Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Über 13.000 Besucher beim Literaturfest Meißen

Drucken
Mittwoch, den 16. Juni 2010 um 15:04 Uhr
Das zweite Literaturfest Meißen geht am Sonntag Abend, 13. Juni, zu Ende. Insgesamt über 13.000 Besucher konnten die Veranstalter bei den 165 Lesungen die vom 8. bis 13. Juni auf den historischen Straßen und Plätzen und ungewöhnlichen Orten stattfanden verzeichnen. Das Literaturfest Meißen zählt zu den größten eintrittsfreien Lesefesten Europas.

„Wir sind mit der Besucherzahl sehr zufrieden“, sagt Sven Mücklich, Sprecher des Literaturfest Meißen von der das Fest tragenden Agentur Heimrich & Hannot GmbH. „Dank des sommerlichen Wetters fanden wieder sehr viele Lesungen unter freiem Himmel statt und die historischen Gassen, Plätze, Höfe und Gärtens der Domstadt wurden so wieder zu Orten von Geschichte und Geschichten.“

„In diesem Jahr haben wir insbesondere das Angebot an Kinder- und Jugendliteratur ausgebaut. Die Besucher-Resonanz zeigt uns, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind, denn fast ein Drittel der Besucher waren Kinder und Jugendliche“, betont Sven Mücklic. Besonders gut wurden die Lesungen in den Schulen angekommen, so lauschten beispielsweise mehr als 140 Schüler des Gymnasiums Franziskaneum trotz Hitzefrei dem aus der Schweiz angereisten Autors Jean-Pascal Ansermoz.

„Publikumsliebling mit insgesamt fünf Lesungen und über 1.000 Besuchern war wie im letzten Jahr der ehemalige sächsische Innenminister Heinz Eggert“, betont Daniel Bahrmann, Vorsitzender des Kunstverein Meißen e.V. und Mitorganisator. „Allein zu seinen Lesungen ‚Die Schildbürger’ am Freitag auf dem Marktplatz und ‚Erotisches zur Nacht“ im Kornhaus am Samstag kamen jeweils über 350 Zuhörer.“

Im Rahmen des Literaturfestes gab es mehrere Premieren. So stellte die Kinderbuchautorin Renate Doms erstmalig Auszüge aus ihrem im Oktober erscheinenden Roman „Termonia“ vor. Neu waren auch das literarische Sonntags-Picknick und verschiedene Leseorte, wie das Kornhaus auf dem Burgberg, die Burgterassen oder das Turmzimmer in der Frauenkirche.

„Zu unserem Sonntags-Picknick kamen viele Familien mit Kindern und lauschten beim selbstmitgebrachten Frühstück den Lesern“, so Daniel Bahrmann. „Auf Grund dieser guten Resonanz werden wir ein solches Picknick auch im nächsten Jahr organisieren.“ Im kommenden Jahr findet das Literaturfest Meißen vom 8. bis 13. Juni 2011 statt (Pfingsten).

„Für das kommende Literaturfest wollen wir noch mehr private Programmpartner in Meißen finden, denn die Stadt hat viele einmalige Höfe, Gärten und Gebäude“, so Sven Mücklich. „Bereits in diesem Jahr konnten wir viele Private, wie zum Beispiel die Eigentümer des Jahnaischen Hofes, mit ihrem verträumten Garten vis a vis des Burgbergs, für Lesungen gewinnen. Die Angebote privater Eigentümer wollen wir im nächsten Jahr weiter fördern.“

„Befragungen haben gezeigt, dass in diesem Jahr viele auswärtige Besucher nach Meißen kamen. Die meisten waren aus einem Umkreis von 50 Kilometern, viele jedoch auch von weiterher“, sagt Daniel Bahrmann. „Auf vielfachen Wunsch werden wir 2011 das Programmheft schon etwa 2 Monate vor dem Literaturfest veröffentlichen. So können Besucher aus ganz Deutschland ihre Reise nach Meißen besser planen“.

Besucherübersicht:
- Dienstag bis Donnerstag: 1.480 Besucher
- Freitag: 2.950 Besucher
- Samstag: 4.500 Besucher
- Sonntag: 4.150 Besucher

Das Literaturfest Meißen fand vom 8. bis 13. Juni 2010 an zahlreichen öffentlichen Orten in Meißen statt. Mit über 4.500 Besuchern war der Samstag der besucherstärkste Lesetag. Schirmherr des Literaturfestes Meißen ist Bundesminister Dr. Thomas de Maizière.

Zu den zentralen Spielorten zählten der Marktplatz, der Schlossbrückenbogen, das Tuchmachertor, das Kornhaus und die Burgterrasse. Das Literaturfest Meißen ist eine Veranstaltung des Kunstvereins Meißen in Kooperation mit der Stadt Meißen, getragen und organisiert von der Agentur Heimrich & Hannot GmbH.

Fast die Hälfte der Autorenlesungen wurden von ostdeutschen Autoren durchgeführt. Neben Titus Müller zählen Mario Göpfert, Dr. Peter Ufer und Frank Goldammer zu den bekanntesten Autoren. Aber auch viele Prominente aus Politik, Kultur, Funk und Fernsehen stellten ihre Lieblingswerke vor. So las beispielsweise Landrat Arndt Steinbach, Schauspieler Jürgen Haase, die ehemalige Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stange sowie Phantastik-Preisträger Oliver Plaschka.

Über 50 Unternehmen und 250 Einzelpersonen aus der Region unterstützen das Literaturfest Meißen. Neben der Meißner Sparkassenstiftung, dem Landkreis Meißen, der Meißner Schwerter Privatbrauerei, dem Verkehrsverbund Oberelbe, der Oppacher Mineralquellen GmbH waren auch die Stadtwerke und der Gewerbeverein Meißen dabei. Medienpartner war die Sächsische Zeitung.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Über 13.000 Besucher beim Literaturfest Mei...

Mehr auf KulturPort.De

Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Silvan Joray Trio: cluster
 Silvan Joray Trio: cluster



Als Student der Gitarristen Wolfgang Muthspiel und Lionel Loueke hat sich Silvan Joray zwei Schwergewichte als Musiker und Lehrer ausgesucht. Seinen Bachelor hat [ ... ]



Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie.
 Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie.



Ganz zweifellos war es die Sensation des Buchherbstes 2019: Endlich erschien die Philosophiegeschichte, an der Jürgen Habermas mehr als zehn Jahre gearbeitet ha [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.