Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Poetry Slammer Sebastian 23 gewinnt den Prix Pantheon 2010 in der Kategorie „Frühreif & Verdorben“

Drucken
Dienstag, den 13. Juli 2010 um 12:44 Uhr
Sebastian 23, einer der bekanntesten Poetry Slammer Deutschlands, ist Jurypreisträger des Prix Pantheon 2010 in der Kategorie „Frühreif & Verdorben“ und veröffentlicht im Herbst sein neues Buch „Denke schön!“.

Das Bonner Pantheon-Theater prämiert mit dem deutschen Kabarett-, Comedy- und Satirepreis Prix Pantheon die Größe der Kleinkunst. Der Prix Pantheon wurde 2010 bereits im 16. Jahr vergeben: 12 Künstlerinnen, Künstler oder Ensembles treten alljährlich vor das kabaretterprobte Publikum des Bonner Pantheon-Theaters in eine offen ausgetragene Auseinandersetzung, die man mit Fug und Recht als „German-Spaß-und-Satire-Open“ bezeichnen kann.

Im Jahr 2010 stellten sich Frieda Braun, Alexandra Gauger, Markus Barth, Cello Mafia, das Duo ,Das Geld liegt nicht auf der Fensterbank, Marie‘, Thomas Kreimeyer, Nordkvark, Axel Pätz, Sebastian Pufpaff, Sebastian 23, Max Uthoff und David Werker an zwei Wettkampftagen dem Publikum und der Jury des Pantheons.

Der Jurypreis „Frühreif & Verdorben“ ist mit 3000 Euro dotiert und ging in diesem Jahr an den erfolgreichen Poetry Slammer Sebastian 23. Der 1979 in Bochum geborenen Poet, Musiker und Wortakrobat hat sich seit 2003 der live vorgetragenen Literatur verschrieben. 2008 wurde er bei den Slam-Weltmeisterschaften in Paris Vizeweltmeister und außerdem zum deutschsprachigen Poetry-Slam-Champion gekürt. Man trifft ihn immer öfter auf Comedy-Bühnen, aber auch an Schulen und Universitäten, an denen er Poetry-Slam Workshops leitet.

In der Laudatio der Jury zu Sebastian 23 heißt es u.a.: „Sebastian 23 absolviert an die 250 Auftritte im Jahr und macht sich dabei philosophische Gedanken darüber, wie alles wäre, wenn es einfach wäre oder warum er eigentlich immer lügt.“ In seinem ersten Buch „Ein Kopf verpflichtet uns zu nichts“, das im Paderborner Lektora-Verlag erschienen ist, schafft der Poetry-Slammer Sebastian 23 ein Kunstwerk deutscher Sprache und stellt sein außergewöhnliches Talent im Umgang mit Worten und Sätzen unter Beweis. Das Buch ist eine Mixtur aus Gedichten und Geschichten, in denen Sebastian 23 mal nachdenklich, doch vor allem mit einer großen Portion an Humor, von den Irrungen und Wirrungen menschlichen Daseins berichtet und beweist, dass Menschen trotz ihrer Widersprüche miteinander klarkommen. Irgendwie. Oder eben auch nicht. „Ein Lied und elf Lieder“ heißt die CD von Sebastian 23. Auch sie ist im Lektora-Verlag erhältlich und ein Zeugnis seiner Talente als Musiker und Poet.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Poetry Slammer Sebastian 23 gewinnt den Prix ...

Mehr auf KulturPort.De

Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Silvan Joray Trio: cluster
 Silvan Joray Trio: cluster



Als Student der Gitarristen Wolfgang Muthspiel und Lionel Loueke hat sich Silvan Joray zwei Schwergewichte als Musiker und Lehrer ausgesucht. Seinen Bachelor hat [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.