Neue Kommentare

rene füsli zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: vergleiche fördern bewusstsein und wahrnehmung. ...
Eva zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: Das Wort Knaben trifft auch für männliche Jugen...
Herbert Klimmesch zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: "Zudem entstanden Kinder- und Knabenakte in unsch...
Nora Seibert zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Man muss nicht immer Dinge vergleichen, die nicht...
Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Zum 10. Male "poetry on the road" in Bremen

Drucken
Donnerstag, den 11. Juni 2009 um 18:57 Uhr
Kommando SchreibmaschineFriedrich Schiller mochte der Weser keine sonderlichen poetischen Qualitäten zubilligen, als er sie sprechen ließ: "Leider von mir ist gar nichts zu sagen; auch zu dem kleinsten / Epigramme, bedenkt, geb' ich der Muse nicht Stoff". Auch in unseren Tagen dürfte Bremen, die Metropole am Fluss, die andere spöttisch "das Dorf mit Straßenbahn" nennen, eher mit Fußball, Bier in grünen Flaschen und Raumfahrt assoziiert werden, als ausgerechnet mit höherer Dichtkunst. Gäbe es da nicht, mittlerweile seit dem Jahr 2000, alljährlich eine höchst spektakuläre Zusammenkunft bemerkenswertester Poeten und Performer aus aller Damen und Herren Länder.

Vom 19.-22. Juni laden die Hochschule Bremen und Radio Bremen zum 10. Internationalen Literaturfestival "poetry on the road": Im Bremer Schauspielhaus, in der Bremer Shakespeare Company, im flussnahen Weserhaus des neu gebauten Funkhauskomplexes von Radio Bremen und an zahlreichen weiteren Spielstätten zwischen der frühromanischen Krypta des Bremer Doms und dem Museum der Moderne bringen 26 Lyriker aus 16 Nationen erneut die Weltsprache Poesie in die Hansestadt. Ein Festival, das inzwischen aus Bremens Kulturlandschaft nicht mehr wegzudenken ist und den Veranstaltern regelmäßig ausverkaufte Häuser beschert. "poetry on the road" gilt als eines der renommiertesten Literaturfestivals Deutschlands und setzt auch in diesem Jahr wieder auf eine Mischung aus traditioneller und experimenteller Dichtkunst, auf die klassische Lesung, Performance und das Zusammenspiel von Poesie, Musik, Kunst, Video und Film.

Prof. Dr. Karin Luckey, die als Rektorin der Hochschule Bremen erstmalig das Literaturfestival "poetry on the road" begleitet, ist nicht nur von dem Konzept, sondern auch von dem Zuspruch zu dieser Veranstaltung angetan: "Ich freue mich, dass die gute Zusammenarbeit mit Radio Bremen auch in diesem Jahr fortgesetzt werden kann. Wir haben gemeinsam in den zuürckliegenden Jahren ein Veranstaltungsformat etabliert, das auch deutschlandweit große Beachtung findet." Das Zustandekommen des Literaturfestivals verknüpft die Hochschul-Rektorin mit einem Dank an die zahlreichen Förderer: "Ohne das Engagement zahlreicher Unternehmen und Institutionen hätten Radio Bremen und die Hochschule Bremen "poetry on the road" gar nicht auf die Beine stellen können. Daher möchte ich allen ganz herzlich danken, die mit einem finanziellen Beitrag ihre Verbundenheit mit dem Festival zum Ausdruck gebracht haben."

Radio Bremen-Programmdirektor Dirk Hansen betont, "mit dem Poesie-Festival haben wir einen weiteren Glanzpunkt im Kulturleben der Stadt gesetzt und mit der zehnten Veranstaltung eine kreative Kontinuität bewiesen, die in Zeiten knapper Kassen nicht selbstverständlich ist."


 
Home > NewsPort > Zum 10. Male "poetry on the road" i...

Mehr auf KulturPort.De

Axel Simon: Eisenblut
 Axel Simon: Eisenblut



Das alles für was?
„Eisenblut“ ist der erste Band einer Reihe, in der Gabriel Landow, gefallener Sohn einer ostpreußischen Getreidejunker-Dynastie, als Er [ ... ]



The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.