa mit eindrucksvoller Musik verbindet.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořáks, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...

So ist das, wenn plötzlich die Wirklichkeit der Regie auf der Opernbühne diktieren darf, was noch geht und was grundlegend anders gemacht werden muss. Corona...

In diesem Jahr wenden sich die Lübecker Museen ihren „Nachbarn im Norden“ zu. Mit einer Schau, in der die „Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“...

Nein, es ist kein Schreibfehler! Das Album heißt in der Tat „Millenial“ und nicht „Millennial“ – warum auch immer. Mag sein, dass es der guten alten Tradition von...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.