Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Martin Grubinger mit fulminantem Debüt bei Salzburger Festspielen 2009

Drucken
Dienstag, den 18. August 2009 um 08:47 Uhr
Das Heim-Debüt des jungen Salzburger Multiperkussionisten Martin Grubinger bei den Salzburger Festspielen 2009 wurde zum spektakulären Triumph. Gemeinsam mit dem Ensemble The Percussive Planet spielte der Musiker im Auftaktkonzert der ´Kontinent´–Reihe, die in diesem Jahr Edgar Varèse ― dem großen Vertreter der Musik-Avantgarde und dem ersten Komponisten von Schlagzeugmusik ― gewidmet ist. Martin Grubinger ließ die nächtliche Felsenreitschule mit Werken von Iannis Xenakis (1922 - 2001), Giacomo Manzoni (1932) und Edgar Varèse(1883 -1965) erbeben.

Zu Ehren der Geburtsstunde der Schlagzeugmusik versetzte Martin Grubinger Publikum und Kritiker gleichermaßen in Ekstase. Die Süddeutsche Zeitung titelte: „Der ´Kontinent Varèse´ in Schlagzeuggewittern“ und fuhr fort: „…als der junge Schlagzeuger Martin Grubinger und sein Percussive Planet Ensemble das Konzert vier (!) Stunden später […] beenden, ist der Saal, der jetzt in Raserei ausbricht, noch immer fast gefüllt.“ „Für die außergewöhnliche Darbietung mit hohen Phonstärken gab es Oropax fürs Publikum und frenetischen Applaus für Lokalmatador Martin Grubinger.“ (BR 4 Klassik) „Das also hörte man fulminant musiziert, in eindrucksvoll licht gehaltenen und trotzdem wirbeligen Passagen oder in einprägsamen Diminuendo-Episoden, die durchzogen waren von sich verdichtender Spannung. Es war, keine Frage, eine Maßstäbe setzende Aufführung.“ (Wiener Zeitung) „Martin Grubinger und Mitglieder seines fulminanten Ensembles verteilten sich rund um den Saal. Auf ´Schlagzeugbastionen´, von denen aus das Publikum bestrichen wurde mit auf- und abschwellenden, sich überlagernden Rhythmen und Klangwirbeln. Ur-Musik, die nicht nur zu hören sondern geradezu körperlich zu spüren war.“ (Der Standard) Die Salzburger Nachrichten lobten: „Brutal laut und sinnlich leise geriet das Auftaktkonzert der Varèse-Reihe mit Martin Grubinger und anderen. […] Dafür gab es kurz vor Mitternacht tosenden Jubel…“

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Martin Grubinger mit fulminantem Debüt bei S...

Mehr auf KulturPort.De

„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.