Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
1. Japanisch-Redewettbewerb und der 1. AufsatzwettbewerbAm 23. Mai 2009 fanden der 1. Japanisch-Redewettbewerb und der 1. Aufsatzwettbewerb im Hamburger Rathaus statt, die durch das Non-Profit-Unternehmen BIG-S International und die Osaka-Hamburg Städtefreundschaftgesellschaft in Zusammenarbteit mit der Abteilung für Sprache und Kultur Japans der Universität Hamburg durchgeführt wurden.

 

Anläßlich des 20. Jubiläums der Städtefreundschaft zwischen Osaka und Hamburg wurde der Wettbewerb in Hamburg veranstaltet. Der Wettbewerb fand in Anwesenheit des Vizepräsidenten der Hamburgischen Bürgerschaft Herrn Ploog, des Staatsrats der Behörde für Wissenschaft und Forschung der Freien und Hansestadt Hamburg Herrn Reinert und 120 Gästen statt, die sich für die deutschjapanische Freundschaft engagieren. Den Vorsitz der Jury hatte der Generalkonsul von Japan in Hamburg, Herr Seisuke Narumiya, inne. Stellvertretender Vorsitzender waren Prof. Dr. Jörg Quenzer, Sprecher des Asien-Afrika-Instituts der Universität Hamburg, und Prof. Koji Ueda, Direktor des japanischen Kulturinstituts in Köln.

Das im neuen Renaissancestil errichtete Hamburger Rathaus besitzt eine 110-jährige Geschichte. Der Kaisersaal, in dem der Redewettbewerb stattfand, wurde durch den Besuch Kaiser Wilhelms II. 1895 berühmt. In dem traditionsreichen und würdevollen Ambiente trugen die Teilnehmer mit Leidenschaft Reden in japanischer Sprache vor. Teilnahmeberechtigt waren in Deutschland ansässige Person im Alter von 16 bis 35. Jahre, deren Eltern keine japanische Muttersprachler sind und die sich weniger als 1 Jahr in Japan aufgehalten haben. 9 Teilnehmer hatten ein Vorwahlverfahren bestanden. Den Preis für die beste Leistung und die Nebenpreise: eine Medaille und ein Lufthansa Flugticket nach Japan und zurück gewann Nina Drews (Universität Hamburg). Den Leistungspreis gewannen Katharina Koppert (Universität Tübingen) und Koo Bérma Baffo (Goethe-Universität Frankfurt am Main). Als Nebenpreis wurden jedem Preisträger eine Medaille und eine Digitalkamera der Firma Panasonic übergeben.  


Beim 1. Aufsatzwettbewerb “Ansichten von Jugendlichen, meine Lebensplanung” gewann Kerstin Gelpke aus Winsen den Preis für die beste Leistung. Die Preisträgerin erhielt als Preis ein Flugticket von der Deutschen Lufthansa AG. Der Preis für
exzellente Leistung wurde an Denise Frintz und Aki Asanuma vergeben. (Die Namen aller Preisträger werden auf der Homepage von BIG-S International veröffentlicht). Den Leistungspreisträgern wurden als Nebenpreis Medaillen und Digitalkameras von der Firma. Panasonic überreicht. Nach Beendigung des Wettbewerbs fand im Bürgermeistersaal ein Empfang statt.

Auch für die Zukunft sind weitere Rede- und Aufsatzwettbewerbe für Jugendliche In Deutschland geplant. Der 9. Deutsch-Redewettbewerb soll gemeinsam mit der Osaka-Hamburg Städtefreundschaftsgesellschft am 17. Oktober 2009 im International House der Stadt Osaka stattfinden.

Quelle: Takeshi Yamamori, ehem. Dozent für japanische Sprache an der Abteilung für Sprache und Kultur Japans an der Universität Hamburg, www.big-i.com e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Nachdem aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie sämtlichen Kirchen geschlossen hatten, dürfen die Gotteshäuser nun wieder öffnen. Gläubige haben somit die...

Die Robbe & Berking Werft lädt zu einer ungewöhnlichen Ausstellung ein. Theater-Livestream, Konzert-Livestream, Poetry-Slam-Livestream. Oliver Berking,...

Mit dieser gerade erschienenen Veröffentlichung von träumendem Gras präsentiert der dänische Bassist und Komponist Jonathan Andersen erstmals ein vielfältiges...

Noch bis tief in den Herbst hinein zeigt das Schweriner Landesmuseum in zwei großen Sälen fünfundfünfzig Bilder dänischer Künstler, die dem Land von dem Mäzen...

„Folk und mehr aus Russland“ steht in der Unterzeile dieser Doppel-CD, die einen Einblick gibt in die Volksmusik und Liedgut des flächenmäßig größten Landes der...

Da, meines Wissens, aus Anlass des Todes Klaus Christian Köhnkes am 24. Mai 2013 in der Kulturredaktion des Flensburger Tageblatts sich niemand dazu verstanden...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.