Neue Kommentare

rene füsli zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: vergleiche fördern bewusstsein und wahrnehmung. ...
Eva zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: Das Wort Knaben trifft auch für männliche Jugen...
Herbert Klimmesch zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: "Zudem entstanden Kinder- und Knabenakte in unsch...
Nora Seibert zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Man muss nicht immer Dinge vergleichen, die nicht...
Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Hamburg Animation Award 2010 geht an Trickfilmnachwuchs aus Deutschland

Drucken
Montag, den 05. Juli 2010 um 22:00 Uhr
Kurzfilm „Lebensader“ setzt sich gegen 110 Mitbewerber aus sechs Ländern durch
Angela Steffen von der Filmakademie Baden-Württemberg hat mit ihrem Kurzfilm „Lebensader“ den mit 5000 Euro dotierten Hamburg Animation Award 2010 gewonnen. Fabian Erlinghäuser, Chef-Animationsdesigner des für den Oscar nominierten Trickfilms „Brendan and the Secret of Kells“, hielt die Laudatio vor 700 Gästen im Schmidts Tivoli. „Angela Steffen hat für sich einen Stil gefunden, beherrscht ihre Formensprache und hat etwas Gewichtiges in leichter und schöner Form mitzuteilen“, zitierte er aus der Begründung der Jury.

„Gute Nachwuchs-Trickfilmtalente werden nicht nur in der Animationsfilmbranche gesucht. Die Werbung und die Gamesbranche benötigen ebenfalls ausgebildete Animationsdesigner. Mit dem Hamburg Animation Award wollen wir diese jungen Talente ehren und sie mit den Unternehmen in Kontakt bringen“, sagte Handelskammer-Präses Frank Horch bei seiner Begrüßung in Anwesenheit von Medien-Senatorin Prof. Karin von Welck, Hamburgs Medienkoordinator Karl Dietrich Seikel, Eva Hubert, Geschäftsführerin der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, sowie Dr. Eva Gümbel, Vizepräsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft.

Den zweiten Preis in Höhe von 3.000 Euro erhielt ebenfalls ein Film von Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg (Jacob Frey, Harry Fast) mit dem Titel „Bob“. Den dritten Preis in Höhe von 2000 Euro gewannen Tobias Gundorff Boesen, Katrine Kiilerich Poulsen, Frederik Villumsen und Christoph Peladan von der dänischen Trickfilmschmiede The Animation Workshop Viborg für ihren Animationsfilm „Out of a Forest“. Der Länderpreis Frankreich ebenfalls im Wert von 2000 Euro ging an „9 vies“ von der Bellecour Ecoles d'art et d'infographie 3D in Lyon (Romain Bourzeix, Damien Levaufre, Thibaut Gache, Aude Glondu). Außerdem vergibt das Publikum am Abend der Preisverleihung einen Zuschauerpreis im Wert von 888 Euro.

Mit dem Hamburg Animation Award 2010 zeichneten die Handelskammer und die animation-school-hamburg (SBB) zum siebten Mal den nationalen und internationalen Trickfilmnachwuchs aus. Absolventen von Akademien und Hochschulen aus sechs Ländern hatten sich mit ihren Abschlussarbeiten beworben, die eine hochrangig besetzte Jury nach den Kriterien „Style und Story“ bewertete. Für den diesjährigen Wettbewerb hatten Filmschulen aus Deutschland, der Türkei, Dänemark, Neuseeland, Israel und Frankreich insgesamt 111 Trickfilme eingereicht. Die Preisverleihung wurde maßgeblich von Unternehmen aus der Wirtschaft unterstützt.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Hamburg Animation Award 2010 geht an Trickfil...

Mehr auf KulturPort.De

Axel Simon: Eisenblut
 Axel Simon: Eisenblut



Das alles für was?
„Eisenblut“ ist der erste Band einer Reihe, in der Gabriel Landow, gefallener Sohn einer ostpreußischen Getreidejunker-Dynastie, als Er [ ... ]



The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.