Neue Kommentare

Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...
Frank-Peter Hansen zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Im Spätherbst letzten Jahres anlässlich einer S...
bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Deutsche Erstaufführung beim Schleswig-Holstein Musik Festival

Drucken
Dienstag, den 16. Juni 2009 um 14:28 Uhr
Nach Konzertreisen durch Südamerika und Gastspielen u. a. bei den Weißen Nächten in St. Petersburg, dem Vilnius Festival und den Händel-Festspielen in Halle erwartet Rolf Beck und seine Schleswig-Holstein Festival Ensembles der nächste Höhepunkt in Deutschland: Als eine Co-Produktion des Schleswig-Holstein Musik Festival und der Oper Kiel feiert Bachs „Johannespassion“ in einer zweifelsohne Aufsehen erregenden szenischen Aufführung am 9. Juli um 20.00 Uhr deutsche Erstaufführung. Verantwortlich für die gesamte szenische Umsetzung von Regie, Bühnenbild und Licht zeichnet „Bühnenmagier“ und Kultregisseur Bob Wilson, für die Kostüme Frida Parmeggiani, für die Choreografie der Solotänze Lucinda Childs. Am Pult der mit Spannung erwarteten deutschen Erstaufführung steht der Dirigent und Festival-Intendant Rolf Beck, der den Schleswig-Holstein Festival Chor und das gleichnamige Orchester leitet. Die Solo-Partien gestalten Teilnehmer des Meisterkurses von Alison Browner. Folgetermine der Aufführungsreihe an der Oper Kiel am 10., 11., 14., 15., 16. Juli, jeweils um 20.00 Uhr. Das Schleswig-Holstein Musik Festival, aus dessen Akademien sowohl der Chor als auch das Orchester hervorgehen, findet im Jahr 2009 vom 11. Juli – 30. August unter dem Motto „Heimspiel – Deutschland entdecken“ statt.

Die Premiere der szenischen Umsetzung der „Johannespassion“ durch Bob Wilson fand vor zwei Jahren im Pariser Théâtre du Châtelet statt. Kurz danach eröffnete die gefeierte Produktion mit Rolf Beck am Pult das Vilnius Festival 2007. Mit der deutschen Erstaufführung in Kiel werden hier erstmals auch renommierte Nachwuchs-Musiker und Sänger eingebunden. Sowohl Bob Wilson als auch Rolf Beck ist die Förderung herausragender Nachwuchskünstler ein wichtiges Anliegen. „Es ist besonders schön, mit motivierten jungen Leuten auf höchstem Niveau zu arbeiten. Das beflügelt!“, erklärt Rolf Beck. 2002 gründete er die Chorakademie des Schleswig-Holstein Musik Festival, ein Ensemble aus hochtalentierten Sängerinnen und Sängern, das jedes Jahr neu zusammengestellt wird. In den beiden Ausbildungsstätten des Schleswig-Holstein Musik Festivals – der Chorakademie in Lübeck und der 1987 von Leonard Bernstein gegründeten Orchesterakademie auf Schloss Salzau – erhalten Nachwuchskünstler aus aller Welt Jahr für Jahr entscheidende musikalische Impulse von erfahrenen Leitern, die meist selbst aus einem spektakulären Künstlerleben schöpfen.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Deutsche Erstaufführung beim Schleswig-Holst...

Mehr auf KulturPort.De

Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



„Waves” – Trey Edward Shults’ Opulenz der Emotionen
 „Waves” – Trey Edward Shults’ Opulenz der Emotionen



„Waves” ist ein visuell waghalsiger Kraftakt, überwältigend, mitreißend, voller Zärtlichkeit, trügerischer Hoffnungen und zerborstener Träume. US-Regis [ ... ]



Egon Friedell: Der Schatten der Antike
 Egon Friedell: Der Schatten der Antike



82 Jahre nach dem Freitod Egon Friedells liegt – endlich! – das letzte Kapitel seiner „Kulturgeschichte des Altertums“ vor, und jeder, dem die Gedanken d [ ... ]



Horst Hansen Trio: Live in Japan
 Horst Hansen Trio: Live in Japan



Nix da Japan – Krefeld (クレーフェルト). In solchen pandemischen Zeiten reist man nicht und wenn, dann nur virtuell. Spielerisch, alles ist spielerisch  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.