Neue Kommentare

rene füsli zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: vergleiche fördern bewusstsein und wahrnehmung. ...
Eva zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: Das Wort Knaben trifft auch für männliche Jugen...
Herbert Klimmesch zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: "Zudem entstanden Kinder- und Knabenakte in unsch...
Nora Seibert zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Man muss nicht immer Dinge vergleichen, die nicht...
Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Der WDR verabschiedet Semyon Bychkov, langjähriger Chefdirigent des WDR Sinfonieorchester Köln

Drucken
Montag, den 14. Juni 2010 um 14:03 Uhr
Mit einem letzten Konzert in der Philharmonie Köln hat sich Semyon Bychkov am Samstag Abend von seinem Publikum verabschiedet. WDR-Hörfunkdirektor Wolfgang Schmitz würdigte die Verdienste des gebürtigen St. Petersburgers, der 13 Jahre lang an der Spitze des WDR Sinfonieorchester Köln stand: "Mit seinem Orchester hat Semyon Bychkov nicht nur die Ohren und Herzen der Zuhörer in Köln und im Sendegebiet des WDR erobert, sondern auch die Anerkennung des Publikums und der Fachwelt in den musikalischen Zentren Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens.

" Zwischen Orchester und Dirigent habe sich über die Jahre eine gleichsam symbiotische Beziehung entwickelt, beide seien mit- und aneinander gewachsen. Semyon Bychkov hatte das Amt des Chefdirigenten mit Beginn der Saison 1997/98 angetreten, sein Vertrag endet mit der aktuellen Spielzeit. Das letzte Konzert des Orchesters unter der Leitung Bychkovs findet am 20. Juli im Rahmen der Londoner PROMS in der Royal Albert Hall statt.

Für sein Kölner Abschiedskonzert hatte sich Semyon Bychkov "Musik über die Liebe" gewünscht. Auf dem Programm standen Arnold Schönbergs Streichsextett "Verklärte Nacht" in der Orchesterfassung, die europäische Erstaufführung "Where the Word Ends" des amerikanischen Komponisten Gunther Schuller sowie der zweite Akt aus Wagners "Tristan und Isolde". Als Solisten waren Violeta Urmana, Petra Lang, Clifton Forbis und Franz-Josef Selig zu hören.

Vor seiner Zeit als Chefdirigent des WDR Sinfonieorchester war Bychkov u. a. künstlerischer Leiter des Orchestre de Paris, erster Gastdirigent des Maggio Musicale Fiorentino sowie Chefdirigent der Dresdner Semperoper. Die enge Zusammenarbeit zwischen Bychkov und dem WDR Sinfonieorchester - auf dem Podium ebenso wie im Aufnahmestudio, in Köln wie auf Tournee - erstreckt sich von Werken der Barockzeit bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Zahlreiche CD-Veröffentlichungen mit Werken von Richard Strauss, Schostakowitsch, Mahler und Rachmaninow belegen die besondere Qualität und das reichhaltige Repertoire der langjährigen musikalischen Partnerschaft. Die unter Bychkovs Leitung entstandene Aufnahme von Richard Wagners "Lohengrin" wurde vom BBC Music Magazine als Aufnahme des Jahres sowie als beste Opernproduktion ausgezeichnet.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Der WDR verabschiedet Semyon Bychkov, langjä...

Mehr auf KulturPort.De

The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.