Neue Kommentare

Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...
Frank-Peter Hansen zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Im Spätherbst letzten Jahres anlässlich einer S...
bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Hamburg Animation Award 2009 geht an Trickfilmnachwuchs aus Dänemark

Drucken
Donnerstag, den 25. Juni 2009 um 19:00 Uhr

Das Team des Animation Workshop Viborg aus Dänemark (Bodie Jahn-Mulliner, Sylvester Rishǿj Jensen, Rasmus Hansen und Rasmus Ustrup) hat mit seinem Kurzfilm „Trainbombing“ den Hamburg Animation Award 2009 gewonnen. Mike Thurmeier, Co-Regisseur von „Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los“, hielt die Laudatio für den mit 5.000 Euro dotierten Preis vor 700 Gästen im Schmidts Tivoli. „Ein gutes und markantes Design schafft hier einprägsame Charaktere. Die Animation ist stimmig und zeichnet sich durch ein sehr gutes Timing aus“, zitierte er aus der Begründung der Jury. „Ice Age 3“-Co-Regisseur Mike Thurmeier hielt die Laudati.
 

„Wir wollen die Attraktivität des Standorts mit Veranstaltungen wie dieser weiter steigern und Kreative nach Hamburg ziehen. Die Förderung der jungen Talente auch im Bereich Animationsfilm liegt uns daher sehr am Herzen“, sagte Handelskammer-Präses Frank Horch bei seiner Begrüßung. Deshalb solle den jungen Animationsdesignern die Möglichkeit gegeben werden, ihre Abschlussfilme Vertretern der Wirtschaft zu präsentieren, so Horch in Anwesenheit von Medien-Staatsrat Nikolas Hill, Hamburgs Medienkoordinator Karl Dietrich Seikel, Eva Hubert, Geschäftsführerin der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, und Otto Waalkes.

Den zweiten Preis in Höhe von 3.000 Euro erhielt der Film „Frequenz Morphogenese“, der von Onni Pohl, Studentin der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg, realisiert wurde. Den dritten Preis gewann die Media Design School aus Auckland/Neuseeland (Cameron Smith, Hsulynn Pang, Leo Hutson, Chris Medley-Pole, Mark Pearce, Nagaraju Thandu, Yoshihiro Harimoto).  Der Länderpreis Tschechische Republik ging an „About the first domestic cat“ von der „Film and TV School of Academy of Performing Arts“ (FAMU) in Prag (Regie: Stanislava Mikušová).

Mit dem Hamburg Animation Award 2009 zeichneten die Handelskammer und die animation-school-hamburg (SBB) zum sechsten Mal den nationalen und internationalen Trickfilmnachwuchs aus. Absolventen von Akademien und Hochschulen aus sechs Ländern hatten sich mit ihren Abschlussarbeiten beworben, die eine hochrangig besetzte Jury nach den Kriterien „Style und Story“ bewertete. Für den diesjährigen Wettbewerb hatten Filmschulen aus Deutschland, der Türkei, Dänemark, Neuseeland, der Ukraine und der Tschechischen Republik insgesamt 70 Trickfilme eingereicht.

Screenshots der Siegerfilme und die DVD mit den nominierten Filmen bei Nadja Zimmermann, Tel. 040 36138 432. Weitere Informationen unter www.hamburg-animation-award.de.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Hamburg Animation Award 2009 geht an Trickfil...

Mehr auf KulturPort.De

The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.