Neue Kommentare

Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...
Frank-Peter Hansen zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Im Spätherbst letzten Jahres anlässlich einer S...
bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Herausforderung Digitalisierung: Kulturpolitik in der Zeitenwende

Drucken
Mittwoch, den 08. Juli 2009 um 12:50 Uhr
Bei einem Treffen im Bundeskanzleramt bekräftigten Staatsminister für Kultur und Medien Bernd Neumann, MdB und der Vorstand des Deutschen Kulturrates, Prof. Dr. Max Fuchs, Christian Höppner, Dr. Georg Ruppelt, sowie der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, die ausgezeichnete Zusammenarbeit in dieser Legislaturperiode.

Viele wichtige kulturpolitische Vorhaben wurden in dieser Legislaturperiode auf den Weg gebracht. Dabei haben sich der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, und Kulturstaatsminister Neumann als Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien sehr gut ergänzt. Die organisierte Zivilgesellschaft und die Bundesregierung haben jeweils andere Rollen in der Politik. Gerade in der Kulturpolitik hat es sich bewährt, dass von verschiedenen Seiten die wichtigen Themen wie z.B. die Sicherung der Künstlersozialversicherung, mehr Aufmerksamkeit für kulturelle Bildung oder auch die Frage der Restitution von Kulturgut angegangen wurde.

Als eines der wesentlichen Vorhaben für die nächste Legislaturperiode wurde von Kulturstaatsminister Neumann und vom Deutschen Kulturrat die Sicherung des geistigen Eigentums genannt. Hier geht es zum einen darum, dass bestehende Rechtspositionen nicht unterlaufen werden, zum zweiten müssen zukunftsfähige Modelle entwickelt werden, damit auch in der Zukunft Künstler von ihrer künstlerischen Arbeit leben können und in kulturwirtschaftliche Güter investiert werden kann. Die digitale Zukunft darf nicht allein in die Hände großer Konzerne gelegt werden, vielmehr besteht die gesellschaftliche Verantwortung für heutige und künftige Generationen Kunst und Kultur auch digital zugänglich zu machen. Der Deutsche Kulturrat und Kulturstaatsminister Neumann vereinbarten in engem Austausch bei der Entwicklung möglicher neuer Vergütungsmodelle zu bleiben und gemeinsam nach Lösungen zur Sicherung der Rechte des geistigen Eigentums in der immer weiter fortschreitenden digitalen Welt zu suchen.

Der Vorsitzende des Deutschen Kulturrates, Prof. Dr. Max Fuchs, sagte: „Die Digitalisierung bedeutet eine große gesellschaftliche und kulturpolitische Herausforderung. Wir befinden uns mitten in einer Zeitenwende. Die Künste verändern sich ebenso wie die Rezeption und die Verbreitung von Kunst und Kultur. Damit bei diesem Umbruch Kunst und Kultur nicht ökonomisch auf der Strecke bleiben, ist es wichtig, das Urheberrecht weiter zu entwickeln und nicht locker zu lassen, in dem Anliegen, dass die Nutzung künstlerischer Leistungen vergütet werden muss. Ich freue mich sehr über die große Übereinstimmung mit Kulturstaatsminister Neumann.“

Kulturstaatsminister Bernd Neumann, MdB sagte: „Kulturpolitisch ist die Gefährdung der Rechtsposition der Künstler hinsichtlich ihres geistigen Eigentums in der digitalen Welt das derzeit schwerwiegendste Thema. Ich sehe hier eine existenzielle Gefahr für die Künstler und damit für die Kultur insgesamt. Wir müssen deshalb nach Lösungswegen suchen. Ich freue mich, dass wir dabei mit dem Deutschen Kulturrat einen engagierten Partner an der Seite haben.“

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Herausforderung Digitalisierung: Kulturpoliti...

Mehr auf KulturPort.De

The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.