Neue Kommentare

S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...
Roman Brock zu „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie: Ein interessanter Standpunkt zum Thema Polanski ...
Sebastian Lande zu Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart. : Es gehört zum Begriff der Demokratie, dass besti...
Dr. Antje-Britt Mählmann zu Frischer Wind aus dem Norden – Naturmotive in der Helsinki School: Guten Abend,
kuratiert wurde die Ausstellu...

Jose Oliva zu Weihnachtsoratorium. A Ballet by John Neumeier: Es wäre eine gute Idee gewesen, während des Bal...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Christoph Waltz als "Bester Darsteller" für seine Rolle in INGLOURIOUS BASTERDS in Cannes ausgezeichnet

Drucken
Montag, den 25. Mai 2009 um 18:01 Uhr
Christoph Waltz ist bei den 62. Internationalen Filmfestspielen in Cannes für seine Rolle in INGLOURIOUS BASTERDS als ‚Bester Darsteller' (Prix d'interprétation masculine) ausgezeichnet worden. Er hat die Jury um Präsidentin Isabelle Huppert mit seiner überragenden Darstellung des SS-Oberst Hans Landa überzeugen können. Seit der Premiere von Quentin Tarantinos neuem Regiestreich galt Christoph Waltz in Cannes als Anwärter auf den begehrten Darstellerpreis.

Regisseur Quentin Tarantino pries den in Wien geborenen und in London lebenden Christoph Waltz als ein "linguistisches Genie", ohne das der Film nie so zu Stande gekommen wäre. Und Brad Pitt sagte, Waltz sei ein Schauspieler, der einen "schlicht aus den Socken haut."

Paul Steinschulte, General Manager von Universal Pictures International Germany: „Wir freuen uns sehr für Christoph Waltz. Er konnte in INGLOURIOUS BASTERDS einmal mehr sein großes schauspielerisches Können unter Beweis stellen und hat die Auszeichnung absolut verdient."

Christoph Fisser, Vorstand Studio Babelsberg AG und Koproduzent von INGLOURIOUS BASTERDS: "Wir gratulieren Christoph Waltz von ganzem Herzen. Seine wortgewaltige und mimisch eindrucksvolle Inszenierung seiner Rolle ist hohe Schauspielkunst."

Die Starbesetzung umfasst neben Christoph Waltz Darsteller wie Brad Pitt, Diane Kruger, Mélanie Laurent, Daniel Brühl, Eli Roth, Samm Levine, B.J. Novak, Til Schweiger, Gedeon Burkhard, Paul Rust, Michael Bacall, Omar Doom, Sylvester Groth, Julie Dreyfus, Jacky Ido, August Diehl, Martin Wuttke, Richard Sammel, Christian Berkel, Sönke Möhring, Michael Fassbender, Mike Myers, Rod Taylor, Denis Menochet und Cloris Leachman.

Produziert wurde der Film vom Oscar-nominierten Produzenten Lawrence Bender. Erica Steinberg und Lloyd Phillips, sowie Bob und Harvey Weinstein fungieren als Executive Producer. Studio Babelsberg (Zehnte Babelsberg Film) war ausführende Produktionsfirma. Die Koproduzenten von Studio Babelsberg sind Charlie Woebcken, Christoph Fisser und Henning Molfenter. Pilar Savone ist Associate Producer. Universal Pictures International hat die Verleihrechte für die internationale Distribution.

INGLOURIOUS BASTERDS wurde vom Deutschen Filmförderfonds (DFFF) sowie vom Medienboard Berlin-Brandenburg und der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) gefördert. Die Dreharbeiten fanden in Studio Babelsberg sowie in Berlin, Sachsen und Paris statt.

Deutscher Kinostart ist am 20. August 2009.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Christoph Waltz als "Bester Darsteller&q...

Mehr auf KulturPort.De

Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



„Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



In „Bombshell - Das Ende des Schweigens” rekonstruiert Regisseur Jay Roach den Missbrauchsskandal beim rechtskonservativen US-Sender Fox News. Ein brisantes  [ ... ]



Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen
 Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen



Seinen neunzigsten Geburtstag feiert noch im Februar Johannes Jäger, langjähriger Kunstlehrer am Lübecker Johanneum und dazu ein renommierter Maler. Anlässli [ ... ]



„Goya, Fragonard, Tiepolo – die Freiheit der Malerei“
 „Goya, Fragonard, Tiepolo – die Freiheit der Malerei“



„Herzlich willkommen in der Hamburger Kunsthalle in unserer Ausstellung „Goya, Fragonard, Tiepolo – die Freiheit der Malerei“. Mit diesen Worten beginnt  [ ... ]



Annika Treutler – „Viktor Ullmann: Klavierkonzert, Op. 25 und Klaviersonaten Nr. 3 & 7"
 Annika Treutler – „Viktor Ullmann: Klavierkonzert, Op. 25 und Klaviersonaten Nr. 3 & 7



Man wüsste gern, wie diese Musik geklungen hat. „Huttens letzte Tage“ zum Beispiel, eine lyrische Symphonie für Tenor, Bariton und Orchester, op. 12. Vikto [ ... ]



„Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie
 „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie



Roman Polański inszeniert „Intrige” als Spurensuche nach der verlorenen Wahrheit. Ästhetisch virtuos und akribisch rekonstruiert. Die Dreyfus-Affäre wird  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.