Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
"Eines Tages wird es zum großen Gau kommen." Im Gespräch mit The European freut sich Mario Adorf, das Ende des Kapitalismus nicht zwangsläufig miterleben zu müssen.

Der Schauspieler Mario Adorf wird im September 80 Jahre alt. Im Interview sagt er über das Älterwerden: “Das Altern ist ein schmerzhafter Prozess, der früh beginnt und dem man sich ganz bewusst stellen muss. Er ist stark mit Selbstbeobachtung und Selbstkontrolle verbunden und mit der unvermeidlichen Aussicht darauf, dass es zu Ende geht.”

Zum heutigen Fernsehen meint Adorf, es habe “neben vielen Stärken die Schwäche, dass es Karrieren verbraucht.” Auch politische Filme seien viel schwieriger zu verwirklichen: “Und gerade wenn ein Fernsehgewaltiger der Geldgeber ist, sind politische Themen selten gefragt.”

Er bedauert, dass sein Wunsch, einen Film über das Leben Karl Marx‘ zu drehen, nicht verwirklicht wurde: “Hätten wir den Film 2008 gedreht und er wäre 2009 herausgekommen, hätte er bestimmt eine große Wirkung erzielt. Leider hat man ihn so lange verhindert, dass diese Chance unwiederbringlich vorbei ist.”

Dennoch ist Adorf sich sicher, dass Marx Recht behalten wird: “Da wird es eines Tages zum Gau kommen. Und ich bin froh, dass ich eine Chance habe, das nicht mehr zu erleben.”

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Nachdem aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie sämtlichen Kirchen geschlossen hatten, dürfen die Gotteshäuser nun wieder öffnen. Gläubige haben somit die...

Die Robbe & Berking Werft lädt zu einer ungewöhnlichen Ausstellung ein. Theater-Livestream, Konzert-Livestream, Poetry-Slam-Livestream. Oliver Berking,...

Mit dieser gerade erschienenen Veröffentlichung von träumendem Gras präsentiert der dänische Bassist und Komponist Jonathan Andersen erstmals ein vielfältiges...

Noch bis tief in den Herbst hinein zeigt das Schweriner Landesmuseum in zwei großen Sälen fünfundfünfzig Bilder dänischer Künstler, die dem Land von dem Mäzen...

„Folk und mehr aus Russland“ steht in der Unterzeile dieser Doppel-CD, die einen Einblick gibt in die Volksmusik und Liedgut des flächenmäßig größten Landes der...

Da, meines Wissens, aus Anlass des Todes Klaus Christian Köhnkes am 24. Mai 2013 in der Kulturredaktion des Flensburger Tageblatts sich niemand dazu verstanden...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.