Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Gleich fünf Hamburger kunstpädagogische Projekte nominierte eine Fachjury aus 188 Einsendungen am 14. Juli für den Nationalen Förderpreis „Kunst bewegt“. Die mit 100.000 Euro dotierte Auszeichnung wird jährlich von der Hamburg-Mannheimer-Stiftung ausgeschrieben. Da im Juni 2010 die Marke Hamburg-Mannheimer in der Marke ERGO aufgegangen ist, benennt sich die Hamburg-Mannheimer-Stiftung: „Jugend & Zukunft“ im Zuge des neuen Markenauftritts der ERGO Versicherungsgruppe in ERGO Stiftung: „Jugend & Zukunft“ um. Gleichgeblieben ist, dass die Fachjury, unter Vorsitz von Hamburgs Kultursenatorin Prof. Dr. Karin von Welck, elf Initiativen auswählt. Diese erhalten Fördermittel in Höhe von 25.000, 20.000 und 15.000 Euro. Je 5.000 Euro gehen an die übrigen acht Projekte. Am 22. November 2010 findet in Hamburg die feierliche Preisverleihung statt. Überreicht werden die Auszeichnungen von dem diesjährigen Schirmherrn Armin Mueller-Stahl.

Mit dem Nationalen Förderpreis zeichnet die ERGO Stiftung: „Jugend & Zukunft“ Projekte aus, die Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung unterstützen. Bei der Auswahl legte die Jury dabei besonderen Wert auf einen fördernden, heilenden oder integrierenden Ansatz der Projekte. Zu den Juroren zählten renommierte Kulturschaffende sowie Vertreter aus Medien und Politik.

Folgende Hamburger Projekte sind unter den elf Nominierten: „Kunst und Identität“ der Hamburger Kunsthalle, „Räume durch Erleben entwerfen“ des Vereins Bunte Kuh e.V. sowie „Werkprojekt Kunst“ der Schule Hirtenweg. Ebenfalls in die engere Auswahl kam der Träger Galerie der Zukunft mit seiner Initiative „RaumSchaffen + Kunst Kisses“ sowie „Kunstlabor“ der Deichtorhallen – Westwerk.

Kultur und insbesondere Kunst, das diesjährige Motto des Förderpreises, liegen dem Schirmherrn Armin Mueller-Stahl besonders am Herzen, da er nicht nur als Schauspieler, Regisseur, Autor und Musiker tätig ist, sondern auch als Maler. „Kunst ermöglicht Kindern und Jugendlichen, sich selbst auszudrücken, ihre eigenen Gefühlswelten anderen preiszugeben, fernab der üblichen Schemata. Gerade im Kontext mit Jugendarbeit fördert Kunst die Kreativität und hilft bei der Überwindung vielfältiger Problemlagen.
Spaß und Interesse an Kunst werden dabei geweckt, kreatives Arbeiten ohne Erfolgsdruck gesteigert und Kunst begreifbar gemacht. Eine Gesellschaft ohne Kunst hat keine Kultur“, so Armin Mueller-Stahl.

Über die ERGO Versicherungsgruppe
Mit 19 Mrd. Euro Beitragseinnahmen ist ERGO eine der großen europäischen Versicherungsgruppen. ERGO ist weltweit in über 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. In Europa ist ERGO die Nummer 1 in der Kranken- und der Rechtsschutzversicherung; im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den Marktführern. Über 50.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als selbstständige Vermittler hauptberuflich für die Gruppe.
ERGO bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. Heute vertrauen über 40 Millionen Kunden der Kompetenz und der Sicherheit der ERGO und ihrer Experten in den verschiedenen Geschäftsfeldern; allein in Deutschland sind es 20 Millionen Kunden. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.

Nationaler Förderpreis 2010: Kunst bewegt
Nominierte Projekte:

Abfahrt Kunst – die Museumshaltestelle; Museum für Gegenwart Berlin
Projekt 201X; Kunstmuseum Bonn Bonn
General Sikorski, Geißbart und Pimpinella; Lebenshilfe e.V. Frankfurt am Main
Kunst und Identität Hamburger Kunsthalle; Hamburg
Räume durch Erleben entwerfen; BunteKuh e.V. Hamburg
Werkprojekt „Kunst“ Schule Hirtenweg; Hamburg
RaumSchaffen + Kunst Kisses; Galerie der Zukunft; Hamburg
Kunstlabor; Deichtorhallen – Westwerk; Hamburg
International Munich Art Lab (IMAL); Kontrapunkt e.V. München
Kunst auf der Straße; Kunstwerker e.V. Wiesbaden
Ich bin ich und du bist du; Maria-Grünewald-Schule; Wittlich

Quelle: www.ergo.com.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Was macht das Lachen so bedeutend, dass jemand mehr als zweitausend Seiten darüber schreiben kann? Für Lenz Prütting ist das Lachen ein Verhalten, das allein dem...

In diesem Jahr ist alles anders. Corona-bedingt erschien deshalb die neue CD, namens „Spring“ von Menzel Mutzke verspätet. Mutzke…? Mutzke…? War da nicht was? –...

Luca ist zehn Jahre alt, der Vater 34. Die Mutter ist vor einem Jahr gestorben. Lucas versucht, seinem Vater ein guter Sohn zu sein. Jeden Tag sagt er ihm, er habe...

„Wege des Lebens – The Roads Not Taken” ist ein Blick tief in das Innerste des Menschen, eine ästhetisch virtuose Exkursion durch Zeit und Raum auf den Spuren noch...

Bill Asprey, der Schöpfer des legendären Comics „Love is…“ stellte zum Internationalen Tag der Freundschaft am 29.07. neue Arbeiten aus der Comic-Serie „Friendship...

Vierundzwanzig Jahre nach seinem Tod ist ein weiteres posthumes Werk des Philosophen Hans Blumenberg erschienen, zusammen mit seiner seinerzeit ungedruckten...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.