Werbung

Neue Kommentare

Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...
Hampus Jeppsson zu „Der Distelfink“. Kühle Eleganz als Metapher für Schmerz: Interessant. Ein sehr guter Roman, dessen Verfilm...
Elvana Indergand zu Snøhetta: Architektur – Landschaft – Interieur: Ich bin begeistert von der Biblioteca Alexandrina...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Cirque du Soleil mit Show Varekai ab August in Hamburg

Drucken
Dienstag, den 12. Mai 2009 um 10:47 Uhr
Der Cirque du Soleil, eines der weltweit größten Live-Entertainment Unternehmen, präsentiert eine einmalige Show beim Finale des Eurovision Song Contest 2009 am 16. Mai in der Moskauer Olympiyski Indoor Arena. Mit dem eigens für den Song-Contest choreografierten Auftritt ist der Cirque du Soleil zum ersten Mal beim Eurovision Song Contest zu sehen. Das Finale des Eurovision Songcontest überträgt "das Erste" live am 16. Mai ab 20:15 Uhr. Wer nach der Eurovision-Show den Cirque du Soleil hautnah erleben möchte, hat ab dem 28. August die Möglichkeit, in Hamburg die explosive Show Varekai zu sehen.

Über 40 Cirque du Soleil Künstler aus der ganzen Welt sind an dem Eurovisions-Auftritt beteiligt. Das Programm bleibt bis zum 16. Mai geheim. "Cirque du Soleil ist begeistert, an dem weltweit größten Gesangswettbewerb und TV-Ereignis teil zu nehmen. Von der Einladung des Channel One Russia zu diesem wichtigen Projekt fühlen wir uns geehrt", sagt Natalia Romanova, General Director von Cirque du Soleil Russland.

Neben der internationalen Begeisterung für den Eurovision Song Contest, hat Cirque du Soleil die Chance ergriffen, in Moskau aufzutreten, weil das Unternehmen dort im Herbst 2009 seine Show Varekai zeigen wird. Dies ist die erste Cirque du Soleil-Produktion, die in Russland zu sehen sein wird.

"Cirque du Soleil ist bekannt als spannende und innovative Unterhaltungsmarke und passt perfekt zum Finale des Eurovision Song Contest", sagt Yuri Aksyuta, Executive Producer des Eurovision Song Contest für Channel One Russia. "Wir freuen uns auf eine mitreissende Show".

Eine logistische Herausforderung

Die Vorbereitungen für diesen besonderen Auftritt starteten erst vor zwei Monaten. Zunächst wurde ein Design und eine Choreografie entwickelt, die dem Charakter des Eurovision Song Contest und Moskaus entsprechen. So wurden die besten Artisten aus 19 Cirque du Soleil Shows auf der ganzen Welt ausgewählt. Es folgte ein Probenplan, der den Ablaufplan der Show und den Charakter der Städte der Künstler berücksichtigt. Insgesamt werden sechs Tage intensivster Proben benötigt, um den vierminütigen Auftritt vorzubereiten.

Cirque du Soleil

Der Cirque du Soleil feiert 2009 sein 25jähriges Bestehen. Die Geschichte des Cirque du Soleil begann 1984. Guy Laliberté kreierte aus einem Projekt mit 20 Straßen-Künstlern den kanadischen Zirkus als Anbieter von qualitativ hochwertigster Unterhaltung. Das Unternehmen hat zurzeit mehr als 4.000 Angestellte, einschließlich 1.000 Künstler, die aus 40 verschiedenen Ländern stammen.

Bis heute verzauberte der Cirque du Soleil über 90 Millionen Zuschauer in mehr als 200 Städten auf fünf Kontinenten. Im Jahr 2009 präsentiert das Unternehmen 20 Shows gleichzeitig auf der ganzen Welt. Der Cirque du Soleil hat zahlreiche renommierte Auszeichnungen erhalten, darunter den Emmy, Drama Desk, Bambi, ACE, Gemini, Gémeaux, Félix und die Goldene Rose von Montreux.

Tickets für das Hamburg-Gastspiel der Show Varekai sind ab sofort erhältlich unter cirquedusoleil.com.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Cirque du Soleil mit Show Varekai ab August i...

Mehr auf KulturPort.De

„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trügerische Romantisierung von „Good Fellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metie [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt irgendwo, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.