Werbung

Neue Kommentare

Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...
Irmgard Gottschlich zu 50 Jahre Sammlung Ulla und Heinz Lohmann: Herzliche Gratulation zu diesem Ereignis, nicht n...
Dr. Carola Siepmann zu Flucht ins Ungewisse - Ausstellung im Hamburger Rathaus: Hallo, gern hätte ich die Ausstellung heute ange...
Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Herausforderung Digitalisierung: Kulturpolitik in der Zeitenwende

Drucken
Mittwoch, den 08. Juli 2009 um 12:50 Uhr
Bei einem Treffen im Bundeskanzleramt bekräftigten Staatsminister für Kultur und Medien Bernd Neumann, MdB und der Vorstand des Deutschen Kulturrates, Prof. Dr. Max Fuchs, Christian Höppner, Dr. Georg Ruppelt, sowie der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, die ausgezeichnete Zusammenarbeit in dieser Legislaturperiode.

Viele wichtige kulturpolitische Vorhaben wurden in dieser Legislaturperiode auf den Weg gebracht. Dabei haben sich der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, und Kulturstaatsminister Neumann als Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien sehr gut ergänzt. Die organisierte Zivilgesellschaft und die Bundesregierung haben jeweils andere Rollen in der Politik. Gerade in der Kulturpolitik hat es sich bewährt, dass von verschiedenen Seiten die wichtigen Themen wie z.B. die Sicherung der Künstlersozialversicherung, mehr Aufmerksamkeit für kulturelle Bildung oder auch die Frage der Restitution von Kulturgut angegangen wurde.

Als eines der wesentlichen Vorhaben für die nächste Legislaturperiode wurde von Kulturstaatsminister Neumann und vom Deutschen Kulturrat die Sicherung des geistigen Eigentums genannt. Hier geht es zum einen darum, dass bestehende Rechtspositionen nicht unterlaufen werden, zum zweiten müssen zukunftsfähige Modelle entwickelt werden, damit auch in der Zukunft Künstler von ihrer künstlerischen Arbeit leben können und in kulturwirtschaftliche Güter investiert werden kann. Die digitale Zukunft darf nicht allein in die Hände großer Konzerne gelegt werden, vielmehr besteht die gesellschaftliche Verantwortung für heutige und künftige Generationen Kunst und Kultur auch digital zugänglich zu machen. Der Deutsche Kulturrat und Kulturstaatsminister Neumann vereinbarten in engem Austausch bei der Entwicklung möglicher neuer Vergütungsmodelle zu bleiben und gemeinsam nach Lösungen zur Sicherung der Rechte des geistigen Eigentums in der immer weiter fortschreitenden digitalen Welt zu suchen.

Der Vorsitzende des Deutschen Kulturrates, Prof. Dr. Max Fuchs, sagte: „Die Digitalisierung bedeutet eine große gesellschaftliche und kulturpolitische Herausforderung. Wir befinden uns mitten in einer Zeitenwende. Die Künste verändern sich ebenso wie die Rezeption und die Verbreitung von Kunst und Kultur. Damit bei diesem Umbruch Kunst und Kultur nicht ökonomisch auf der Strecke bleiben, ist es wichtig, das Urheberrecht weiter zu entwickeln und nicht locker zu lassen, in dem Anliegen, dass die Nutzung künstlerischer Leistungen vergütet werden muss. Ich freue mich sehr über die große Übereinstimmung mit Kulturstaatsminister Neumann.“

Kulturstaatsminister Bernd Neumann, MdB sagte: „Kulturpolitisch ist die Gefährdung der Rechtsposition der Künstler hinsichtlich ihres geistigen Eigentums in der digitalen Welt das derzeit schwerwiegendste Thema. Ich sehe hier eine existenzielle Gefahr für die Künstler und damit für die Kultur insgesamt. Wir müssen deshalb nach Lösungswegen suchen. Ich freue mich, dass wir dabei mit dem Deutschen Kulturrat einen engagierten Partner an der Seite haben.“

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Herausforderung Digitalisierung: Kulturpoliti...

Mehr auf KulturPort.De

Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard
 Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard



Zum zweiten Mal zeigt die Hamburger Kunsthalle Meisterwerke aus dem dänischen Museum Ordrupgaard. Erst im Frühjahr war „Im Licht des Nordens“ zu Gast. Nun  [ ... ]



Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.
 Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.



11 Künstlerinnen und Künstler – 11 Betriebe: Künstler und Betriebe der Region Lübeck zusammenzubringen, ist das Vorhaben der „KunstBetriebe“, das in di [ ... ]



„Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin
 „Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin



„Hilde Domins Dichtung ist Spiegelbild ihres Lebens. Werk und Leben sind eng miteinander verknüpft. Das eine ohne das andere nicht denkbar“, schreibt Marion [ ... ]



Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation
 Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation



Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680), Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704) und Johann Joseph Fux (um 1660-1741) gehören nicht zu den österreichischen Kompon [ ... ]



„Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns
 „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns



Der US-amerikanische Regisseur Robert Eggers inszeniert seinen Film „Der Leuchtturm” ästhetisch virtuos als expressionistische finstere Horror-Mär zwischen [ ... ]



Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Öffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Öffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.