Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...
Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

BEATLEMANIA auf der Hamburger Reeperbahn

Drucken
Mittwoch, den 20. Mai 2009 um 08:54 Uhr
BEATLEMANIAFast ein halbes Jahrhundert nach ihrem ersten Auftritt in der Hansestadt, mehr als zehn Jahre nach den ersten Ideenskizzen, über zwei Jahren intensiver Planungsund einer Bauzeit von rund zehn Monaten bekommen die BEATLES in Hamburg endlich wieder eine feste Adresse: Am 29. Mai öffnet BEATLEMANIA Hamburg mitten auf dem Kiez in direkter Nähe des BeatlesPlatzes seine Türen. Das Projekt, für das Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust die Schirmherrschaft übernommen hat, hat auf seinen fünf Etagen im Gebäude des ehemaligen Erotic Art Museums im wahrsten Sinne des Wortes eine Menge zu „beaten“: Auf über 1.300 Quadratmetern können die Besucher den Fab Four u.a. durch ihre wilde Zeit in Hamburg folgen, mit John, Paul, George und Ringo Songs in den Abbey Road Studios aufnehmen, hautnah die Beatlemania spüren und mit Captain Fred im Yellow Submarine tauchen.

BEATLEMANIA Hamburg Geschäftsführer Folkert Koopmans: „Wir freuen uns sehr, dass wir nun den konkreten Eröffnungstermin bekanntgeben können. Hinter uns liegen aufregende und oftmals auch aufreibende Monate, in denen wir das eine oder andere Mal bis an unsere Grenzen gehen mussten. Umso stolzer sind wir nun, alle Hindernisse und Schwierigkeiten erfolgreich aus dem Weg geräumt und die Ziellinie direkt vor Augen zu haben. Mit BEATLEMANIA folgt nach dem BeatlesPlatz der nächste konsequente und längst fällige Schritt, die Beatles in der Stadt, die prägend für ihren Stil und ihren Erfolg war, dauerhaft zu würdigen. Auf eine Art und Weise, die bunt, vielseitig, unkonventionell, lebendig, informativ und interaktiv – kurz: einzigartig – ist.“

Eintrittskarten für BEATLEMANIA Hamburg sind ab dem 15. Mai buchbar. Besucher, die ihre Eintrittskarte bereits im Vorwege kaufen, haben den Vorteil, ohne Wartezeit direkt den Ausstellungsbereich betreten zu können. Der Eintritt kostet für Erwachsene 12 Euro, ermäßigt beträgt er 9 Euro, Familien (Eltern und ihre Kinder) zahlen 35 Euro. Die Karten sind telefonisch unter 01805 853 753 (14 Ct/Min., Mobilfunkpreise können abweichen) oder online unter www.beatlemaniahamburg.com sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Getreu des BeatlesSongs „Eight Days A Week“ wird BEATLEMANIA Hamburg täglich von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet sein.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > BEATLEMANIA auf der Hamburger Reeperbahn

Mehr auf KulturPort.De

Katrin Bethge: Lichtdurchflutet
 Katrin Bethge: Lichtdurchflutet



Seit Ende der 1990er Jahre inszeniert die in Hamburg lebende Künstlerin Katrin Bethge mit Licht – Innen- und Außenräume.
Seit dem Wochenende und noch bis z [ ... ]



„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trügerische Romantisierung von „Goodfellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metier [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch heftig u [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.