Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Berliner Fotomarathon feiert 10-jähriges Jubiläum

Drucken
Mittwoch, den 16. Juni 2010 um 15:08 Uhr
Ein Fotomarathon ist ein Fotowettbewerb unter extremen Bedingungen, bei dem die Teilnehmer innerhalb von 12 Stunden eine Serie von 24 Einzelthemen fotografisch umsetzen müssen. Als roter Faden durch die Serie dient ein übergeordnetes Motto, das – wie auch die Themen selbst – jetzt noch streng geheim ist und erst zu Beginn des Fotomarathons bekannt gegeben wird. Auch in Zeiten der Digitalfotografie gilt es, die chronologische Reihenfolge der Themen einzuhalten. Das Ergebnis eines Fotomarathon-Tages sind beeindruckende Momentaufnahmen der sich ständig verändernden Stadt.

Die Anmeldung ist online unter www.fotomarathon.de noch bis zum 18.06.2010 möglich. Allerdings nur dann, wenn noch Plätze frei sind. Denn die Zahl der Anmeldungen ist auf 400 begrenzt. Bis zum 18.06.2010 kann die Teilnahmegebühr von 27 Euro noch per PayPal bezahlt werden. Wir sind auch für Kurzentschlossene offen: Selbst am Marathon-Tag können sie sich noch persönlich am Startpunkt, der Jägerklause im Friedrichshain, anmelden und die Anmeldegebühr in bar begleichen. Voraussetzung für die Teilnahme: eine Digitalkamera und das Mindestalter von 18 Jahren.

Bislang haben sich schon über 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet. Sie kommen nicht nur aus Berlin (70%), sondern u.a. aus Hamburg, Köln, Roskilde und Kopenhagen oder Erd in Ungarn angereist. Dass der Fotomarathon Frauen und Männer gleichermaßen begeistert, zeigt unsere Anmeldestatistik. 47% der Teilnehmer sind weiblich und 53% männlich. Auch das Alter ist gut gemischt: 15 % sind 18-25 Jahre alt, 34% zwischen 26-35 Jahre, 27% zwischen 36-45 Jahre, 14% zwischen 46-55 Jahre und 6% sind über 55 Jahre alt. Gut 40% der Fotomarathonisten nimmt alleine teil, die andere Hälfte im Team von bis zu 5 Personen, so dass schon jetzt mehr als 400 Fotografen unterwegs sein werden.

Eine hochkarätige Jury (1) kürt die zehn besten Serien, die mit attraktiven Preisen prämiert werden. Hauptpreis ist in diesem Jahr die digitale Spiegelreflexkamera Sony Alpha 380 mit einem 18-55mm-Objektiv. Die Preisträger werden am 17.07.2010 auf der offiziellen Jubiläumsparty bekannt gegeben.

Alle Fotoserien werden im Rahmen einer Ausstellung im Fuhrpark der Arena Berlin (2) am 17. & 18.07.2010 präsentiert. Das besondere an der Ausstellung: die Bilderstreifen werden als 3DBausteine im Raum angeordnet und vermitteln so einen plastischen Eindruck des Fotomarathons. Die Ausstellung ist jeweils von 14 bis 21 Uhr geöffnet. Geplant ist außerdem eine eigene Fotomarathon-Ausstellung im Rahmen des Europäischen Monats der Fotografie im Herbst.

Veranstalter des Berliner Fotomarathons ist der Verein für Ereignisse, ein ehrenamtlicher Zusammenschluss von begeisterten Foto-Enthusiasten. Der Verein für Ereignisse ist als gemeinnützig anerkannt.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Berliner Fotomarathon feiert 10-jähriges Jub...

Mehr auf KulturPort.De

Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“
 Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“



Biochemiker Charles hat „zu sicher gelebt“. Das begreift er leider erst im Alter von zweiundsechzig Jahren, also kurz vor dem Ruhestand.
Als seine Frau ihm [ ... ]



„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.