Neue Kommentare

Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...
Frank-Peter Hansen zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Im Spätherbst letzten Jahres anlässlich einer S...
bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Internationales Symposium für Buddhismus & Ethik

Drucken
Dienstag, den 06. Juli 2010 um 15:20 Uhr
„Es reicht nicht aus, dass wir in Klöstern beten und meditieren. Wir müssen das Engagement auch in die Gesellschaft tragen“, so die Abschiedsworte des Dalai Lama anlässlich seines letztjährigen Besuches in Frankfurt. Hieran knüpft das Internationale Symposium für Buddhismus & Ethik, das vom 20. bis 22. August 2010 in der Rheingoldhalle in Mainz stattfindet. Ziel ist, diese Botschaft aktiv aufzugreifen und nachhaltig in den Gedanken der Menschen zu verankern. Bei bekennenden Buddhisten sowie Nicht-Buddhisten, die ihr Leben an ethischen Gesichtspunkten ausrichten.

„Wir nehmen den heutigen 75. Geburtstag des spirituellen Vorbildes vieler Millionen Menschen zum Anlass, um an die Botschaft seiner Heiligkeit zu erinnern. Diese kontinuierlich mit Leben zu füllen, sehen wir als unsere Aufgabe. Das Symposium bietet hierfür vielfältige Ansatzpunkte“, erklärt Jörg Ulmer, Geschäftsführer der Buddhismus & Ethik KG.

Vortrags- und Messeprogramm
Im Fokus stehen die Podiumsdiskussionen „Mögen alle Wesen glücklich sein“ und „Viele Wege führen zum Glück“. Hierfür konnten die Organisatoren renommierte Philosophen und Autoren wie unter anderem Prof. Dr. Wilhelm Schmid und Dr. Stefan Klein gewinnen. Ein weiteres Highlight ist der Vortrag von Ringu Tulku Rinpoche, tibetisch-buddhistischer Meister der Karma Kagyu-Schule. Rinpoche gilt als Reinkarnation des Abtes des Rigul-Klosters.

Visuelle Inspiration versprechen mehrere Kunst- und Fotoausstellungen. Darunter das Nahporträt des Dalai Lama von Manuel Bauer in Form einer Multimedia-Show. Diverse Vorträge und Workshops für Meditation und Stressreduzierung bzw. Filmvorführungen runden das Programm ab. Ebenso die Informations- und Verkaufsausstellung Asian Spirit Expo, auf der sich Anbieter rund um die Themen Buddhismus, Ethik und Asien präsentieren.

Kosten und Spende als CO2-Ausgleich
Der Preis für ein Messe-Tagesticket beträgt 8,-- Euro. Darin enthalten ist der Besuch der Asian Spirit Expo sowie der jeweiligen Workshops, Ausstellungen und Filmvorführungen. Beim Erwerb eines Dreitages-Tickets reduziert sich die Summe auf insgesamt 23,-- Euro. Der Besuch der Podiumsdiskussionen, Multimedia-Show bzw. Vorträge schlägt mit jeweils 28,50 Euro zu Buche, inklusive des Besuchs der Messe.

„Die Organisation der Veranstaltung ist aufwändig, die hochwertigen Inhalte verursachen hohe Kosten, die wir über die Eintrittspreise zu kompensieren suchen“, so Ulmer. Als CO2-Ausgleich spendet Buddhismus & Ethik von jeder gekauften Vortrags-Eintrittskarte 1,-- Euro zur Aufforstung des Regenwalds.

20. bis 22. August 2010 • Rheingoldhalle Mainz

Quelle: Buddhismus & Ethik KG

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

avatar Vera Mangold
0
 
 
Endlich hat sich jemand dem Thema angenommen und so ein Symposium organisiert.
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
ChronoComments by Joomla Professional Solutions
Meinen Kommentar abschicken
Abbrechen
Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Internationales Symposium für Buddhismus &am...

Mehr auf KulturPort.De

BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



„Waves” – Trey Edward Shults’ Opulenz der Emotionen
 „Waves” – Trey Edward Shults’ Opulenz der Emotionen



„Waves” ist ein visuell waghalsiger Kraftakt, überwältigend, mitreißend, voller Zärtlichkeit, trügerischer Hoffnungen und zerborstener Träume. US-Regis [ ... ]



Egon Friedell: Der Schatten der Antike
 Egon Friedell: Der Schatten der Antike



82 Jahre nach dem Freitod Egon Friedells liegt – endlich! – das letzte Kapitel seiner „Kulturgeschichte des Altertums“ vor, und jeder, dem die Gedanken d [ ... ]



Horst Hansen Trio: Live in Japan
 Horst Hansen Trio: Live in Japan



Nix da Japan – Krefeld (クレーフェルト). In solchen pandemischen Zeiten reist man nicht und wenn, dann nur virtuell. Spielerisch, alles ist spielerisch  [ ... ]



Literarische Neuentdeckung aus alter lettischer Zeit: Das Prosapoem „Straumēni“
 Literarische Neuentdeckung aus alter lettischer Zeit: Das Prosapoem „Straumēni“



Was für ein Glücksfall: Ein Antiquariatsfund in Rīga führte 2018 dazu, dass das Prosapoem „Straumēni“ von Edvarts Virza nun auch für deutschsprachige L [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.