Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Vierte Verleihung Deutscher Theaterpreis DER FAUST in Mainz

Drucken
Freitag, den 11. September 2009 um 08:27 Uhr
Am 28. November 2009 wird der Deutsche Theaterpreis DER FAUST zum vierten Mal verliehen, in diesem Jahr im Staatstheater Mainz. DER FAUST ist ein nationaler, undotierter Theaterpreis, der auf die Leistungskraft und künstlerische Ausstrahlung der Theater aufmerksam macht und diese würdigt. Er wird vom Deutschen Bühnenverein gemeinsam mit der Kulturstiftung der Länder und der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste vergeben Ausgezeichnet werden Künstlerinnen und Künstler, deren Arbeit wegweisend für das deutsche Theater ist.

DER FAUST wird in acht Kategorien verliehen. Zudem gibt es einen Preis für das Lebenswerk und es kann ein Preis des Präsidenten verliehen werden. Die Kategorien sind: Regie Musiktheater * Darstellerische Leistung Musiktheater * Regie Schauspiel * Darstellerische Leistung Schauspiel * Choreografie * Darstellerische Leistung Tanz * Regie Kinder- und Jugendtheater * Ausstattung Kostüm/Bühne

Mehr als 100 Bühnen aus dem deutschsprachigen Raum haben 2009 von dem Vorschlagsrecht Gebrauch gemacht und über 500 Vorschläge für die verschiedenen Kategorien beim Deutschen Bühnenverein eingereicht. Dabei sind Nennungen aus dem eigenen Haus ausgeschlossen.

Der Künstlerische Ausschuss des Deutschen Bühnenvereins, der sich aus Intendanten und Kulturpolitikern zusammensetzt, erarbeitet gemeinsam mit Vertretern der Kulturstiftung der Länder, des im jeweiligen Jahr beteiligten Bundeslandes sowie externen Sachverständigen einen Vorschlag von drei Kandidaten für jede der acht Kategorien.
Über den Preis für das Lebenswerk entscheidet die Jury abschließend. Für den Preis des Präsidenten werden aus den Vorschlägen drei Namen gewählt, hier entscheidet der Präsident des Bühnenvereins.

Die rund 340 Mitglieder der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste wählen aus diesen drei nominierten Kandidaten in geheimer Wahl den jeweiligen Preisträger aus, der erst am Abend der Verleihung verkündet wird.

Die Nominierungen geben wir in der nächsten Woche bekannt.

Kooperationspartner beim Deutschen Theaterpreis sind der Deutsche Bühnenverein, die Kulturstiftung der Länder und die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste. Kooperierendes Bundesland 2009 ist Rheinland-Pfalz.
Medienpartner sind: ZDFtheaterkanal, Deutschlandradio Kultur und Die Deutsche Bühne.

Quelle: Deutscher Bühnenverein - Bundesverband der Theater und Orchester
St.-Apern-Straße 17-21, 50667 Köln
Tel.: 0221-208 12 27
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.buehnenverein.de

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Vierte Verleihung Deutscher Theaterpreis DER...

Mehr auf KulturPort.De

Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Silvan Joray Trio: cluster
 Silvan Joray Trio: cluster



Als Student der Gitarristen Wolfgang Muthspiel und Lionel Loueke hat sich Silvan Joray zwei Schwergewichte als Musiker und Lehrer ausgesucht. Seinen Bachelor hat [ ... ]



Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie.
 Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie.



Ganz zweifellos war es die Sensation des Buchherbstes 2019: Endlich erschien die Philosophiegeschichte, an der Jürgen Habermas mehr als zehn Jahre gearbeitet ha [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.