Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Alphabetisierung stärkt Frauen weltweit

Drucken
Dienstag, den 07. September 2010 um 15:45 Uhr
UNESCO-Welttag der Alphabetisierung.
Weltweit können 759 Millionen Menschen nicht lesen und schreiben. Daran erinnert die UNESCO anlässlich des Welttags der Alphabetisierung am 8. September. Wird nicht mehr getan, werden 2015 noch 710 Millionen Menschen nicht lesen und schreiben können, teilte die Deutsche UNESCO-Kommission mit. Als Hauptgrund nennt der UNESCO-Weltbildungsbericht 2010 mangelnde politische Entschlossenheit. Der Welttag widmet sich in diesem Jahr der "Alphabetisierung und Stärkung von Frauen". Fast zwei Drittel der Analphabeten weltweit sind Mädchen und Frauen.

"Wer nicht lesen und schreiben kann, ist ein Leben lang benachteiligt. Es ist eine der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, den Analphabetismus weltweit zu bekämpfen", sagte Roland Bernecker, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission. "Vor allem Frauen und Mädchen müssen stärker gefördert werden, da sie in vielen Gesellschaften benachteiligt sind. Schreib- und Lesekompetenzen verbessern ihre Lebensqualität und tragen insbesondere zur besseren Gesundheit von Mutter und Kind bei."

16 Prozent der Erwachsenen weltweit sind Analphabeten. Über die Hälfte der Analphabeten lebt in vier bevölkerungsreichen Ländern: Bangladesch, China, Indien und Pakistan. Auch in Ländern Subsahara-Afrikas ist der Analphabetismus besonders hoch: In Burkina Faso, Guinea, Mali und Niger liegt die Rate bei 70 Prozent.

Um gute Praxisbeispiele zur Alphabetisierung aus aller Welt bekannt zu machen, vergibt die UNESCO am Welttag der Alphabetisierung jährlich vier internationale Preise. Sie gehen in diesem Jahr an Projekte in Ägypten, Nepal, Kap Verde und Deutschland. Das Hamburger Institut für Lehrerbildung und Schulentwicklung erhält für das Projekt "Family Literacy" (FLY) den König-Sejong-Alphabetisierungspreis der UNESCO. Das FLY-Projekt in Hamburg fördert seit 2004 Schreib- und Lesekompetenzen von Kindern und Eltern mit Migrationshintergrund. 90 Prozent der teilnehmenden Eltern sind Frauen.

"Eltern sind die ersten und wichtigsten Lehrer ihrer Kinder. FLY hilft den Eltern über spielerische Anregungen, die Kinder in ihrer Alphabetisierungsentwicklung zu unterstützen", sagte FLY-Projektleiterin Gabriele Rabkin. "Bei uns werden die Eltern gestärkt, um ihre Kinder beim Lesen- und Schreibenlernen zu unterstützen. Damit wollen wir schwierige Schullaufbahnen verhindern und die Zusammenarbeit zwischen Familie und Schule stärken."

Die Vereinten Nationen haben für den Zeitraum 2003 bis 2012 die Weltdekade der Alphabetisierung ausgerufen, deren Federführung die UNESCO übernommen hat. Ziel der Dekade ist es, die Analphabetenrate bei Erwachsenen bis zum Jahr 2015 um die Hälfte zu reduzieren.

Quelle und weitere Informationen: www.unesco.de

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Alphabetisierung stärkt Frauen weltweit

Mehr auf KulturPort.De

Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Silvan Joray Trio: cluster
 Silvan Joray Trio: cluster



Als Student der Gitarristen Wolfgang Muthspiel und Lionel Loueke hat sich Silvan Joray zwei Schwergewichte als Musiker und Lehrer ausgesucht. Seinen Bachelor hat [ ... ]



Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie.
 Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie.



Ganz zweifellos war es die Sensation des Buchherbstes 2019: Endlich erschien die Philosophiegeschichte, an der Jürgen Habermas mehr als zehn Jahre gearbeitet ha [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.