Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Buddha-Haus eröffnet im Herbst 2009 mit großer Sammlung buddhistischer Bildnisse

Drucken
Montag, den 27. Juli 2009 um 09:05 Uhr

Traben-Trarbach ist der Heimatort einer einzigartigen Buddha Sammlung, welche mit einer Ausstellung im Moseltal die faszinierende Welt des Buddhismus beleuchtet, erforscht und hinterfragt. Im Moseltal entsteht aktuell eine Ausstellung der ganz besonderen Art in einer alten Jugendstil-Weinkellerei. Die Buddhistische Kunst, insbesondere verschiedene Buddhafiguren aus zahlreichen asiatischen Ländern bilden die Basis für diese einmalige Symbiose aus alter Weinkultur im Moseltal und dem Buddhismus als Weltreligion.

Die Ausstellungsfläche von 4.000 m² inkl. einem Dachgarten und Freifläche von ca. 1.000 m² befindet sich im Jugendstilbau “Julius Kayser” erbaut vom Berliner Architekten Bruno Möhring. Die Jugendstilelemente ergeben auf der riesigen Fläche eine belebende und faszinierende Atmosphäre. Der Buddhismus als Lehre, Philosophie und Religion verschiedener Kulturkreise wird hier erlebbar gemacht. Etliche Bilder, Skulpturen und andere Sammlungstücke sollen den Besucher durch eine lebendige Kultur führen, die seit mehreren tausend Jahren mehr als nur eine magische Wirkung auf viele Menschen entfaltet. Die Vielschichtigkeit des Buddhismus wird mit modernen Multimedia-Installationen anschaulich dargestellt.

Außerdem arbeitet das Team der Ausstellung an einer Wissensdatenbank, auf der umfangreiche Informationen um den Buddhismus abgespeichert sind. Diese können von den Besuchern eingesehen werden. Die Sammlung soll mit der Zeit zum Informationszentrum für Buddhistische Kunst wachsen und kann als Plattform für Sammler und alle an diesem Thema interessierte Menschen genutzt werden. Das Zentrum bildet einen Ort für eine Reise in eine andere Welt und fördert Diskussion und Austausch. Neben den drei wesentlichen Buddhistischen Hauptgruppen Theravada, Mahayana und Vajrayana sind auch viele Nebengruppen dieser Weisheitslehre und Philosophie vertreten.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Buddha-Haus eröffnet im Herbst 2009 mit gro...

Mehr auf KulturPort.De

„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.