Werbung

Neue Kommentare

Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...
Hampus Jeppsson zu „Der Distelfink“. Kühle Eleganz als Metapher für Schmerz: Interessant. Ein sehr guter Roman, dessen Verfilm...
Elvana Indergand zu Snøhetta: Architektur – Landschaft – Interieur: Ich bin begeistert von der Biblioteca Alexandrina...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Richtfest für das spektakuläre Konzerthaus

Drucken
Freitag, den 28. Mai 2010 um 13:30 Uhr
Mit dem Richtfest der Elbphilharmonie am 28. und 29. Mai präsentiert sich Hamburgs neues Konzerthaus den Bürgern und Gästen der norddeutschen Metropole am Wasser. Mehr als 5.000 Besucher können an zwei Tagen den Aufsehen erregenden Bau nach einem Entwurf der Schweizer Architekten Herzog & de Meuron hautnah erleben und bekommen einen Vorgeschmack auf das neue Wahrzeichen der Stadt.

Die Elbphilharmonie Hamburg wird ein Gesamtkunstwerk aus Architektur, Musik und der einzigartigen Lage am Hafen. Das Zusammenspiel des archaisch wirkenden Kaispeichers A, einem historischen Backsteinmonument an der westlichen Spitze der HafenCity Hamburg, mit dem kühnen Schwung des schillernden Glaskörpers ist die architektonische Visitenkarte des Konzerthauses. Das 110 Meter hohe Gebäude verbindet Tradition und Moderne, dort, wo die Hansestadt am authentischsten ist: direkt am Wasser. So entsteht mitten im Strom der Elbe auf ca. 1.700 Stahlbetonpfählen ein Gebäudekomplex, der neben drei Konzertsälen ein Hotel, Wohnungen sowie mit der Plaza, einen öffentlichen Platz in 37 Metern Höhe mit 360Grad-Panorama über die Stadt, beheimaten wird.

Das Herzstück der Elbphilharmonie ist zugleich eine der derzeit spannendsten baulichen Herausforderungen Europas: ein Konzertsaal von Weltklasse für 2.150 Besucher auf einer Höhe von 50 Metern.

Das Gebäude wird nicht nur architektonisches Wahrzeichen und Touristenattraktion sein, es wird auch das neue Symbol für die Musikmetropole Hamburg. Der Konzertsaal soll sich unter dem Österreichischen Generalintendanten Christoph Lieben-Seutter in die Riege der besten Konzerthäuser der Welt einreihen.

Das Gebäude ist auch das Symbol für das aufstrebende Hamburg und Teil der neuen HafenCity, dem derzeit größten innerstädtischen Stadtentwicklungsprojekt Europas. Von den knapp 400 Millionen Euro Baukosten werden rund 77 Millionen Euro alleine durch Spenden und Einnahmen gedeckt werden. Fertiggestellt wird die Elbphilharmonie im Jahre 2012.

Quelle: Hamburg Marketing GmbH

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Richtfest für das spektakuläre Konzerthaus

Mehr auf KulturPort.De

Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt irgendwo, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



„Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg
 „Alles fließt“ – Oliver Mark, Sibylle Springer und Sonja Ofen in der Gallery Lazarus Hamburg



Mia Farrow, Ben Kingsley, Anthony Hopkins – Oliver Mark hat sie alle vor der Kamera gehabt. Jetzt stellt der international renommierte Fotograf mit Sibylle Spr [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.