Neue Kommentare

Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...
S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...
Roman Brock zu „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie: Ein interessanter Standpunkt zum Thema Polanski ...
Sebastian Lande zu Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart. : Es gehört zum Begriff der Demokratie, dass besti...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Neues Kultur-Portal für Hamburg im Internet

Drucken
Dienstag, den 24. August 2010 um 13:36 Uhr
Das Internetportal „Kultur für jedermann“ wurde auf der Bürgerserviceseite der Behörde für Kultur, Sport und Medien freigeschaltet. Dieser neue Kulturführer für Hamburg richtet sich nicht nur an die Gesellschaft insgesamt, sondern er ist speziell auf unterschiedliche Zielgruppen zugeschnitten: auf Menschen mit Behinderung, Senioren, sozial Schwache sowie Kinder und Jugendliche. Ziel des Portals ist es, jede dieser Gruppen mit kulturellen Angeboten anzusprechen, etwa mit Führungen in namhaften Ausstellungen für Gehörlose, Theaterprojekten für Rollstuhlfahrer oder mit vergünstigten Opernbesuchen für Sozialhilfeempfänger. Allein das Wissen um diese Möglichkeiten ist Voraussetzung für eine Teilhabe aller gesellschaftlichen Gruppen am kulturellen Leben.

 

Das Portal listet nicht nur Kulturangebote von Vereinen, kulturellen und sozialen Einrichtungen auf, sondern auch von freien Kulturschaffenden. Es ist übersichtlich gegliedert: nach Zielgruppen und weiter in die Sparten Theater, Film, Stadtteilkultur, Musik, Ausstellungen, Veranstaltungen sowie Lesungen, Schreibwerkstätten und Bibliotheken. Neben einer kurzen Beschreibung des jeweiligen Angebotes werden die wichtigsten Informationen wie beispielsweise Barrierefreiheit aufgeführt. Ein Link führt den Nutzer zu der Internetseite des jeweiligen Angebotes.
 

Das Portal „Kultur für Jedermann“ wird fortlaufend aktualisiert. Veröffentlicht werden Angebote, die regelmäßig stattfinden und den zielgruppenspezifischen Kriterien entsprechen. Daher nimmt die Behörde für Kultur, Sport und Medien gern Hinweise auf neue Angebote entgegen. Telefonisch unter: 040 - 42824 208 (-226) oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

www.hamburg.de/kultur-fuer-jedermann

Quelle: Behörde für Kultur, Sport und Medien

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Neues Kultur-Portal für Hamburg im Internet

Mehr auf KulturPort.De

„The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen
 „The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen



Mit „The Gentlemen”, einem raffiniert schrägen Film-im-Film kehrt Guy Ritchie zurück zu seinen Wurzeln: Absurde, herrlich bösartige Gangsterkomödien wie  [ ... ]



Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen
 Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen



Gerade wurde Nils Landgren für „4WheelDrive“ (zusammen mit Michael Wollny, Lars Daniellson, Wolfgang Haffner) als erfolgreichstes Jazzalbum des Jahres 2019  [ ... ]



„Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret
 „Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret



Hansa Theater ade, am Steindamm steht jetzt der Berliner Kit Kat Club.
Vergangenes Wochenende feierte das Erfolgsmusical „Cabaret“ in Deutschlands älteste [ ... ]



Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



„Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



In „Bombshell - Das Ende des Schweigens” rekonstruiert Regisseur Jay Roach den Missbrauchsskandal beim rechtskonservativen US-Sender Fox News. Ein brisantes  [ ... ]



Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen
 Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen



Seinen neunzigsten Geburtstag feiert noch im Februar Johannes Jäger, langjähriger Kunstlehrer am Lübecker Johanneum und dazu ein renommierter Maler. Anlässli [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.