Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Knapp ein Jahr nach der Uraufführung des Es-Dur-Streichquintetts von Max Bruch in der Londoner Wigmore Hall erscheint das Werk nun erstmals auf CD bei NEOS Classics. Pünktlich zur Feier des 15. Jubiläums des Henschel Quartetts am 1. Juli in Seligenstadt wird die neue CD der Öffentlichkeit vorgestellt und ist ab sofort im Handel erhältlich. Das lange verschollene Werk von Max Bruch wird auf der CD von zwei Streichquintetten von Felix Mendelssohn Bartholdy eingerahmt (in A-Dur, op. 18 und in B-Dur, op. 87), zu dem das Spätwerk von Max Bruch deutliche stilistische Bezüge besitzt. Verstärkt wird das Henschel Quartett bei Bruch von Kazuki Sawa und bei Mendelssohn Bartholdy von Roland Glassl, beide an der Bratsche.

Sein rund zwanzigminütiges Es-Dur-Streichquintett komponierte Max Bruch im Jahr 1918 gegen Ende seines Lebens. Am Vorabend radikaler Paradigmenwechsel in der Musik knüpft Max Bruch mit diesem Werk an die kammermusikalische Tradition des 19. Jahrhunderts an. Monika Henschel, Bratschistin des Henschel Quartetts, ist begeistert von dem Werk: "Dieses Streichquintett ist ein Meisterwerk - virtuos und packend, in überzeugendem Gestus komponiert, in den langsamen Teilen zutiefst stimmungsvoll und zauberhaft. Es lässt uns 'zurückhören' zu Mendelssohn, den Bruch so hoch schätzte, im letzten Satz zu Pfitzner. Und doch ist es ganz und gar Max Bruchs eigene Tonsprache."

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Hatten Sie jemals Lust, an die Küste Italiens zu ziehen, eine Insel zu bauen und Ihren eigenen Staat zu gründen? Nun, dieser Kerl hat es getan. Es ist eine wahre...

Fotomotive für Naturliebhaber – rund um Verona Die norditalienische Provinz Verona ist reich an Reizen und atemberaubenden Landschaften: von Höhenwanderungen auf...

„The See Within“ ist das Debütalbum des in Brüssel ansässigen Ensembles „Echo Collective“ mit ausschließlich eigenem Material. Dabei verknüpft es die...

Wem sagt heute der Name Johann Eduard Erdmann noch etwas? Wer hat ihn im Original gelesen? Philosophiehistorikern des 19. Jahrhunderts sicherlich. Womöglich einer...

Ein Freund ist jemand, der es gut mit einem meint, der einen nimmt, wie man ist, der lobt, kritisiert und verzeiht, der manchmal auch nervt, der vor allem nicht...

Kein deutscher Philosoph ist ähnlich umstritten wie Martin Heidegger, und kaum einer ist seinen Verehrern wie Gegnern als Person ähnlich präsent. Oliver Precht...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.