Werbung

Neue Kommentare

Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...
Irmgard Gottschlich zu 50 Jahre Sammlung Ulla und Heinz Lohmann: Herzliche Gratulation zu diesem Ereignis, nicht n...
Dr. Carola Siepmann zu Flucht ins Ungewisse - Ausstellung im Hamburger Rathaus: Hallo, gern hätte ich die Ausstellung heute ange...
Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Hommage an Michael Jackson: Thriller-Ausstellung in Wien

Drucken
Samstag, den 22. August 2009 um 12:16 Uhr
Hommage an Michael Jackson: Thriller-Ausstellung in WienAls Hommage an das Le­bens­werk der schil­lern­den Per­sön­lich­keit des "King of Pop" prä­sen­tiert die Ausstellung "Thriller" über drei­ßig junge künstle­rische Po­si­tio­nen in Wien. Michael Jackson als in aller Perfektion durchinszenierte Kunstfigur bietet ein reichhaltiges Spannungsfeld für die künstlerische Auseinanderset­zung. Inhaltlich provozieren die vielen Facetten der Pop­ikone die unter­schied­lichsten zeitgenössischen Kunstströmungen, deren Bandbreite die Schau zeigen will.


So manipuliert beispiels­weise Karl Kühn in seiner Videoarbeit das Interview mit Oprah Winfrey von 1993 dahingehend, dass er Jacksons Antworten zum Mysterium werden lässt. Damit wird der Charakteristik des ewig nicht Fassbaren der Persönlichkeit Jacksons beziehungsweise der Präsenz seines medialen Images Rechnung getragen.
Einer schockierend realistisch – organischen Mo­ment­aufnahme der körperlichen Um­stände widmet sich hinge­gen Julia Seyr, indem sie den letzten Magen­inhalt des Sängers porträtiert. Michael Niemetz verarbeitet das Musikvideo „Who's bad“ zu einer Installation, in der er die Serialität des Refrains im Zusammenspiel mit dem szenischen Bild thematisiert. Ebenfalls mit dem musikalischen Werk be­schäf­tigt sich Hélène van Duijne, die in 'Cut up Jackson' Textpassagen aus Songs zitiert. Im Zuge dieser Trans­for­mation wird das Hörbare visualisiert. Insbesondere der Vers „The Kid is not my son“, lässt sich im Nach­hinein auch auf die persönliche Lebenssituation Michael Jacksons, insbeson­dere die ak­tuelle Diskussion um seine Kinder, anwenden.

Van Duijnes Textcollagen von 2003 gehören zu den wenigen Arbeiten, die nicht un­mit­telbar für die Ausstellung produziert wurden. Erst der plötzliche Tod von Michael Jack­son veranlasste nämlich 'THRILLER' – Mitorganisator, Simon Veres, zu der spontanen Idee, eine Ausstellung zum Thema zu machen. Gemeinsam mit einer unab­hängi­gen Gruppe junger Künst­lerInnen hatte er anlässlich der Viennafair 2009 die 'JENNYAIR' begründet. Als ortsbezogene Intervention in einem Geschäftslokal vis à vis des Eingangs zum Messe­gelände, waren erstmals im Mai tem­po­rär künstlerische Positionen gezeigt worden.

Mit: Roman Achitz, Katrin Albrecht, Simone Carneiro, Chief & Champ, Kelly Coats, Dejan Dukic, Christian Eisenberger, Fatima, Tommy G history show play.fm, Martin Grandits, Felix da Houserat, Karl Kühn, Lichterloh, Little Joe´s Gang, Matthias Makowsky, Lilith Matthews, Simon Mullan, Michael Niemetz, Justin Nickerl, Off the beaten trackz, Elsa Okazaki, Chloe Potter, Danijel Radic, Björn Segschneider, Julia Seyr, Brigitte Spiegeler, Nino Stelzl, Christoph Überhuber, Margaret Unknown, Helene van Duijne, Simon Veres, Nikolaus Weitzer, Wow Bob Wow, Jimmy Zurek

Abbildung: Hélène van Duijne, Cut up Jackson, Magnetband auf Papier, 2003

THRILLER
Vernissage, 29. August, 19-22 Uhr
Jennyfair, Ausstellungsstraße 53, 1020 Wien / www.jennyfair.at
Öffnungszeiten: MI-FR, 14-19h

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Hommage an Michael Jackson: Thriller-Ausstell...

Mehr auf KulturPort.De

Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard
 Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard



Zum zweiten Mal zeigt die Hamburger Kunsthalle Meisterwerke aus dem dänischen Museum Ordrupgaard. Erst im Frühjahr war „Im Licht des Nordens“ zu Gast. Nun  [ ... ]



Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.
 Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.



11 Künstlerinnen und Künstler – 11 Betriebe: Künstler und Betriebe der Region Lübeck zusammenzubringen, ist das Vorhaben der „KunstBetriebe“, das in di [ ... ]



„Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin
 „Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin



„Hilde Domins Dichtung ist Spiegelbild ihres Lebens. Werk und Leben sind eng miteinander verknüpft. Das eine ohne das andere nicht denkbar“, schreibt Marion [ ... ]



Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation
 Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation



Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680), Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704) und Johann Joseph Fux (um 1660-1741) gehören nicht zu den österreichischen Kompon [ ... ]



„Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns
 „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns



Der US-amerikanische Regisseur Robert Eggers inszeniert seinen Film „Der Leuchtturm” ästhetisch virtuos als expressionistische finstere Horror-Mär zwischen [ ... ]



Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Öffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Öffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.