Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Das Sponsoringprojekt der BASF "Junges Theater im Delta" ist als eines der besten Kulturförderprojekte mit dem Deutschen Kulturförderpreis 2010 ausgezeichnet worden. Mit der Auszeichnung würdigt der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) seit 2006 das kulturelle Engagement deutscher Unternehmen.

Dr. Harald Schwager, Mitglied des Vorstands der BASF SE, nimmt die Urkunde heute Abend im Rahmen der festlichen Verleihung im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin entgegen. Das 2006 von der BASF initiierte theaterpädagogische Projekt "Junges Theater im Delta" ist städte- und länderübergreifend angelegt. Beteiligt sind die drei großen Theaterhäuser der Metropolregion: das Theater im Pfalzbau Ludwigshafen, das Nationaltheater Mannheim und das Theater der Stadt Heidelberg. Diese Kooperation ist auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendarbeit der Theater in der Bundesrepublik einzigartig.

"Diese Auszeichnung zeigt, wie gut die Vernetzung der Kulturinstitutionen innerhalb der Metropolregion Rhein-Neckar funktioniert. Sie spornt uns an, auch künftig kreative Wege in unserer Kulturförderung zu gehen", so Schwager.

In ihrer Begründung bezeichnet die Jury das Projekt "Junges Theater im Delta" als innovatives, mehrstufiges Förderkonzept der BASF. Die theaterpädagogische Arbeit werde durch den Austausch der drei Theaterhäuser ständig fortentwickelt. Besonders hebt die Jury die hohe kulturelle und gesellschaftliche Relevanz des Projekts hervor, da es Kinder aus der Region kulturell bildet und durch die bewusste Einbeziehung von Kindern mit Migrationshintergrund und solchen aus benachteiligten Familien auch einen Beitrag zu Integration und Toleranz leistet.

"Das Projekt 'Junges Theater im Delta' bietet nicht nur Theater für Kinder, sondern Theater mit Kindern und bringt junge Menschen aus allen sozialen Schichten zusammen. Deshalb kommt es in der Region so gut an", sagt Schwager.

BASF fördert das "Junge Theater im Delta" als Hauptsponsor. Kinder und Jugendliche erhalten bei dem Projekt die Chance, als Schauspieler eigene Bühnenerfahrung zu sammeln. Altersgerechte Inszenierungen ermöglichen es ihnen, Theater als Publikum zu erleben. Bei einem gemeinsamen Kindertheaterfestival präsentieren die Theatergruppen eine Werkschau ihrer aktuellen Arbeit. Erfahrene Theaterpädagogen begleiten die Projekte.

Der Deutsche Kulturförderpreis ist die einzige bundesweite Auszeichnung für unternehmerische Kulturförderung. Er wird gemeinsam mit den Partnern Süddeutsche Zeitung und Handelsblatt vergeben. Insgesamt werden drei Preise in den Kategorien kleine, mittlere und große Unternehmen verliehen. Das Projekt "Junges Theater im Delta" erhält die Auszeichnung in der Kategorie "große Unternehmen". Insgesamt beteiligten sich rund 90 Firmen mit ihren Förderprojekten an dem Wettbewerb.

Der Jury, des diesjährigen Kulturförderpreises gehören unter anderem Dr. Maria Furtwängler, Schauspielerin, Prof. Markus Schächter, Intendant des ZDF, Hans Werner Kilz, Chefredakteur der Süddeutsche Zeitung, sowie Martin Hoffmann, Intendant der Berliner Philharmoniker, an.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

In diesem Jahr ist alles anders. Corona-bedingt erschien deshalb die neue CD, namens „Spring“ von Menzel Mutzke verspätet. Mutzke…? Mutzke…? War da nicht was? –...

Luca ist zehn Jahre alt, der Vater 34. Die Mutter ist vor einem Jahr gestorben. Lucas versucht, seinem Vater ein guter Sohn zu sein. Jeden Tag sagt er ihm, er habe...

„Wege des Lebens – The Roads Not Taken” ist ein Blick tief in das Innerste des Menschen, eine ästhetisch virtuose Exkursion durch Zeit und Raum auf den Spuren noch...

Bill Asprey, der Schöpfer des legendären Comics „Love is…“ stellte zum Internationalen Tag der Freundschaft am 29.07. neue Arbeiten aus der Comic-Serie „Friendship...

Vierundzwanzig Jahre nach seinem Tod ist ein weiteres posthumes Werk des Philosophen Hans Blumenberg erschienen, zusammen mit seiner seinerzeit ungedruckten...

Sechs Romane hat der amerikanische Autor Kent Haruf geschrieben, die alle in der fiktiven Kleinstadt Holt im US-Staat Colorado angesiedelt sind. Sein letzter Roman...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.