Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Kulturstaatsminister Neumann hat am 19. Mai 2010 mitgeteilt, dass sich der Bund mit einer Million Euro aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) am Erwerb des historischen Archivs des Insel-Verlags für das Deutsche Literaturarchiv Marbach (DLA) beteiligen wird. Bernd Neumann erklärte dazu:

"Mit dem Archiv eines der bedeutendsten deutschen Literaturverlage gelangt ein großer Schatz in das Deutsche Literaturarchiv. Mit den Archivbeständen schließt das DLA eine weitere Lücke. Sie werden in Marbach der deutschen und internationalen Germanistik eine wichtige Quelle für die Erforschung des literarischen Lebens in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sein."

Mit den Bundesmitteln wird das Deutsche Literaturarchiv Marbach in die Lage versetzt, die entsprechenden Kaufverträge mit dem Eigentümer Suhrkamp-Verlag zu unterzeichnen. Das Archiv befindet sich bereits seit Ende Dezember 2009 als Leihgabe in Marbach.

Das Insel-Verlagsarchiv gehört zum literarischen Kulturerbe Deutschlands. Der im Jahr 1901 in Leipzig gegründete Verlag avancierte am Beginn des 20. Jahrhunderts zu einem der führenden Verlagshäuser Deutschlands. Neben Johann Wolfgang von Goethe wurde Rainer Maria Rilke zum wichtigsten Autor des Hauses. Das Archiv enthält in 300 Archivkästen u.a. die Autorenkorrespondenz des Verlags mit Hugo von Hofmannsthal (229 Briefe, 125 Karten, 102 Telegramme), Rainer Maria Rilke (240 Briefe, 30 Telegramme, zahlreiche Fotos) und Stefan Zweig (846 Briefe, 242 Karten, 36 Telegramme). Die kulturhistorisch bedeutenden Dokumente des Archivs werden im DLA Marbach erschlossen und der Forschung zur Verfügung gestellt. In Ausstellungen wird das wissenschaftlich wertvolle Material der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Weitere Informationen unter: www.dla-marbach.de
Quelle: www.bundesregierung.de

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Kein deutscher Philosoph ist ähnlich umstritten wie Martin Heidegger, und kaum einer ist seinen Verehrern wie Gegnern als Person ähnlich präsent. Oliver Precht...

Am Sonntag, den 18. Oktober 2020, lud die Hamburgische Architektenkammer ihre Mitglieder zu einem ungewöhnlichen und besonderen Event: dem „Wandeln auf den Rampen“...

Es ist eine umfassende Würdigung des britisch-amerikanischen Filmregisseurs, der zugleich Drehbuchautor, Filmproduzent und Filmeditor war. 1899 im nördlichen...

Pablo Larraín kreiert „Ema” als hochexplosiven Mix aus Familiendrama, Tanzperformance, Selbstfindungstrip, Zorn, Zärtlichkeit, Erotik und Feuer. Der chilenische...

Der finnische Architekt und Möbeldesigner Alvar Aalto (1898-1976) gilt als „Vater des Modernismus“. Er schuf ikonische, organisch anmutende Gebäude, darunter...

Die wenigen Vorteile für Kulturbühnenbesucher in Corona-Zeiten sind bekannt: Das immer gleiche Angebot wird häufiger durchbrochen von Unbekanntem, von Stücken also...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.