Neue Kommentare

rene füsli zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: vergleiche fördern bewusstsein und wahrnehmung. ...
Eva zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: Das Wort Knaben trifft auch für männliche Jugen...
Herbert Klimmesch zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: "Zudem entstanden Kinder- und Knabenakte in unsch...
Nora Seibert zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Man muss nicht immer Dinge vergleichen, die nicht...
Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Gleich zweimal "Staatsoper für alle" auf dem Bebelpatz

Drucken
Freitag, den 04. Juni 2010 um 10:46 Uhr
Zum Abschluss der letzten Saison der Staatsoper Unter den Linden vor ihrer Sanierung lädt das Haus gemeinsam mit BMW Berlin gleich zweimal zum Großereignis "Staatsoper für alle" auf den Bebelplatz. Mit Tschaikowskys "Eugen Onegin" in der Inszenierung von Achim Freyer wird die letzte Vorstellung vor dem Umzug ins Schillertheater am Samstag, 05 Juni 2010 ab 18 Uhr live auf eine Großbildwand übertragen.

Am Folgetag, Sonntag 6. Juni wird es wieder um 16 Uhr ein Live-Konzert mit der Staatskappelle geben. Auf dem Konzertprogramm steht die Sinfonie Nr. 4 von Peter I. Tschaikowsky. Die musikalische Leitung hat am gesamten Wochenende Generalmusikdirektor Daniel Barenboim inne. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. Ermöglicht wird die Reihe "Staatsoper für alle" dank BMW Berlin. Die Schirmherrschaft hat wieder der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit übernommen.

Moderation durch Rufus Beck

Am Samstag, 5. Juni wird der Schauspieler und Sprecher Rufus Beck ab 16:30 Uhr das Publikum auf dem Bebelplatz als Moderator durch den Abend führen und Hintergründe zur Inszenierung, dem Ensemble und Inhalt des Stückes geben. Die Hauptrollen sind mit internationalen Stars der Opernszene wie Anna Samuil, Artur Rucinski, René Pape und Rolando Villazón besetzt.

Ein Team von 60 Technikern kümmert sich um die Übertragung der Vorstellung aus dem benachbarten Opernhaus auf die 80 m2 große LED-Großbildleinwand. Für das Live-Konzert am Sonntag wird eigens eine 20x20 Meter große Bühne auf dem Bebelplatz errichtet.

Komplettsperrung Unter den Linden

Im vergangenen Jahr besuchten insgesamt über 53.000 Zuschauer den Bebelplatz. In diesem Jahr wird wegen des zu erwartenden großen Andrangs schon im Vorfeld die Straße Unter den Linden auf Höhe des Opernhauses in beiden Richtungen gesperrt. Am Samstag werden sich die Darstellerinnen und Darsteller im Anschluss an die Vorstellung auch draußen auf dem Platz vor dem Publikum verbeugen.

Kommentare zu "Staatsoper für alle"

"Staatsoper für alle ist zu einem festen Bestandteil einer jeden Saison geworden und zählt zu ihren Höhepunkten. Es macht mir große Freude, an diesen ausgewählten Wochenenden mit jeweils einer Opernübertragung und einem Live-Konzert auf dem Bebelplatz so viele Berliner und Berlinerinnen erreichen zu können. Dieses Mal ist es zudem etwas ganz Besonderes, da wir zum letzten Mal vor dem großen Umzug Unter den Linden spielen. Dank BMW können wir unserem Publikum an diesem wichtigen Punkt in der Geschichte des Hauses auf so großartige Art und Weise Dankeschön für seine Treue sagen und hoffen, dass wir uns im Oktober im Schiller Theater wiedersehen!" Daniel Barenboim, Generalmusikdirektor Staatsoper Unter den Linden

BMW Vorstandsvorsitzender Dr. Norbert Reithofer: "Staatsoper für alle ist eines der Herzstücke des kulturellen Engagements der BMW AG. Wir sind sehr stolz auf die Partnerschaft mit einem der weltweit wichtigsten Opernhäuser. Für die Künstler und das Team der Staatsoper bietet sich eine neue Art der Herausforderung, für BMW öffnen sich kreative und inspirierende Horizonte. Dem Publikum schenkt das Format unvergessliche Stunden musikalischen Genusses. Es ist jedes Jahr aufs Neue überwältigend."

"Staatsoper für alle" bietet einem breiten Publikum höchstes künstlerisches Niveau. Bundespräsident Horst Köhler lobte im vergangenen Jahr als Besucher der Veranstaltung das Format: "Hochkultur soll nicht nur denen zur Verfügung stehen, die dafür Geld haben, sondern möglichst vielen."

Hans-Reiner Schröder, Direktor BMW Berlin: "Staatsoper für alle haben wir gemeinsam mit der Lindenoper als Geschenk an die Gäste und Bürger der Stadt Berlin initiiert. Inzwischen hat sich längst herausgestellt, dass wir uns von der Oper und BMW damit selbst ein riesiges Geschenk bereitet haben: In jedem Jahr arbeiten wir an der Umsetzung der Veranstaltungen mit genau demjenigen Enthusiasmus, den wir vom begeisterten Publikum auf dem Bebelplatz entgegen gebracht bekommen. Wir freuen uns in diesem Jahr ganz besonders auf ein berauschendes Fest anlässlich vor Sanierung der Lindenoper."

Auszug aus der Gästeliste

Für die Vorstellung im Opernhaus haben bereits folgende Ehrengäste aus Politik, Kultur und Wirtschaft ihr Kommen bestätigt:

Ilse Aigner, Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft,
Verbraucherschutz
Sir Michael Anthony Arthur, Britischer Botschafter
Rainer Brüderle, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie
Joschka Fischer mit Minu Barati-Fischer
Sir Peter Martin Tesch, Australischer Botschafter
Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin und Schirmherr
Ursula Karven
Franziska Knuppe
Anja Kruse
Anna Loos
Axel Milberg
Timothy Peach
Katja Riemann
Robin Rhode
Maya Langes-Swarovski
Carolina Vera
Mark Waschke
Janine White
Bettina Zimmermann
Hans-Peter Keitel, Präsident des Bundesverbandes der Dt. Industrie
(BDI)
Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie
(VDA)

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Gleich zweimal "Staatsoper für alle&quo...

Mehr auf KulturPort.De

The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.