Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Das Schweizer Opernfestival Avenches präsentiert im Sommer 2009 mit einer Neuproduktion von "Don Giovanni" musikalischen Hochgenuss unter freiem Himmel. Mozarts Meisterwerk gelangt am 3. Juli 2009 in einer Inszenierung des international anerkannten Regisseurs Giancarlo Del Monaco in der Arena von Avenches zur Premiere. Der Sohn des legendären Tenors Mario Del Monaco hat an den wichtigsten Häusern der Welt inszeniert, nun kann sich das Publikum in Avenches auf eine überraschende Produktion aus seiner Hand freuen. Nach der Premiere am 3. Juli folgen sechs weitere Aufführungen von "Don Giovanni" am 4., 8., 10., 11., 15. und 17. Juli 2009.

Für die Besetzung von "Don Giovanni" konnte das Opernfestival Avenches internationale Sänger/innen wie Konstantin Gorny und Nicola Ulivieri, Noëmi Nadelmann und Sunhee Park, Andrea Concetti u.v.a. gewinnen. Kostenlose Einführungsvorträge ergänzen allabendlich den Vorstellungsbesuch. Und auch das Römermuseum in Avenches öffnet seine Türen an Aufführungsabenden für die Besucher des Opernfestivals: mit der Opernkarte ist der Eintritt in das sehenswerte Museum frei.

Das Schweizer Städtchen Avenches liegt nur wenige Kilometer südlich von Bern inmitten des Genferseengebietes, idyllisch zwischen Alpen und Seen. Eingebettet in diese herrliche Region beherbergt Avenches mit seinem Opernfestival ein ganz besonderes kulturelles Highlight. Die einmalige Umgebung, international anerkannte Künstler, erstklassige Inszenierungen und prächtige Bühnenbilder machen das Opernfestival Avenches zu einem beliebten Publikumsmagneten. So lockt das Festival alljährlich im Juli mit seinen spektakulären Operninszenierungen unter freiem Himmel mehrere zehntausend Besucher in die historische Arena.

Für die Saison 2009 sind noch Karten erhältlich unter der Tickethotline 0041-26-676 99 22 oder online unter www.avenches.ch/opernfestival .

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Der Saisonauftakt am Thalia Theater war mehr als mutig, geradezu heldenhaft. Der Hunger danach, wieder analog vor Publikum zu stehen und, ja, die gefühlte...

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...

So ist das, wenn plötzlich die Wirklichkeit der Regie auf der Opernbühne diktieren darf, was noch geht und was grundlegend anders gemacht werden muss. Corona...

In diesem Jahr wenden sich die Lübecker Museen ihren „Nachbarn im Norden“ zu. Mit einer Schau, in der die „Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.