Werbung

Neue Kommentare

Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...
Irmgard Gottschlich zu 50 Jahre Sammlung Ulla und Heinz Lohmann: Herzliche Gratulation zu diesem Ereignis, nicht n...
Dr. Carola Siepmann zu Flucht ins Ungewisse - Ausstellung im Hamburger Rathaus: Hallo, gern hätte ich die Ausstellung heute ange...
Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Chefredakteur von ZEIT ONLINE spricht über "Community Engagement und New Storytelling

Drucken
Donnerstag, den 13. August 2009 um 10:23 Uhr
Um "New Storytelling" geht es beim ersten "scoopcamp", das am 17. September von der Initiative Hamburg@work und der Deutschen Presse-Agentur (dpa) im Hamburger Hafen ausgerichtet wird. Bei diesem ersten scoopcamp treffen Medienmacher und Entwickler der Web 2.0-Szene aufeinander, die sich für die Zukunft des Online-Journalismus interessieren. Mit Wolfgang Blau, Chefredakteur von ZEIT ONLINE, hat jetzt ein Experte für innovative Online-Projekte für das Event zugesagt. Blau wird kommende Trends und Fragestellungen für Community-Strategien und neue journalistische Erzählformen präsentieren.

Trendsetter für Journalistische Online-Projekte
"Mit Wolfgang Blau haben wir einen Trendsetter für journalistische Online-Projekte gewonnen. Es ist schön, dass wir einen weiteren kompetenten Fachmann mit nationaler und internationaler Erfahrung für unsere Veranstaltung begeistern konnten", so Uwe Jens Neumann, Vorsitzender Hamburg@work e.V. Neben Blau haben als Keynote-Speaker bereits der US-Amerikaner Adrian Holovaty - der Begründer des "journalism via computer programming" - und Ulrich Hegge, Managing Director des "Media Innovations Lab" von Hubert Burda Media, ihre Teilnahme zugesagt. In zahlreichen Workshops stehen Themen wie "Hyperlokalität", "Crossplattform" und "Open Source" auf dem Programm. Experten der Medienwelt geben Einblicke in aktuelle Entwicklungen, darunter sind zum Beispiel Wolfgang Büchner, Chefredakteur der dpa und Marco Maas, Entwicklungsredakteur beim Hamburger Anbieter von Infografiken 4=1, der kürzlich für das ZDF-Parlameter mit dem Online Grimme Award ausgezeichnet wurde.

Wolfgang Blau ist Chefredakteur von ZEIT ONLINE. Von 1999 bis Anfang 2008 arbeitete er als freier Journalist und Autor in San Francisco und Washington D.C. Seine Artikel, Radio- und Fernsehproduktionen über Technologie- und Medientrends aus dem Silicon Valley erschienen unter anderem bei Heute.de, ORF-TV, 3Sat, Bayerischer Rundfunk, Technology Review und Die Welt. Blau hat sich schon früh mit der Entwicklung journalistischer Online-Projekte einen Namen gemacht. Für "Die Welt" entwickelte er bereits 1999 das erste Online-Audio-Portal einer europäischen Tageszeitung. 2003 entwickelte er die Online-Audioausgabe der ZEIT und initiierte auch die Gründung des Hörbuch-Downloadportals "Audible.de", das heute zu Amazon gehört. Wolfgang Blaus Podcast für das gemeinsame Wahlblog von ZDF und Deutscher Welle aus Washington D.C. zur US-Präsidentschaftswahl 2004 war der erste Podcast eines deutschen Medienunternehmens. Sein ZDF-Blog zur Tsunami-Katastrophe in Südostasien, Anfang 2005, wurde für einen Grimme Online Award nominiert. Blau hat in den letzten Jahren zahlreiche Vorträge zur digitalen Medienzukunft gehalten, beispielsweise auf der OECD-Konferenz "The Participative Web" im Oktober 2007 in Ottawa, dem Ars Electronica Festival in Linz und bei den Münchener Medientagen.

scoopcamp 2009, am 17. September2009 in der BallinStadt, Das Auswanderermuseum, Hamburg
Anmeldung: erforderlich über www.scoopcamp.de.
Kosten: 100,- Euro Teilnahmegebühr Darüber hinaus besteht für Teilnehmer am 18. September die Möglichkeit, optional an einem "Hackathon" (Entwickler-Workshop) oder einer Tour durch Hamburger Medien-Unternehmen teilzunehmen.

Quelle: Hamburg@work

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

avatar Christoph Leusch
+1
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
Wie man einen Zerstörer von Online-Communities und transparenter Net-Publizistik als Hohepriester des Online-Journalismus einladen kann, ist mir ein Rätsel. Herr Blau hat im Auftrag von Holtzbrinck die Nutzer und Leserbeteiligung der Online-Bereiche auf die Schwundstufe von Akklamationen für die Profi-Beiträge im Blatt oder für simple Verdammungsurteile hinunter gezogen.

Dann laden Sie ausgerechnet diesen Online-Redakteur ein, über "New Storytelling" zu berichten, der es geschafft hat in den letzten Monaten ohne jegliche eigene ausführliche journalistische Arbeit auszukommen. Dazu gehört Mut. Ich vermute, Sie sind vom gleichen Klub und da klopft man sich immer gegenseitig kräftig auf die Schultern, auch wenn außer Rauchkringeln nur blauer Schwurbelsprech geboten wird. Viel Spaß

Grüße
Christoph Leusch
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Meinen Kommentar abschicken
Abbrechen
avatar Claus
+3
 
 
Sehr geehrter Herr Leusch,
für Ihre Reaktion auf die NewsPort-Meldung danke ich Ihnen.
Allerdings sind Sie einen Irrtum erlegen, denn nicht WIR sind die Veranstalter und Einladenden, sondern - wie in der Meldung gleich zu Beginn aufgeführt ist - die Initiative "Hamburg@work" und "dpa". Wir sind nicht vom gleichen "Klub" auch in dieser Hinsicht ist Ihre Vermutung unzutreffend. Vielmehr sind wir ein unabhängiges Medium. Sicherlich macht es mehr Sinn, Ihre Kritik an die Veranstalter direkt zu richten.

Mit freundlichem Gruß, Claus Friede
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Meinen Kommentar abschicken
Abbrechen
avatar Christoph Leusch
0
 
 
Sehr geehrter Herr Friede,
Danke für die Hinweise. Selbstverständlich gestehe ich meinen Irrtum. An den Fakten zur Person des ZEIT-Online Chefs, er ist ja mittlerweile nicht mehr für alle Online-Medien bei Holtzbrinck zuständig, ändert sich jedoch nicht. Sie haben natürlich Recht, es hätte Sinn an die "dpa" und "Hamburg@work" zu schreiben.

Liebe Grüße
Christoph Leusch
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Meinen Kommentar abschicken
Abbrechen
avatar Hans G. Gohlisch
0
 
 
Eigentlich habe ich einen Bericht über David Hockney zu Ende lesen wollen, aber da hat sich wohl das amerikanische Müttergenesungswerk dazwischengeschaltet. Und schon wird aus den Anklängen der Pop-Art ein durchaus jazziger Ton. Interessant!
Hockney wird im Oktober 2016 Ehrengast der Frankfurter Buchmesse sein. Er wird doch nicht etwa von Till Brönner & Co. musikalisch begleitet werden?
Den Leuschangriff habe ich (hagego) - wie eigentlich immer - sehr gern gelesen, wenn auch diesmal ziemlich spät, gelesen.
Ich bemühe mich ernsthaft, bis zum Jahresende meinen zweiten schmalen Lyrikband (es geht um die sog. "Komische Lyrik") herauszubringen.

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Meinen Kommentar abschicken
Abbrechen
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Chefredakteur von ZEIT ONLINE spricht über &...

Mehr auf KulturPort.De

Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard
 Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard



Zum zweiten Mal zeigt die Hamburger Kunsthalle Meisterwerke aus dem dänischen Museum Ordrupgaard. Erst im Frühjahr war „Im Licht des Nordens“ zu Gast. Nun  [ ... ]



Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.
 Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.



11 Künstlerinnen und Künstler – 11 Betriebe: Künstler und Betriebe der Region Lübeck zusammenzubringen, ist das Vorhaben der „KunstBetriebe“, das in di [ ... ]



„Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin
 „Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin



„Hilde Domins Dichtung ist Spiegelbild ihres Lebens. Werk und Leben sind eng miteinander verknüpft. Das eine ohne das andere nicht denkbar“, schreibt Marion [ ... ]



Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation
 Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation



Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680), Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704) und Johann Joseph Fux (um 1660-1741) gehören nicht zu den österreichischen Kompon [ ... ]



„Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns
 „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns



Der US-amerikanische Regisseur Robert Eggers inszeniert seinen Film „Der Leuchtturm” ästhetisch virtuos als expressionistische finstere Horror-Mär zwischen [ ... ]



Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Öffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Öffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.