News-Port
Drucken
Eigner erhält den Preis für sein Gesamtwerk, speziell für den Roman "Die italienische Begeisterung", der im Herbst 2008 beim Verlag Kiepenheuer & Witsch erschienen ist. Der Literaturpreis wird am 28. November 2009 in Darmstadt verliehen und ist mit 20.000 Euro dotiert. Die Laudatio wird der Literaturwissenschaftler und Autor Ulrich Horstmann halten.

Gerd-Peter Eigner wurde 1942 in Malapane (Oberschlesien) geboren und wuchs in Wilhelmshaven auf. Er verließ die Schule ohne Abschluss, um in Paris zu leben. Nachdem er das Abitur nachholte, begann er ein Studium der Volkswirtschaft, Soziologie und Geschichte und arbeitete als Lehrer für verhaltens- und entwicklungsgestörte Kinder, bevor er freier Schriftsteller wurde. Seit 1998 lebt der Autor im italienischen Olevano Romano und in Berlin.

Gerd-Peter Eigner erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, darunter den Hörspielpreis des österreichischen Rundfunks und das Stipendium der Villa Massimo in Rom. Als seine Hauptwerke gelten neben "Golli" und "Lichterfahrt mit Gesualdo" die Romane "Brandig", 1985, und "Mittenentzwei", 1986. Darüber hinaus schrieb er zahlreiche Hörspiele und Essays.