Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, begrüßt den heute vom Bundeskabinett beschlossenen Regierungsentwurf zum Kulturhaushalt 2011. Die Ausgaben für die Kultur bleiben nach Informationen des Kulturstaatsministers Bernd Neumann für 2011 unangetastet.

Nach Angaben des Kulturstaatsministers sollen unter anderem die Digitalisierung der Kinos, das Subventionsprogramm der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten sowie die Deutsche Digitale Bibliothek maßgeblich finanziell unterstützt werden. Forschungsprojekte im Kulturbereich werden in den Jahren 2011 bis 2014 mit bis zu 41 Millionen Euro zusätzlich gefördert. Hiermit wird ein wichtiger Schritt für die Arbeit in den Bereichen Internetjugendschutz, Provenienzforschung und Kulturgutsicherung geleistet.

Der Kulturstaatsminister beteiligt sich ab dem kommenden Jahr zudem mit jährlich 5 Millionen Euro an den Vorbereitungen zum 500-jährigen Reformationsjubiläum, welches im Jahr 2017 stattfinden wird. Hier darf man besonders gespannt sein, wie die Zivilgesellschaft in die Vorbereitung der Feierlichkeiten einbezogen wird, denn einige der Reformationsfeierlichkeiten in den letzten Jahrhunderten haben einen äußerst befremdlichen Absolutheitsanspruch von Staat und evangelischer Kirche bei Reformationsjubiläen erkennen lassen.

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: „Stabilität im Etat des Kulturstaatsministers ist in finanzpolitisch schwierigen Zeiten ein richtiges und wichtiges Signal, besonders an die Länder und die Kommunen. Nachdem Kulturstaatsminister Bernd Neumann in der Vergangenheit Etatsteigerungen durchsetzen konnte, ist aufgrund der momentan sehr angespannten Haushaltslage eine Beibehaltung des Kulturetats eine äußerst positiv hervorzuhebende Leistung.“

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

„Niemals Selten Manchmal Immer” ist die Geschichte einer Abtreibung. Oder besser die Geschichte zweier Cousinen und ihrer Freundschaft. Es geht um jene Gewalt, die...

Eine vielseitige und interessante Sonderausstellung zu dem deutsch-dänischen Künstler Johann Ludwig Lund macht mit einem sehr zu Unrecht vergessenen Künstler...

Fabelhafte Fresken und Holzschnitzereien, fulminanter Figurenreichtum in feinsten Farbnuancen: Das buddhistische Kloster Alchi in Ladakh (Nordindien) zählt zu den...

Markus Gabriel sei der „Philosoph der Stunde“, erklärte der Moderator von „Titel, Thesen, Temperamente“ am 26. Juli, als er ein Interview mit dem telegenen...

Der Saisonauftakt am Thalia Theater war mehr als mutig, geradezu heldenhaft. Der Hunger danach, wieder analog vor Publikum zu stehen und, ja, die gefühlte...

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.