Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Richtfest für das spektakuläre Konzerthaus

Drucken
Freitag, den 28. Mai 2010 um 13:30 Uhr
Mit dem Richtfest der Elbphilharmonie am 28. und 29. Mai präsentiert sich Hamburgs neues Konzerthaus den Bürgern und Gästen der norddeutschen Metropole am Wasser. Mehr als 5.000 Besucher können an zwei Tagen den Aufsehen erregenden Bau nach einem Entwurf der Schweizer Architekten Herzog & de Meuron hautnah erleben und bekommen einen Vorgeschmack auf das neue Wahrzeichen der Stadt.

Die Elbphilharmonie Hamburg wird ein Gesamtkunstwerk aus Architektur, Musik und der einzigartigen Lage am Hafen. Das Zusammenspiel des archaisch wirkenden Kaispeichers A, einem historischen Backsteinmonument an der westlichen Spitze der HafenCity Hamburg, mit dem kühnen Schwung des schillernden Glaskörpers ist die architektonische Visitenkarte des Konzerthauses. Das 110 Meter hohe Gebäude verbindet Tradition und Moderne, dort, wo die Hansestadt am authentischsten ist: direkt am Wasser. So entsteht mitten im Strom der Elbe auf ca. 1.700 Stahlbetonpfählen ein Gebäudekomplex, der neben drei Konzertsälen ein Hotel, Wohnungen sowie mit der Plaza, einen öffentlichen Platz in 37 Metern Höhe mit 360Grad-Panorama über die Stadt, beheimaten wird.

Das Herzstück der Elbphilharmonie ist zugleich eine der derzeit spannendsten baulichen Herausforderungen Europas: ein Konzertsaal von Weltklasse für 2.150 Besucher auf einer Höhe von 50 Metern.

Das Gebäude wird nicht nur architektonisches Wahrzeichen und Touristenattraktion sein, es wird auch das neue Symbol für die Musikmetropole Hamburg. Der Konzertsaal soll sich unter dem Österreichischen Generalintendanten Christoph Lieben-Seutter in die Riege der besten Konzerthäuser der Welt einreihen.

Das Gebäude ist auch das Symbol für das aufstrebende Hamburg und Teil der neuen HafenCity, dem derzeit größten innerstädtischen Stadtentwicklungsprojekt Europas. Von den knapp 400 Millionen Euro Baukosten werden rund 77 Millionen Euro alleine durch Spenden und Einnahmen gedeckt werden. Fertiggestellt wird die Elbphilharmonie im Jahre 2012.

Quelle: Hamburg Marketing GmbH

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Richtfest für das spektakuläre Konzerthaus

Mehr auf KulturPort.De

Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“
 Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“



Biochemiker Charles hat „zu sicher gelebt“. Das begreift er leider erst im Alter von zweiundsechzig Jahren, also kurz vor dem Ruhestand.
Als seine Frau ihm [ ... ]



„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.