Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...
Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Kronberg im Geigen-Fieber

Drucken
Mittwoch, den 13. Mai 2009 um 13:37 Uhr
A tribute to Yehudi Menuhin – so lautete das Motto der ersten Geigen Meisterkurse, die vom 28. April bis 5. Mai 2009 in Kronberg stattfanden. Mit dem Sonderkonzert „Yehudi Menuhin – eine Hommage“ und der Verleihung des Yehudi-Menuhin-Nachwuchspreises gingen sie am Dienstagabend zu Ende.
Im Rahmen der Geigen Meisterkurse wurden zwei Preise vergeben. Der mit 3.000 Euro dotierte Yehudi-Menuhin-Nachwuchspreis ging an die 14-jährige Japanerin Hiroka Matsumoto. Bereits am Montagabend wurde im Anschluss an das Abschlusskonzert der Meisterschüler der mit 2.500 Euro dotierte Prinz-von-Hessen-Preis vergeben. Er ging zu gleichen Teilen an die 17-jährige Hyeyoon Park aus Südkorea sowie an die 14-jährige Guro Kleven Hagen aus Norwegen.

Die aus aller Welt angereisten 190 jungen Geiger hatten die einmalige Chance, eine Woche lang intensiv mit Dozenten unterschiedlichster Geigenschulen zusammenzuarbeiten. Während dieser Zeit unterrichteten einige der bedeutendsten Geigenvirtuosen den Geigernachwuchs: Ana Chumachenco, Christian Tetzlaff, Pavel Vernikov und Mauricio Fuks sowie Gidon Kremer, Roby Lakatos und Lakshminarayana Subramaniam gaben Meisterkurse und Workshops.



 
Home > NewsPort > Kronberg im Geigen-Fieber

Mehr auf KulturPort.De

Katrin Bethge: Lichtdurchflutet
 Katrin Bethge: Lichtdurchflutet



Seit Ende der 1990er Jahre inszeniert die in Hamburg lebende Künstlerin Katrin Bethge mit Licht – Innen- und Außenräume.
Seit dem Wochenende und noch bis z [ ... ]



„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trügerische Romantisierung von „Goodfellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metier [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch heftig u [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.