Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

NATÜRLICH – in den Schaugewächshäusern in Planten un Blomen Hamburg

Drucken
Dienstag, den 14. Juli 2009 um 08:54 Uhr
Tropenhaus und Kunsthochschule – wie passt das denn zusammen?, wird sich so mancher fragen. Großartig!, behaupten 13 Studierende aus den Schwerpunkten Design, Bühnenbild, Malerei und Kunstpädagogik der Hochschule für bildende Künste Hamburg und bieten vom 5. bis 19. Juli mit NATÜRLICH eine erstaunliche Ausstellung an einem ungewöhnlichen Ort: den Schaugewächshäusern in Planten un Blomen.

Die Ausstellung ist das Ergebnis eines interdisziplinären Seminars, das von den Design-Professorinnen Susanne Lorenz und Marion Ellwanger in Kooperation mit dem Biologen und wissenschaftlichen Leiter des Biozentrums Hamburg und des Neuen Botanischen Gartens, Dr. Carsten Schirarend, durchgeführt wurde. Ausgangspunkt und titelgebend war die Frage: Was ist natürlich? Die Studierenden greifen verschiedene Haltungen gegenüber dem, was wir als Natur definieren, auf und thematisieren sie in Apparaturen, Objekten und Installationen wie etwa Blutegelwetterstationen oder Keramiken in Form tropischer Früchte als neue Lebensräume für Mikroorganismen. Eine künstliche Biosphäre wie das Tropenhaus eignet sich als Ausstellungsort besonders gut, handelt es sich doch um eine ausgefeilte Technosphäre, die nicht selten als der natürlichere Raum im Vergleich zu der uns umgebenden Kulturlandschaft wahrgenommen wird.

Das Design befindet sich im Umbruch: Als grüne Design-Avantgarde werden künftig z.B. Farmer bezeichnet, die Bakterien auf ihren Stoffen züchten, um diese chemikalienfreier zu färben. Die Entwicklung natürlicher Materialien heißt zunehmend Evolution im Labor: Wachsende Strukturen im Nanobereich und Baumwollspray aus der Tube, genmanipulierte Ziegenmilch für stabilere Garne und Experimente mit Knochenmark für individuelleren Schmuck erwarten uns. Intelligentes Design der Zukunft lernt von der Natur, die Umwelt wird zu unserer permanenten Schöpfung, deren Bedienungsanleitung wir jeden Tag mitschreiben. Im Tropenhaus in Planten un Blomen können Sie 13 Nachwuchs-Kreationen bewundern und sich fragen, in welcher Welt Sie leben möchten.

Mit Oliver Bulas | Nils Ferber | Ines Göbel | Gesa Hentschel | Linda Hollkott | Hye-young Kang | Constanze Kresta | Eva Michallik | Ludolf von Oldershausen | Mirjam Schartl | Mai Shirato | Gregor Weinmann | Julika Welge

Ausstellung | 5. – 19. Juli 2009 | täglich 10 – 17 Uhr

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > NATÜRLICH – in den Schaugewächshäusern i...

Mehr auf KulturPort.De

Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“
 Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“



Biochemiker Charles hat „zu sicher gelebt“. Das begreift er leider erst im Alter von zweiundsechzig Jahren, also kurz vor dem Ruhestand.
Als seine Frau ihm [ ... ]



„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.