Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Internationales Symposium für Buddhismus & Ethik

Drucken
Dienstag, den 06. Juli 2010 um 15:20 Uhr
„Es reicht nicht aus, dass wir in Klöstern beten und meditieren. Wir müssen das Engagement auch in die Gesellschaft tragen“, so die Abschiedsworte des Dalai Lama anlässlich seines letztjährigen Besuches in Frankfurt. Hieran knüpft das Internationale Symposium für Buddhismus & Ethik, das vom 20. bis 22. August 2010 in der Rheingoldhalle in Mainz stattfindet. Ziel ist, diese Botschaft aktiv aufzugreifen und nachhaltig in den Gedanken der Menschen zu verankern. Bei bekennenden Buddhisten sowie Nicht-Buddhisten, die ihr Leben an ethischen Gesichtspunkten ausrichten.

„Wir nehmen den heutigen 75. Geburtstag des spirituellen Vorbildes vieler Millionen Menschen zum Anlass, um an die Botschaft seiner Heiligkeit zu erinnern. Diese kontinuierlich mit Leben zu füllen, sehen wir als unsere Aufgabe. Das Symposium bietet hierfür vielfältige Ansatzpunkte“, erklärt Jörg Ulmer, Geschäftsführer der Buddhismus & Ethik KG.

Vortrags- und Messeprogramm
Im Fokus stehen die Podiumsdiskussionen „Mögen alle Wesen glücklich sein“ und „Viele Wege führen zum Glück“. Hierfür konnten die Organisatoren renommierte Philosophen und Autoren wie unter anderem Prof. Dr. Wilhelm Schmid und Dr. Stefan Klein gewinnen. Ein weiteres Highlight ist der Vortrag von Ringu Tulku Rinpoche, tibetisch-buddhistischer Meister der Karma Kagyu-Schule. Rinpoche gilt als Reinkarnation des Abtes des Rigul-Klosters.

Visuelle Inspiration versprechen mehrere Kunst- und Fotoausstellungen. Darunter das Nahporträt des Dalai Lama von Manuel Bauer in Form einer Multimedia-Show. Diverse Vorträge und Workshops für Meditation und Stressreduzierung bzw. Filmvorführungen runden das Programm ab. Ebenso die Informations- und Verkaufsausstellung Asian Spirit Expo, auf der sich Anbieter rund um die Themen Buddhismus, Ethik und Asien präsentieren.

Kosten und Spende als CO2-Ausgleich
Der Preis für ein Messe-Tagesticket beträgt 8,-- Euro. Darin enthalten ist der Besuch der Asian Spirit Expo sowie der jeweiligen Workshops, Ausstellungen und Filmvorführungen. Beim Erwerb eines Dreitages-Tickets reduziert sich die Summe auf insgesamt 23,-- Euro. Der Besuch der Podiumsdiskussionen, Multimedia-Show bzw. Vorträge schlägt mit jeweils 28,50 Euro zu Buche, inklusive des Besuchs der Messe.

„Die Organisation der Veranstaltung ist aufwändig, die hochwertigen Inhalte verursachen hohe Kosten, die wir über die Eintrittspreise zu kompensieren suchen“, so Ulmer. Als CO2-Ausgleich spendet Buddhismus & Ethik von jeder gekauften Vortrags-Eintrittskarte 1,-- Euro zur Aufforstung des Regenwalds.

20. bis 22. August 2010 • Rheingoldhalle Mainz

Quelle: Buddhismus & Ethik KG

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

avatar Vera Mangold
0
 
 
Endlich hat sich jemand dem Thema angenommen und so ein Symposium organisiert.
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Meinen Kommentar abschicken
Abbrechen
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Internationales Symposium für Buddhismus &am...

Mehr auf KulturPort.De

Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Silvan Joray Trio: cluster
 Silvan Joray Trio: cluster



Als Student der Gitarristen Wolfgang Muthspiel und Lionel Loueke hat sich Silvan Joray zwei Schwergewichte als Musiker und Lehrer ausgesucht. Seinen Bachelor hat [ ... ]



Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie.
 Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie.



Ganz zweifellos war es die Sensation des Buchherbstes 2019: Endlich erschien die Philosophiegeschichte, an der Jürgen Habermas mehr als zehn Jahre gearbeitet ha [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.